Video-Streaming: Netflix erhöht nun auch in Deutschland die Preise

Michael Schäfer 296 Kommentare
Video-Streaming: Netflix erhöht nun auch in Deutschland die Preise
Bild: freestocks.org | CC0 1.0

Nachdem Netflix bereits Anfang des Jahres im Heimatland USA die Preise für sein Streaming-Angebot erhöht hatte, steht diese Preiserhöhung nun auch für Kunden in Deutschland an. Während das Basis-Paket preislich unangetastet bleibt, erhöhen sich die Entgelte für HD- und Ultra-HD-Inhalte.

So verbleibt der Preis für das normale Basis-Abo ohne hochauflösende Inhalte bei 7,99 Euro. Für HD-Inhalte und das gleichzeitige Streamen auf zwei Endgeräte verlangt Netflix zukünftig 11,99 Euro statt 10,99 Euro, für vier Endgeräte und Auflösung in Ultra-HD werden nach der Erhöhung nun 15,99 Euro statt wie bisher 13,99 Euro fällig.

Für Neukunden gelten die neuen Preise ab sofort, Bestandskunden dürften von der Erhöhung erst ab der nächsten Verlängerung betroffen sein. Mit der neuen Preisgestaltung bleibt der Streaming-Anbieter teilweise deutlich unter den vor einigen Monaten bei zufällig ausgewählten Neukunden veranschlagten Entgelten von rund 10 Euro, 14 Euro und 18 Euro für die Optionen Basis, Standard und Premium.

Netflix erhöht die Preise in Deutschland
Netflix erhöht die Preise in Deutschland (Bild: Netflix)

Warum Netflix die Preise zum jetzigen Zeitpunkt erhöht bleibt zunächst offen. Der Anbieter wird zukünftig aber zusätzlich stark unter Druck geraten: So hat Apple vor einigen Wochen seinen eigenen Streaming-Dienst für Video-Inhalte vorgestellt, Disney wird in den USA ebenfalls im Herbst folgen. Mit der Einführung von Disney+ wird der Konzern auch viele eigene Serien von Netflix abziehen und nur noch exklusiv über den eigenen Kanal zugänglich machen.