Windows 10: Alexa lässt sich nun ohne Klick per Sprache starten

Frank Hüber 38 Kommentare
Windows 10: Alexa lässt sich nun ohne Klick per Sprache starten
Bild: Amazon

Bereits seit November des letzten Jahres ist der Sprachassistent Alexa von Amazon auch als App für Windows 10 erhältlich, nur auf ausgewählten Geräten konnte die Sprachassistentin jedoch ohne Klick per Sprache aufgerufen und bedient werden – dies ändert sich nun mit einem neuen Update.

Die neue Version der App ermöglicht Nutzern die Hands-free-Nutzung von Alexa auf Windows 10-Geräten. So kann die Sprachassistentin Alexa per Sprache wecken und bitten, beispielsweise Musik abzuspielen, sowie wie bisher nach einem Klick über Alexa kompatible Smart-Home-Geräte steuern, Kalender verwalten oder auf die für Alexa verfügbaren Skills von Drittunternehmen zugreifen.

Auf Wunsch weiterhin nur per Klick

Die App selbst muss für das Aufwecken per Sprache nicht im Vordergrund laufen, sondern kann auch nur im Hintergrund aktiv sein. Wer das Aufwecken per Sprache und somit das Lauschen auf das Schlagwort zur Aktivierung von Alexa nicht dauerhaft aktiviert lassen möchte, kann Amazons Sprachassistentin auch weiterhin per Klick aktivieren, woraufhin die Sprachaufzeichnung startet.

Weiterhin mit Einschränkungen im Vergleich zum Smartphone

Einschränkungen im Vergleich zu den mobilen Varianten der Alexa-App für Android und iOS bleiben jedoch bestehen. Unter anderem das Einrichten eines Echo-Geräts ist weiterhin nicht über die Windows-10-Alexa-App möglich, sondern hierfür wird die App für Android oder iOS benötigt. Darüber hinaus werden noch keine Video- und Telefoniefunktionen unterstützt und auch die Steuerung anderer Musikstreamingdienste wie Spotify oder Pandora ist unter Windows 10 noch nicht möglich, so dass nur Amazon Music, Audible, Tune-In und kompatible Kindle-Bücher unterstützt werden.

Die Windows-10-App für Alexa ist kostenlos im Windows Store von Microsoft erhältlich und 145,6 MB groß.