Snapdragon 865: Qualcomm bietet Adreno-GPU-Treiber im Play Store an

Nicolas La Rocco 19 Kommentare
Snapdragon 865: Qualcomm bietet Adreno-GPU-Treiber im Play Store an

Mit dem Snapdragon 865 stellt Qualcomm seinen GPU-Treiber für die integrierte Adreno-Grafikeinheit erstmals über den Google Play Store zur Verfügung. So sollen Optimierungen für Spiele schneller und neue Grafik-Einstellungen angeboten werden können. Aber auch im Bereich der Sicherheit hat das neue Modell einen Vorteil.

In Qualcomms Ankündigung heißt es, die „Adreno Updateable GPU Drivers“ können direkt aus einem App-Store heruntergeladen werden, sofern diese vom OEM des Smartphones zur Verfügung gestellt werden. Demnach bietet nicht Qualcomm direkt den Adreno-Treiber etwa im Google Play Store an, sondern der Hersteller des Smartphones hat nun diese Option. Qualcomm nennt zudem nicht explizit den Play Store als Quelle, sodass die Treiber auch in alternativen Stores angeboten werden können. Huawei und Samsung betreiben ihre eigenen Stores. Details zur Umsetzung wird ComputerBase im Laufe des Snapdragon Tech Summits in Erfahrung bringen.

Updates für neue AAA-Spiele wie beim Desktop

Mit diesem neuen Ansatz sollen Grafikoptimierungen für aktuelle Spiele schneller angeboten werden können. Im Desktop-Umfeld hat es Tradition, dass AMD und Nvidia für neue AAA-Titel angepasste Treiber zum Release anbieten, um die Leistung zu optimieren. Im Smartphone-Umfeld könnte sich etwas Vergleichbares etablieren.

Noch fehlen zwar Details, aber Qualcomm zufolge sollen Spieler mit einer App-Store-Variante des Treibers auch Einstellungen an der GPU und spezielle Einstellungen pro Spiel vornehmen können.

Schnellere Sicherheitsupdates

Mit einem über den Play Store aktualisierbaren GPU-Treiber könnte Qualcomm respektive der Smartphone-Hersteller auch im Bereich Sicherheit schneller Anpassungen vornehmen. Regelmäßig waren in der Vergangenheit Treiber-Updates aufgrund von Sicherheitslücken Bestandteil der monatlichen Android-Sicherheitspatches. Hier könnten OEMs mit dem neuen Treiber einen schnelleren Rhythmus fahren und Sicherheitslücken über den Play Store schließen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Qualcomm im Vorfeld und im Rahmen einer Veranstaltung des Herstellers auf Maui unter NDA erhalten. Die Kosten für An-, Abreise und Hotel wurden von Qualcomm getragen. Eine Einflussnahme des Herstellers oder eine Verpflichtung zur Berichterstattung bestand nicht.