Indien: Google-Suche ohne Internet mit kostenlosem Anruf

Frank Hüber 24 Kommentare
Indien: Google-Suche ohne Internet mit kostenlosem Anruf
Bild: Google

Google hat in Indien einen Dienst gestartet, der den Google Assistant kostenlos per Telefon zugänglich macht. Anrufer können Google von allgemeinen Fragen, über das Wetter und Verkehrsinformationen bis hin zu Sportergebnissen alles fragen und erhalten so auch ohne Internet Informationen, die ihnen sonst unzugänglich wären.

Um hunderten von Millionen Indern zu helfen, die zwar über ein Mobiltelefon aber keinen Internetzugang verfügen, bietet Google die sogenannte „Vodafone-Idea Phone Line“ mit Google Assistant an. Nutzer von Vodafone-Idea können so kostenlos an Informationen gelangen, die sie interessieren. Die kostenfreie Rufnummer „000 0800 9191000“ steht rund um die Uhr zur Verfügung und kann sowohl auf Englisch als auch Hindi genutzt werden. Google geht davon aus, dass rund 460 Millionen Menschen in Indien Internetzugang haben, womit über 800 Millionen Menschen der Bevölkerung Indiens noch keinen Zugang zum Internet haben. Mobilfunk hingegen steht fast 1,2 Milliarden Menschen und somit rund 87 Prozent der Bevölkerung Indiens zur Verfügung.

Indien im Fokus von Google

Hintergrund ist auch der Gedanke, einige der Informationen der Google Suche Menschen ohne Internetzugang bereitzustellen. Indien ist dabei in letzter Zeit immer wieder eine Zielregion von Google, um neue Funktionen und Dienstleistungen einzuführen, wozu beispielsweise seit Mitte dieses Jahres auch eine Flutvorhersage-App für die Monsun-Saison und eine Leselern-App für indische Kinder gehört, die anhand von illustrierten Geschichten mittels eines Assistenten Lesen vermitteln soll.

Neue Stimme für den Google Assistant in Deutschland

In Deutschland hat Google derweil eine neue Stimme für den Google Assistant vorgestellt. Als Alternative zu der bekannten Frauenstimme handelt sich dabei um eine Männerstimme, die der Nutzer wahlweise gezielt in den Einstellungen auswählen kann, oder die mit einer 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit bei der Einrichtung des Google Assistant automatisch als Sprache gewählt wird. Eine alternative Stimme ließ in Deutschland lange auf sich warten, während in den USA bereits seit zwei Jahren aus insgesamt elf verschiedenen Stimmen gewählt werden kann.

Die Wahl der Stimme betrifft alle Google-Assistant-Geräte des Nutzers, sie ist also an das Benutzerkonto und nicht an das Gerät geknüpft und wirkt sich so etwa auch auf einen Google Home Mini aus.