AMD Radeon RX 580: XFX legt Polaris im „THICC-Design“ neu auf

Sven Bauduin 89 Kommentare
AMD Radeon RX 580: XFX legt Polaris im „THICC-Design“ neu auf
Bild: XFX

Nachdem AMD vorerst die RX 590 als Gegenspieler für die GTX 1660 Super auserkoren hat, aktualisiert nun XFX sein Portfolio mit der „Radeon RX 580 Double Dissipation“ um eine Grafikkarte vom Typ Polaris. Auffällig dabei ist die Kühllösung, welche zuletzt auch für die kleineren Navi-Modelle gehandelt wurde.

Abgespeckter Kühler der THICC-Serie

Optisch schaffte es der Kühler bereits auf der Radeon RX 5700 XT THICC II (Test) und der Radeon RX 5700 XT THICC III Ultra spielerisch, die volle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, wobei er bei letzterer mit drei statt zwei Lüftern zum Einsatz kommt.

Mit der Radeon RX 580 Double Dissipation 8GB GDDR5 setzt XFX noch einmal auf ein noch weiter abgespecktes Modell der Kühllösung. Zunächst war vermutet worden, dass es sich bei dem Modell um eine Radeon RX 5500 THICC II handeln könnte, die Website VideoCardz hatte sich jedoch verschätzt.

Bis zu 1.386 MHz GPU-Takt und übertakteter VRAM

Die Polaris-GPU mit ihren 2.304 Stream-Prozessoren taktet auf der Radeon RX 580 Double Dissipation mit maximal 1.366 MHz im Standard- respektive mit 1.386 MHz im OC+-Modus, der 8 GB große VRAM vom Typ GDDR5 erreicht im OC+-Modus effektiv 8.100 MHz und somit 100 MHz mehr als auf vergleichbaren RX-580-Modellen ohne übertakteten Videospeicher.

Die Eingangs erwähnte Kühllösung der 266 × 133 × 43 mm (L × B × H) großen Grafikkarte ist im Dual-Slot-Design ausgeführt und verfügt über einen Zero-Fan-Mode, der die zwei Lüfter im Idle und auf dem Desktop still stehen lässt, sofern die Temperaturen eine bestimmte Schwelle nicht überschreiten. Um die Bildausgabe kümmern sich jeweils ein HDMI-2.0b- und DVI-D-Ausgang sowie drei DisplayPort-1.4-Ausgänge. Über einen 8-Pin-PCIe-Stecker wird der Grafikbeschleuniger mit Energie versorgt.

Preis und Verfügbarkeit

Die XFX Radeon RX 580 Double Dissipation 8 GB GDDR5 (RX-580P8RFD6) ist bereits seit einiger Zeit bei ausländischen Online-Händlern wie beispielsweise Newegg verfügbar und wird dort mit rund 170 US-Dollar gehandelt. Ob und wann die Grafikkarte auch nach Deutschland kommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Derweil geht das Warten auf die ersten Radeon RX 5500 (XT) trotz erster Hinweise weiter.