Apacer AS2280P4: PCIe-SSD mit 3.200 MB/s oder nur halb so schnell

Michael Günsch 8 Kommentare
Apacer AS2280P4: PCIe-SSD mit 3.200 MB/s oder nur halb so schnell
Bild: Apacer

Die AS2280P2 bekommt deutlich schnellere Gesellschaft: Apacer hat mit der AS2280P4 eine weitere M.2-PCIe-SSD vorgestellt. Statt PCIe 3.0 x2 wird PCIe 3.0 x4 genutzt. Die Verdoppelung auf vier Datenleitungen geht mit nahezu verdoppelten Übertragungsraten einher. Doch gilt dies nur für das große Modell.

Während die vor knapp einem Jahr vorgestellte AS2280P2 noch bis zu 1.650 MB/s lesend und 1.000 MB/s schreibend erreicht, sind es beim schnellen Schwestermodell AS2280P4 gleich bis zu 3.200 MB/s lesend und 2.000 MB/s schreibend. Versprochen werden zudem bis zu 360.000 IOPS beim wahlfreien Schreiben. Alle Angaben gelten für das 480-GB-Modell.

240 GB bedeutet halben Speicher mit halber Leistung

Dass SSD-Modelle mit geringer Speicherkapazität innerhalb der gleichen Serie deutlich langsamer Schreiben als die Spitzenmodelle, ist durchaus üblich. Bei der AS2280P4 nimmt aber auch die Lesegeschwindigkeit drastisch ab. Apacer nennt für die Variante mit 240 GB nur noch 1.600 MB/s lesend und 1.000 MB/s schreibend, was in etwa der Leistung der AS2280P2 mit zwei PCIe-Leitungen entspricht. Zunächst hatte die Redaktion dies für einen Fehler gehalten, doch die lesend wie schreibend halbierte Leistung der 240-GB-Version wurde auf Anfrage bestätigt.

Apacer AS2280P4 SSD
Apacer AS2280P4 SSD (Bild: Apacer)

Phison E12 und Toshiba BiCS4-Flash

Beim Controller setzt Apacer auf den Phison PS5012-E12, der in immer mehr High-End-SSDs von Drittanbietern zu finden ist und zum Beispiel auch bei der neuen Patriot Viper VPN100 eingesetzt wird. Der Phison E12 steuert den NAND-Flash über acht Kanäle an, arbeitet mit DRAM-Cache und bietet neben der Unterstützung für NVMe 1.3 eine LDPC-Fehlerkorrektur.

Den Speichertyp gibt Apacer offiziell mit „3D TLC“ an. Eine Nachfrage der Redaktion ergab, dass es sich um Toshibas 96-Layer-3D-NAND (BiCS4) handelt.

Voraussichtlich ab Mitte Mai soll die Apacer AS2280P4 in Europa erhältlich sein. Preisempfehlungen wurden noch nicht bekannt gegeben. Der Garantiezeitraum umfasst drei Jahre, eine Angabe für die Total Bytes Written (TBW) liegt nicht vor.