Computex

Cooler Master: Kleine, leise oder bunte Gehäuse zur Computex

Max Doll 16 Kommentare
Cooler Master: Kleine, leise oder bunte Gehäuse zur Computex
Bild: Cooler Master

Zur Computex 2019 zeigt Cooler Master ein neues ITX-Gehäuse mit großem Lüfter und viel Mesh, mittlerweile vergleichsweise seltene schallgedämmte Midi-Tower sowie Altbekanntes, das mit einem neuen Anstrich angeboten wird.

Alte Gehäuse bald in Schwarz

Künftig auch in Schwarz wird das Cosmos C700P (Test) angeboten. Das gigantische Gehäuse wird in Kürze für rund 300 US-Dollar in dieser Farbe im Handel erhältlich sein. Auch das MasterCase SL600M wird mit schwarz eloxierte Front und Deckel für rund 200 US-Dollar angeboten. Wann dieses Modell den Handel erreicht, ist noch nicht klar.

H100

Zuwachs erhält die MasterCase-Serie mit dem Präfix „H“. Die Airflow-Gehäuse mit zahlreichen Mesh-Gittern werden um eine Variante für den Mini-ITX-Formfaktor ergänzt, der die Lochgitter an Deckel und Front trägt. Zur Größe hat sich Cooler Master noch nicht geäußert, das Modell, das an der Oberseite einen Tragegriff besitzt, wird aber zu den größeren ITX-Gehäusen zählen. Darauf deuten bereits der (beleuchtete) 200-mm-Lüfter in der Front sowie die Unterstützung von ATX-Netzteilen hin. Das H100 soll am 9. Juli für rund 60 US-Dollar im Handel erhältlich sein.

Silent-Gehäuse mit Schalldämmung

Mit zwei neuen Modelle wird außerdem die Silencio-Serie ausgebaut, in der Cooler Master schallgedämmte Gehäuse versammelt. Angekündigt wurden zwei Modelle: Das Silencio S400 für den Micro-ATX-Formfaktor sowie das größere Silencio S600 für ATX-Mainboards. Der Hersteller selbst verrät noch keine Details zu den Gehäusen und erwähnt lediglich Bemühungen, Geräusche zu reduzieren ohne die Temperaturen in die Höhe zu treiben.

Gesprächiger ist allerdings bereits eine schon einsehbare Produktseite des Online-Händlers Alternate, die alles Wissenswerte zum S600 beinhaltet. Ausgestattet ist das S600 mit einem externen 5,25"-Schacht, der hinter einer gedämmten Fronttür versteckt wird. Lufteinlässe sind an den Seiten und am Boden der Front zu finden. Standardmäßig wird auch der Deckel verschlossen, die Lüfterplätze dort können nach Entfernen der Abdeckung genutzt werden. Werksseitig besitzt das Gehäuse zwei 120-mm-Lüfter mit PWM-Anschluss, die zwischen 800 U/Min und 1.400 U/Min betrieben werden können.

Der Aufbau im Inneren gleicht wiederum dem anderer Gehäuse. Verbaut werden können Kühler bis zu einer Höhe von 166 Millimeter und Netzteile bis zu einer Länge von 180 Millimeter. Längeren Exemplaren kommt der fest installierte HDD-Käfig in die Quere, der vor dem Netzteil sitzt. Grafikkarten können ohne Einschränkungen verbaut werden. Im S600 lassen sich darüber hinaus vier 3,5" und fünf 2,5" große Festplatten verteilen.

Beide Gehäuse werden in einer Version mit und ohne Glas-Seitenteil angeboten und sollen ab dem 18. Juni in den Händlerregalen stehen. Die Preisempfehlung für das S400 liegt bei 80 US-Dollar und 90 US-Dollar, die des S600 bei 90 US-Dollar beziehungsweise 100 US-Dollar.

Cooler Master Silencio S600
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 478 × 209 × 471 mm (47,05 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster, Fronttür
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 8,60 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio, Kartenleser
Einschübe: 1 × 5,25" (extern)
4 × 3,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 166 mm
GPU: 398 mm
Netzteil: 180 mm
Preis: 100 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Cooler Master unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühstmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.