Philips Momentum 326M6VJRMB: UHD-Monitor mit Ambiglow für Konsolenspieler

Michael Günsch 25 Kommentare
Philips Momentum 326M6VJRMB: UHD-Monitor mit Ambiglow für Konsolenspieler
Bild: Philips

Philips lässt auf das 43-Zoll-Gaming-Display den kleinen Bruder in der Momentum-Serie folgen. Der 326M6VJRMB besitzt eine Bilddiagonale von 31,5 Zoll und löst ebenfalls mit 3.840 × 2.160 Pixeln (4K UHD) auf. Beworben wird das Produkt als „Konsolen-Gaming-Monitor“. Statt hoher Bildwiederholrate gibt es Ambiglow und DTS Sound.

MVA-Panel mit vielen Farben und DisplayHDR 600

Schon beim Momentum 436M6VBPAB legte Philips den Fokus auf Konsolenspiele. Das gleiche geschieht nun beim Momentum 326M6VJRMB im deutlich kleineren Format. Die geringere Größe resultiert in einer hohen Pixeldichte von 140 ppi. Das MVA-Panel soll 1,07 Milliarden Farben darstellen und ein Kontrastverhältnis von 3.000:1 erreichen. Kurzzeitig bis zu 600 cd/m² Helligkeit und die Abdeckung von über 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums (dank „Ultra Wide Color“) genügen für das Siegel DisplayHDR 600, der mittleren Stufe für die Klassifizierung der HDR-Tauglichkeit von Monitoren nach VESA-Richtlinien. Das große Momentum-Modell ist hingegen mit DisplayHDR 1000 spezifiziert.

60 Hertz genügt für die Konsole

Während viele Gaming-Monitore Bildwiederholraten von 144 Hz und mehr bieten, liegt diese beim 326M6VJRMB auf dem Standardwert von 60 Hz. Für die angesprochenen Konsolenspieler reicht dies aus, denn die amtierende Konsolengeneration unterstützt ohnehin keine höheren Frequenzen. Mit Support von Adaptive-Sync wird auch AMD FreeSync und unter Umständen Nvidia G-Sync unterstützt. Geworben wird zudem mit einer geringen Eingabeverzögerung (Input Lag). Mit dreimal HDMI 2.0 und einmal DisplayPort werden vier aktuelle Schnittstellen geboten. Hinzu kommen vier USB-3.0-Buchsen (Typ A) sowie ein Audio-Ausgang und ein Audio-Eingang. Tonsignale lassen sich auch über die integrierten Lautsprecher mit 2 × 5 Watt Nennleistung und DTS Sound wiedergeben.

Ein flimmerfreies Backlight und ein Low-Blue-Light-Modus gehören inzwischen fast zum Standard. Die Ambiglow genannte Beleuchtung der Umgebung, deren Farben automatisch an den Bildinhalt angepasst werden, sind dagegen ein besonderes Feature, das als Pendant zum populären Ambilight-Feature der Philips-Fernseher zu sehen ist. Der Standfuß erlaubt eine Verstellung des Neigungswinkels und der Höhe, bietet aber kein Pivot und kein Swivel.

Der Philips Momentum 326M6VJRMB soll ab sofort zum Preis von 599 Euro (UVP) erhältlich sein.