Computex

Hydro X: Komplette Custom-Wasserkühlung von Corsair

Thomas Böhm 39 Kommentare
Hydro X: Komplette Custom-Wasserkühlung von Corsair
Bild: Corsair

Corsair steigt mit der Hydro-X-Serie ins Geschäft mit Custom-Wasserkühlungen ein. Der Start erfolgt zur Computex mit umfangreichen Kaufoptionen, die von CPU- und GPU-Kühlblöcken über Pumpe, Anschlüsse, Radiatoren, Lüfter und Schläuche sämtliche benötigten Komponenten abdecken. Eine Steuerzentrale ist ebenfalls verfügbar.

Hydro X erscheint nach langer Wartezeit

Dass Corsair an Bauteilen für Custom-Wasserkühlungen arbeitet, ist seit der Computex 2017 ein offenes Geheimnis: Dort wurden bereits Prototypen ausgestellt, die von Aqua Computer gefertigt wurden. Zwei Jahre später erreicht die Custom-Wasserkühlung von Corsair den Markt, allerdings werden die Komponenten von anderen Firmen gefertigt.

Zum Start stellt Corsair bereits das gesamte benötigte Equipment, das für eine Custom-Wasserkühlung benötigt wird. Wer möchte, kann also seine ganze Wasserkühlung mit Corsair-Bauteilen bestücken. Da sämtliche Komponenten über standardisierte G1/4"-Anschlüsse verfügen und als Metalle nur Kupfer und Messing in Berührung mit Wasser kommen, ist auch der Mix mit Produkten anderer Firmen möglich.

Das Sortiment zur Vorstellung

Corsair bietet zunächst zwei CPU-Kühlblöcke an, die sich lediglich farblich unterscheiden und sowohl AMD- als auch Intel-Prozessoren unterstützen. Für die Kühlung von Grafikkarten kommen Fullcover-Kühler zum Einsatz. Anfangs werden passende Modelle für die Nvidia GTX 1070, GTX 1080, GTX 1080 Ti, RTX 2060, RTX 2070, RTX 2080, RTX 2080 Ti und Titan RTX angeboten. Neben Kühlern fürs Referenzdesign sind auch für die beiden Custom-Designs Asus Strix RTX 2080 und RTX 2080 Ti Kühler verfügbar. Für AMD Radeon gibt es vorerst nur einen Kühler, der für das Referenzdesign von Vega (56, 64, Frontier) zugeschnitten ist.

Als Herzstück der Corsair-Produktlinie dient eine Xylem D5 mit Aufsatz-Ausgleichsbehälter. Die Radiatoren stammen augenscheinlich von Hardware Labs als OEM und werden mit 30 mm oder 54 mm Tiefe angeboten. Die schlanke Version steht für ein bis drei 120-mm- und 140-mm-Axiallüfter zur Verfügung; die dickere Variante nur für ein bis drei 120-mm-Lüfter. Anschlüsse gibt es in mehreren Farben sowohl für 13/10-Schläuche als auch für Rohre mit 12 mm Außendurchmesser.

Natürlich mit RGB

Der anhaltende Trend, PC-Hardware zu beleuchten, wird von Corsair mit Hydro X ebenfalls übernommen. Alle Kühler und die Pumpen-Reservoir-Kombination enthalten bereits Leuchtdioden und bunt beleuchtete Lüfter hat Corsair ohnehin schon im Sortiment. Mit dem Commander Pro (Test) ist außerdem eine passende Lüfter- und LED-Steuerung für die Bauteile verfügbar. Mit Schläuchen, Rohren und Kühlflüssigkeit von Corsair wird die Custom-Wasserkühlung komplettiert.

Die Preise für die Komponenten hat Corsair im Vorfeld der Ankündigung nicht genannt, jedoch soll die Hydro-X-Serie ab sofort erhältlich sein, sodass die Preisempfehlungen auf der Seite von Corsair zu finden sein werden. ComputerBase plant einen Test der Hydro-X-Serie und wird hierfür eine tabellarische Auflistung der Komponenten sowie ihrer Preise vorbereiten.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Corsair unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühstmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.