Deutsche Telekom: Smartphone-Kreislauf soll nachhaltiger werden

Sven Bauduin 67 Kommentare
Deutsche Telekom: Smartphone-Kreislauf soll nachhaltiger werden
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom möchte mit einem nachhaltigen Smartphone-Kreislauf und dem Label „we care“ das Klima schützen. Die Aufbereitung gebrauchter Smartphones soll Ressourcen schonen und auch der Kunde soll profitieren. Durch umweltbewusstes Handeln lasse sich beim Smartphone-Kauf viel Geld sparen, so das Unternehmen.

Ressourcen schonen

Da rund 75 Prozent der CO2-Emissionen eines Smartphones bei der Herstellung sowie dem Abbau der dafür benötigten wertvollen metallischen Rohstoffe wie Gold, Silber und Palladium entstehen und laut Bitkom, dem Bundesverband der Informationswirtschaft, Telekommunikation und neuer Medien, zugleich 124 Millionen Alt-Handys ungenutzt in deutschen Schubladen lagern, startet die Deutsche Telekom am 20. November 2019 ihren ersten eigenen nachhaltigen Smartphone-Kreislauf. Angekündigt wird das Vorhaben in einer Pressemitteilung als Beitrag zum Klimaschutz.

Geld sparen und Gutes tun

Da durch eine um ein Jahr verlängerte Nutzungsdauer der CO2-Fußabdruck laut einer internationalen Studie (PDF) von Green Alliance um bis zu 31 Prozent gesenkt werden kann und das Recycling von Smartphones kostbare Ressourcen einspart, bewirbt der Kommunikationsriese seine Initiative rund um seinen nachhaltigen Smartphone-Kreislauf mit dem Slogan: „Kunden sparen Geld und tun dabei Gutes

Das Konzept basiert auf vier einfachen Schritten, von denen nur der erste „Smartphone zum super Preis über die Telekom verkaufen“ und letzte Schritt „Umweltbewusst handeln und beim Smartphone-Kauf viel Geld sparen“ für den Kunden relevant ist. Die beiden anderen Schritte, die Aufbereitung und der Wiederverkauf der laut Unternehmen „100% biologisch abbaubar verpackten“ Smartphones verantwortet anschließend die Deutsche Telekom. Wenn man dem Konzern Glauben schenken mag, sollen sich sowohl Verkäufer als auch Käufer alter Smartphone auf diese Weise für die Umwelt einsetzen, gegen den Klimawandel engagieren und zudem beide ein gutes Geschäft machen.

Mit „we care“ und dem nachhaltigen Smartphone-Kreislauf will die Deutsche Telekom Ressourcen sparen
Mit „we care“ und dem nachhaltigen Smartphone-Kreislauf will die Deutsche Telekom Ressourcen sparen (Bild: Deutsche Telekom)

Nur bei Vertragsabschluss oder Vertragsverlängerung

Die dem Markt zum Wiederverkauf zugeführten Smartphones lassen sich zukünftig am „we care“-Label und der ökologisch abbaubaren Verpackung erkennen. In den regulären Verkauf gehen diese Smartphones allerdings nicht, sondern sind exklusiv Neu- und Bestandskunden der Deutschen Telekom vorbehalten, die einen Neuvertrag oder eine Vertragsverlängerung beim größten deutschen Telekommunikationsanbieter abschließen.

Würdest du bei Vertragsabschluss zu einem gebrauchten Smartphone greifen?
  • Ja (gerne mit Begründung in den Kommentaren)
    45,0 %
  • Nein (gerne mit Begründung in den Kommentaren)
    55,0 %

Auch gilt der nachhaltige Smartphone-Kreislauf ganz offensichtlich nicht für alle Smartphones, sondern nur für die bekannten Größen wie Apple iPhone, Samsung Galaxy und Co., wie das Unternehmen mitteilte.

Die Telekom startet die Initiative mit den Modellen iPhone 7 32 GB in Schwarz und Silber, iPhone 8 64 GB und iPhone x 64 GB jeweils in Grau und Silber. Von Samsung sind die Galaxy Modelle S8 und S9 jeweils mit 64 GB in Schwarz dabei. Diese sind zum Beispiel im Tarif Magenta Mobil S bereits ab 1 Euro erhältlich. Die erneuerten Smartphones gibt es in allen Vertriebskanälen der Telekom und im Handel.

Deutsche Telekom

Der Preis für das einzutauschende Smartphone kann über die folgende Website des Unternehmens ermittelt werden. Für ein iPhone SE mit 32 GB Speicher ohne jegliche Mängel lag der Ankaufspreis der Deutschen Telekom bei 70 Euro. Ein iPhone 6S mit 32 GB ohne Mängel wurde mit 130 Euro bewertet.

Spannend wird auch zu beobachten sein, wie viele Verbraucher sich am Ende bei einem Vertragsabschluss oder einer Verlängerung wirklich für ein gebrauchtes Smartphone entscheiden werden.