NZXT H500: Overwatch-Version leuchtet und verdoppelt den Preis

Fabian Vecellio del Monego 28 Kommentare
NZXT H500: Overwatch-Version leuchtet und verdoppelt den Preis
Bild: NZXT

NZXT lässt die Front des Midi-Towers H500 in einer dem Taktik-Shooter Overwatch gewidmeten Version leuchten. Die auf der schwarzen, nicht-digitalen Version des Gehäuses basierende Adaption bietet neben weiteren optischen Anpassungen zwar keinen Mehrwert, schlägt aber mit einem ordentlichen Aufpreis zu Buche.

Erste Spiele-Adaption des H500

Bereits im Sommer des letzten Jahres präsentierte der Hersteller zwei limitierte Varianten des größeren Full-Towers H700i: Die zur CRFT-Serie gehörenden Modelle stilisieren eine Nachschubkiste aus PlayerUnknown's Battlegrounds und die aus der Fallout-Serie stammende fiktive Getränkemarke Nuka Cola. Im Rahmen der Limitierung versah NZXT beide CRFT-Gehäuse mit Seriennummern, die Käufer des nun erstmals adaptieren H500 nicht finden werden: Die weniger aufwendig bedruckte Overwatch-Version scheint in unbegrenzter Stückzahl vorzuliegen.

Überschaubare Änderungen zu hohem Preis

Wenngleich die einzigen optischen Differenzen zur schwarzen Version des schlichten Stahl-Chassis aus dem Overwatch-Logo auf Front und Seite sowie der gelben Blende im Innenraum bestehen, wartet der Midi-Tower mit einer Besonderheit auf: Das vordere Logo wird statisch beleuchtet. Abseits dessen gleicht die Adaption dem Original vollends: Neben einem Seitenteil aus temperiertem Glas bietet das H500 zwei unbeleuchtete Lüfter aus NZXTs eigener Aer-F120-Serie; nachgerüstet werden können zwei weitere 120- oder 140-mm-Lüfter. Hinsichtlich CPU-Kühler, Grafikkarte und Netzteil gibt es räumlich keine relevanten Einschränkungen.

Die preisliche Differenz zum klassischen H500 fällt allerdings ordentlich aus: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 150 US-Dollar kostet die Overwatch-Version doppelt so viel wie das schwarze H500, das mit derzeit rund 75 Euro zu Buche schlägt. Das mit einer Lüftersteuerung, Lautstärkesensor, zwei LED-Streifen und einer Halterung für die vertikale Montage einer Grafikkarte versehen H500i kostet indes nur rund 105 Euro.

NZXT H500
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 428 × 210 × 460 mm (41,34 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 7,00 kg
I/O-Ports:
2 × USB 3.0, HD-Audio
Variante
2 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung, RGB- Beleuchtung
Einschübe: 1 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Staubfilter: Front, Netzteil, Seitenteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 381 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 80 € / 110 €