Game-Engines: Unity und Unreal Engine kommen in Tesla-Fahrzeuge

Jan-Frederik Timm 113 Kommentare
Game-Engines: Unity und Unreal Engine kommen in Tesla-Fahrzeuge
Bild: Tesla

Seit dem Update auf Software Version 9 im Herbst 2018 können in kompatiblen Tesla-Fahrzeugen ausgewählte PC-Spiele-Klassiker von Atari auf dem Zentraldisplay gespielt werden. In Zukunft soll das Angebot deutlich steigen, denn auch Unity und die Unreal Engine werden derzeit umgesetzt.

Noch sind Lenkrad und Pedale außen vor

Das hat Elon Musk auf Twitter erklärt. Die Steuerung werde über den Touchscreen, die Knöpfe am Lenkrad sowie drahtlose Playstation- und Xbox-Controller möglich sein. In Zukunft könnten aber auch das Lenkrad selbst und die Pedale zur Steuerung der Spiele zum Einsatz kommen, denn Musk fordert: „Wir brauchen definitiv Rennspiele, die sich mit richtiger Lenkung und Pedalerie steuern lassen“.

Mercedes-Benz hatte eine entsprechende Umsetzung zum MWC 2019 im Februar in Barcelona gezeigt. Im auf dem Messestand ausgestellten CLA ließ sich der Open-Source-Mario-Kart-Klon SuperTuxKart mit dem Spiel im Lenkrad, den Schaltwippen sowie den Pedalen bedienen. Passend zum aktuellen Spielinhalt wurde dabei auch die Intensität der Lüftung zur Simulation des Fahrtwindes und die LED-Beleuchtung im Fahrzeug angepasst. In der Serie verfügbar sind Spiele bei Mercedes-Benz hingegen noch nicht.

Entwicklung auf der Zielgerade

Laut Musk befindet sich die Entwicklung bereits auf der Zielgerade, er selbst habe am vergangenen Wochenende einen ersten eigenen Testlauf unternommen. Auf ein echtes Mario Kart im Kfz dürfen Tesla-Inhaber sich indes auch weiterhin nicht freuen, die Genehmigung wird auch der E-Auto-Hersteller aus den USA nicht von Nintendo bekommen.