CES 2020

Asus ROG Swift 360Hz: Nvidia zeigt ersten Monitor mit G-Sync und 360 Hz

Frank Hüber 167 Kommentare
Asus ROG Swift 360Hz: Nvidia zeigt ersten Monitor mit G-Sync und 360 Hz
Bild: Nvidia

Zur CES 2020 hievt Nvidia G-Sync erneut auf eine höhere Stufe und hat dieses Mal den Bereich des eSports im Visier. Hierfür stellt Nvidia neue G-Sync-Monitore mit einer variablen Bildwiederholfrequenz von 360 Hz vor. Der Asus ROG Swift 360Hz wird der erste Monitor mit dieser neuen Technik sein.

360 Hz auf 24,5 Zoll mit Full HD

Asus und Nvidia haben nach eigenen Angaben eng bei der Entwicklung dieses ersten Monitors mit einem 24,5 Zoll großen Display zusammengearbeitet, der bei 360 Hz alle 2,8 Millisekunden einen neuen Frame darstellt. Abstriche müssen für diese schnelle Bildwiederholfrequenz wie schon in der Vergangenheit bei der Auflösung gemacht werden, denn der Monitor verfügt nur über ein Full-HD-Panel mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln. Um das Potenzial der 360 Hz des Monitors in Gänze ausnutzen zu können, muss aber ohnehin auch der PC im Zusammenspiel mit der Grafikkarte im Spiel bestenfalls 360 Bilder pro Sekunde berechnen können, was bei höheren Auflösungen noch schwieriger würde.

Nvidia selbst gibt an, dass sich in internen Tests die Rate der Treffer bei sogenannten Flick-Shots bei 360 Hz um weitere 4 Prozentpunkte (+37 Prozent vs. 60 Hz) im Vergleich zu 240 Hz (+33 Prozent vs. 60 Hz) verbessert. Den größten Sprung könne man beim Wechsel von 60 auf 120 Hz verzeichnen, was die Trefferrate um 28 Prozent steigere. Der Schritt von 120 auf 240 Hz erhöhe sie hingegen auch nur noch um weitere 5 Prozentpunkte auf ein Plus von besagten 33 Prozent.

Neues Panel von AU Optronics

Der Lieferant dieses neuen Panels mit 360 Hz ist nach Angaben von Nvidia AU Optronics. Abseits der hohen Bildwiederholfrequenz sorgt G-Sync durch die synchronisierte, variable Bildwiederholrate dafür, dass ein Flackern, Stocken und Tearing, also das Zerreißen des Bildes durch die asynchrone Ausgabe mehrerer Frames, bevor das Bild vollständig vom Display dargestellt wurde, verhindert wird.

Als Teil der ROG-Familie setzt der ROG Swift 360Hz auf das bekannte Design der Marke, das unter anderem einen gedrehten Standfuß mit drei Beinen beinhaltet, wie ihn beispielsweise auch schon der Asus ROG Strix XG35VQ (Test) aufweist. Asus nennt je einmal HDMI 2.0 und DisplayPort 1.4 als Anschlüsse.

Einen Preis und den Veröffentlichungstermin für den ROG Swift 360Hz haben zum Auftakt der CES 2020 weder Asus noch Nvidia genannt.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Nvidia unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.