AMD Ryzen 3000: 15% mehr IPC schlagen Intels Coffee Lake ab 329 USD

Volker Rißka 2.882 Kommentare
AMD Ryzen 3000: 15% mehr IPC schlagen Intels Coffee Lake ab 329 USD

AMD eröffnet die Computex 2019 mit einem neuerlichen Paukenschlag: Drei Prozessoren wurden angekündigt, Ryzen 7 3700X, Ryzen 7 3800X und der Ryzen 9 3900X. Das Flaggschiff bietet 12 Kerne und 24 Threads, die weiteren Modelle 8 Kerne und 16 Threads. Die Preise erstrecken sich von 329 US-Dollar bis 499 US-Dollar.

Das interne Ziel des IPC-Fortschritts bei AMD waren 8 Prozent bis 10 Prozent, am Ende sind es 15 Prozent geworden. Damit macht AMD einen großen Sprung nach vorn, denn fortan ist die Single-Thread-Leistung als Kombination aus Takt und IPC ungefähr auf gleicher Höhe wie bei Intels aktuellen Prozessoren angesiedelt. Der doppelte Cache soll dabei den Speicher entlasten und vor allem im Gaming-Bereich für einen Sprung nach vorn sorgen. Ab 7. Juli soll sich jederman davon überzeugen können.

AMD Ryzen 3000
AMD Ryzen 3000

Ryzen 9 3900X mit 12 Kernen für 499 USD

Der AMD Ryzen 9 als Counterpart zum Intel Core i9 ist offiziell. Der Ryzen 9 3900X ist mit 12 Kernen und 24 Threads bei einem Takt von 3,8 GHz bis 4,6 GHz Boost bei 105 Watt ein echtes Ausrufezeichen. Dies untermauerte AMD mit einem ersten Benchmark in Blender, in der ein Intel Core i9-9920X für über 1.100 US-Dollar um 18 Prozent geschlagen wird. Die Vorzeichen sind identisch, 12 Kerne und 24 Threads, doch der Preis steht klar auf AMDs Seite: 499 US-Dollar sind weniger als die Hälfte des Mitbewerbers.

Ryzen 7 3700X mit 8C/16T bei 65 Watt für 329 USD

Den Fokus rückte AMD auch auf die kleineren Modelle, allen voran den Ryzen 7 3700X, der mit 8C/16T für 329 US-Dollar gegen den Intel Core i7-9700K antreten wird, der acht Kerne und acht Threads bietet. AMD wird den Neuling mit 3,6 GHz Basistakt in den Markt schicken, der Turbo wird bis zu 4,4 GHz bieten. Die TDP ist 65 Watt. Denn Intels CPU wird nicht nur geschlagen, vor allem ist der Verbrauch deutlich geringer.

Das Bindeglied: Ryzen 7 3800X

Der Ryzen 7 3800X wird mit 3,9 GHz bis 4,5 GHz bei 105 Watt arbeiten. Hier rückte AMD den Fokus auf hohen Takt fürs Gaming, gegenüber dem Vorgänger Ryzen 7 2700X und vor allem gegen Intel. So wird im Gaming der Vorgänger deutlich übertroffen, aber noch wichtiger, auch der Core i9-9900K knapp geschlagen, zumindest aber ein Gleichstand erreicht. Dies war bisher der größte Knackpunkt bei Ryzen der ersten und zweiten Generation, der Schritt ist deshalb riesig.

AMD Ryzen 3000
AMD Ryzen 3000
Update 27.05.2019 09:31 Uhr

Nicht von Dr. Lisa Su in Taipeh erwähnt, sind auch zwei erste Ryzen 5 3000 mit sechs Kernen bereits offiziell. Die Informationen liefert AMD.com. Außerdem gibt es offizielle Aussagen zur Kompatibilität mit Mainboards.

Auch Ryzen 5 3000 ist offiziell

Ryzen 5 3600X und Ryzen 5 3600 bieten beide sechs Kerne und zwölf Threads, der Basistakt sowie der maximale Turbo liegen beim X-Modell aber 200 MHz höher. Die TDP-Klasse des größeren Modells liegt bei 95 Watt, die des kleineren bei 65 Watt. Auch diese Modelle unterstützen DDR4-3200.

Ryzen 7 und Ryzen 5: Spezifikationen im Vergleich
Kerne/Threads Takt Basis / Turbo L3 TDP Preis (Launch)
Ryzen 9 3900X 12/24 3,8 / 4,6 GHz 64 MB 105 W 499 USD
Ryzen 7 3800X 8/16 3,9 / 4,5 GHz 32 MB 105 W 399 USD
Ryzen 7 3700X 8/16 3,6 / 4,4 GHz 32 MB 65 W 329 USD
Ryzen 7 1800X 8 / 16 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W 499 USD
Ryzen 7 2700X 8 / 16 3,7 / 4,3 GHz 16 MB 105 W 329 USD
Ryzen 7 1700X 8 / 16 3,4 / 3,8 GHz 16 MB 95 W 399 USD
Ryzen 7 2700 8 / 16 3,2 / 4,1 GHz 16 MB 65 W 299 USD
Ryzen 7 1700 8 / 16 3,0 / 3,7 GHz 16 MB 65 W 329 USD
Ryzen 5 3600X 6/12 3,8 / 4,4 GHz 32 MB 95 W 229 USD
Ryzen 5 2600X 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 16 MB 95 W 229 USD
Ryzen 5 1600X 6 / 12 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W 249 USD
Ryzen 5 3600 6/12 3,6 / 4,2 GHz 32 MB 65 W 199 USD
Ryzen 5 2600 6 / 12 3,4 / 3,9 GHz 16 MB 65 W 199 USD
Ryzen 5 1600 6 / 12 3,2 / 3,6 GHz 16 MB 65 W 219 USD

Ryzen 3000 garantiert auf X570, X470 und B450

AMD garantiert den Einsatz von Ryzen 3000 auf Mainboards mit neuem X570-Chipsatz sowie den älteren mit X470 und B450. Auch die erste Generation mit X370 und B350 kann Ryzen 3000 inklusive der Unterstützung von PCIe Express 4.0 tragen, doch wird es allem Anschein nach nicht für jede Platine ein BIOS-Update geben.

Ryzen 3000 nicht auf allen X370- und B350-Boards
Ryzen 3000 nicht auf allen X370- und B350-Boards (Bild: AMD)