Netzteile: Kolink mit Kampfansage an Pure Power und Xilence

Nico Schleippmann 50 Kommentare
Netzteile: Kolink mit Kampfansage an Pure Power und Xilence

Mit der Enclave-Netzteilserie als erste Eigenentwicklung möchte sich die ungarische Marke Kolink gegen das be quiet! Pure Power 11 als etablierte Konkurrenz beweisen. Wie andere Budget-Marken möchte Kolink vor allem mit einem niedrigen Preis überzeugen.

Enclave setzt Premium-Marken unter Druck

Die Enclave-Serie bietet auf dem Datenblatt alles, was in der oberen Mittelklasse derzeit zur Standardausstattung zählt. So ist der Wirkungsgrad nach 80Plus Gold zertifiziert, es liegt ein vollmodulares Kabelmanagement vor und ein optimiertes Kühlsystem mit einem langsam drehenden Lüfter soll eine geringe Lautstärke erzielen können. Eine hohe Qualität der Elektronik soll über Feststoffkondensatoren als Ausgangsfilter und über Schaltungstechniken wie die DC-DC-Abwärtswandlung und Vollbrücken-LLC-Resonanzwandlung erzielt werden.

Die Fertigung wird von einem bisher nicht näher bekannten chinesischen Auftragsfertiger durchgeführt und der 120-mm-Lüfter stammt von keinem großen Markennamen, auch wenn über das gekapselte Rifle-Gleitlager sowohl eine geringe Lautstärke als auch hohe Lebensdauer möglich sein soll.

Preislich sollen die drei Modelle mit Ausgangsleistungen von 500 Watt, 600 Watt und 700 Watt die be-quiet!-Pure-Power-11-CM-Netzteile unterbieten, weisen aber nur eine Garantiedauer von drei Jahren auf. Die Massenproduktion läuft derzeit an, weshalb mit einer Verfügbarkeit im europäischen Handel in sieben Wochen gerechnet werden kann.

Eine Klasse darunter ist die Modular Power Series geplant, die nur noch ein 80Plus-Bronze-Zertifikat trägt, trotzdem aber über DC-DC-Abwärtswandler und zumindest über ein teilmodulares Kabelmanagement verfügt. Nichtmodulare Varianten werden unter der Classic Power Series verkauft, die es auch mit 400-Watt-Ausgangsleistung geben soll.

RGB kostet DC-DC-Wandler und Effizienz

Der Kundenwunsch nach günstigen Netzteilen mit adressierbarer RGB-Beleuchtung im Seitenpanel wird mit der Core RGB Series erfüllt, das auf Kosten der Beleuchtung auf DC-DC-Abwärtswandler verzichten muss und lediglich einen Wirkungsgrad nach der Standard-80Plus-Zertifizierung erreicht. Der Sticker der verkaufsfertigen Muster wird noch auf die Größe des beleuchteten Ausschnitts verkleinert, um bündig mit diesem abzuschließen. Ein technisches Update der Continuum Series 1200W wird als weitere Messeneuheit von Kolink angekündigt.