Smart Home: Auch Samsung nun Teil von Conrad Connect

Frank Hüber 29 Kommentare
Smart Home: Auch Samsung nun Teil von Conrad Connect
Bild: Conrad Connect

Nachdem Ende 2018 Sonos und Smartwares zu Conrad Connect hinzugefügt wurden und seither in Projekte der Smart-Home-Plattform integriert werden können, folgt mit Samsung nun ein weiterer großer Partner, dessen Produkte künftig zentral über die IoT-Plattform vernetzt werden können.

Fortan können die 440.000 Nutzer von Conrad Connect Samsung-Geräte mit IoT-Geräten, -Apps und -Services von über 100 anderen Marken des Conrad-Connect-Ökosystems verbinden und eigene Automatisierungsprojekte für das Smart Home erstellen. Samsungs eigene Plattform für ihre vernetzten Produkte, SmartThings, kommt auf rund 45 Millionen monatliche Nutzer. Zu den für die Vernetzung über Conrad Connect unterstützten Produkten gehören beispielsweise Smart-TVs, Bewegungsmelder und die vernetzten Haushaltsgeräte von Samsung. Nach Angaben von Conrad Connect sollen alle mit der SmartThings-Plattform von Samsung kompatiblen Geräte auch über Conrad Connect vernetzt werden können.

Verschiedene Systeme verbinden

Andreas Bös, Vice President bei Conrad Connect, merkt im Rahmen der Ankündigung erneut an, dass es an der mangelnden herstellerübergreifenden Kompatibilität vieler IoT-Geräte und -Services hapert. So erfordere nicht nur jede Marke eine eigene App, sondern diese lassen sich zudem nicht miteinander verbinden. „Ein digitales Wirrwarr, in dem der Verbraucher schnell den Durchblick verlieren kann“, urteilt Andreas Bös.

Genau hier setzt Conrad Connect an und verbindet unterschiedliche Systeme. Zu den bisher unterstützten Marken zählen unter anderem Amazon Echo, Google Home, Homematic IP, Osram, Philips Hue und Sonos. Statt jedes IoT-Gerät manuell mit einer eigenen App zu steuern, lassen sich so der Smart TV von Samsung, die Beleuchtung von WiZ, die Thermostat-Steuerung von Homematic IP und der Lautsprecher von Sonos über nur eine einzige Plattform verbinden.

Die Partnerschaft zwischen Samsung und Conrad Connect ist eine der ersten Cloud-zu-Cloud-Integrationen seitens Samsung mit einer externen IoT-Plattform.