Halo auf dem PC: Schmiede und Theater verspäten sich

Max Doll 55 Kommentare
Halo auf dem PC: Schmiede und Theater verspäten sich
Bild: Microsoft

Halo Reach aus der Master Chief Collection muss auf dem PC zunächst auf den Karteneditor Schmiede und das Theater genannte Filmstudio verzichten. Grund dafür sind umfangreiche Anpassungen an beiden Elementen, die für die neue Plattform vorgenommen werden müssen – was verdeutlicht, wie aufwändig die Portierung der Halo-Reihe ist.

Die Priorität der Entwickler liegt aktuell auf dem Spiel selbst; Fortschritte zeigt ein Gameplay-Video in UHD-Auflösung und 60 Bildern pro Sekunde. Das Prequel zu Halo 1 wird das erste Spiel der Serie, das auf dem PC als Teil der Master Chief Collection veröffentlicht wird. Ihm werden in zeitlicher Staffelung Halo 1 bis 4 folgen. Versprochen hatte 343 Industries nicht nur einen Port, sondern einen guten Port, der mit „exzellenter“ Steuerung per Maus und Tastatur aufwarten sollte.

Dieser Punkt ist für die Verzögerung entscheidend. Laut Lead Producer Michael Fahrny wurde speziell die Schmiede vollständig für Konsolen entwerfen. Nur in einigen Teilen sei die Unterstützung von Maus und Tastatur vorgesehen, in anderen nicht. Diese auf ein „PC-first“-Level zu heben, nannte Fahrny „eine der größten Herausforderungen“, die das Team aktuell mit der Schmiede habe. Es lasse sich derzeit noch nicht einmal abschätzen, wie viel Arbeit zur Lösung des Problems erforderlich sei, angenommen wird jedoch ein erheblicher Aufwand.

Schmiede kommt später, aber mit Inhalt

Deshalb wird zunächst die Portierung des Hauptspiels mit allen übrigen Modi fertiggestellt und wie geplant noch in diesem Jahr veröffentlicht. Auf Konsolen stehen Schmiede und Theater hingegen zum Start weg zur Verfügung. Die Schmiede wird darüber hinaus bereits bei Veröffentlichung mit Inhalten gefüllt sein. Entwickler 343 Industries wird einmalig Karten und Spielmodi aus dem Nutzerprofilen der Spieler von Halo 3, Halo 4 und Halo: Reach auf die neue Plattform portieren. Ausgenommen sind ausschließlich lokal gespeicherte Dateien. Die erstellen Inhalte können sowohl auf der Xbox One als auch auf dem PC genutzt werden. Screenshots und Filme lassen sich hingegen nicht übernehmen.