Factory 56: Mercedes-Benz und Telefónica bauen 5G-Indoor-Netz

Sven Bauduin 35 Kommentare
Factory 56: Mercedes-Benz und Telefónica bauen 5G-Indoor-Netz
Bild: Daimler AG

Mercedes-Benz Cars (MBC), eine Tochter der Daimler AG, und Telefónica Deutschland haben bekanntgegeben, gemeinsam das weltweit erste 5G-Indoor-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion zu realisieren. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen soll mit der Factory 56 eine der modernsten Automobilfertigungen der Welt entstehen.

Das 5G-Netz soll eine smarte Produktion ermöglichen

Mercedes-Benz verspricht, die Produktion von Serienfahrzeugen zukünftig auf ein neues Level bringen zu wollen und „smarte“ Fahrzeuge zukünftig auch „smart“ zu produzieren. Hierbei soll die Installation des lokalen und weltweit ersten 5G-Indoor-Mobilfunknetzes eine entscheidende Rolle spielen und durch die Vernetzung aller Anlagen und Maschinen im Werk Sindelfingen zu intelligenteren und effizienteren Abläufen führen.

5G-Netz mit Indoor-Antennen und 5G-Hub

Auf über 20.000 m² sorgen mehrere 5G-Small-Cell-Indoor-Antennen sowie ein zentraler 5G-Hub dafür, dass die komplette Produktions- und Montageanlage sowie die gesamte Fördertechnik Internet-of-Things-fähig ist. Vorteile verspricht sich der Automobilhersteller hierbei unter anderem für die Verknüpfung von Daten und die Ortung von Produkten auf der Montagelinie. Außerdem kann das lokale und völlig autonome 5G-Netz kurzfristig an aktuelle Marktanforderungen angepasst werden.

Alle Komponenten des 5G-Netzes werden durch den Netzwerkausrüster Ericsson bereitgestellt und gemeinsam mit Telefónica Deutschland errichtet. Netzbetreiber wird nach Abschluss der Installation und Inbetriebnahme aber Mercedes-Benz Cars sein. In Deutschland sind im Rahmen der 5G-Auktion Frequenzen für eigene lokale Netze der Industrie reserviert worden.

Vorteile für Testszenarien im Bereich Connected Car

Gerade in den Bereichen Internet of Things und Connected Car können in kürzester Zeit enorme Datenmengen, sogenannte „Data Shower“, anfallen und auch hierfür verspricht sich der Konzern aus Stuttgart große Vorteile durch sein eigenes 5G-Netz. Mit Mercedes me connect hat Mercedes-Benz bereits seit einiger Zeit entsprechende Services am Markt und möchte diese mit Hilfe seiner vollständig digitalisierten „Factory 56“ weiter ausbauen und optimieren.

Mehr Datenschutz durch eine lokale Lösung

Neben den bereits genannten Vorteilen möchte Mercedes-Benz Cars durch diese lokale Lösung auch den Datenschutz erhöhen, da sensible Produktionsdaten nicht mehr Dritten zur Verfügung gestellt werden müssen und das eigene Netz nicht verlassen sollen.