Frost Canyon im Handel: Intels NUC 10 startet mit Core i7-10710U ab 679 US-Dollar

Frank Meyer 14 Kommentare
Frost Canyon im Handel: Intels NUC 10 startet mit Core i7-10710U ab 679 US-Dollar
Bild: 1.bp.blogspot.com

Die von Intel bereits vor dem Jahreswechsel Ende November 2019 angekündigten NUCs der 10. Generation auf Basis von Notebook-CPUs der Comet-Lake-Familie sind nun erstmals im Handel aufgetaucht. Das Modell NUC10i7FN(H) mit dem Sechskern-Prozessor Core i7-10710U wird als Barebone ohne RAM und Speicher ab 679 US-Dollar angeboten.

Wie bei Intels Mini-PCs der NUC-Klasse üblich, wird auch Frost Canyon als Barebone ohne vorinstallierten Speicher und Betriebssystem angeboten. Erste Händler in Nordamerika wie Amazon und Newegg listen derzeit jedoch schon etliche andere Konfigurationen der 10. Generation NUCs, bei denen RAM und SSD verbaut sind. Mit vorinstalliertem Windows 10 Pro, 64 GB DDR4-RAM und 1 TB NVMe-SSD kostet das Core-i7-Spitzenmodell im Vergleich zur Basiskonfiguration 1.295 US-Dollar zum Marktstart und ist damit aktuell nahezu doppelt so teuer. Die mit Comet-Lake-Core-i3- und -Core i5-CPU unterhalb der Core-i7-U-Modelle angesiedelten PC-Systeme der Frost-Canyon-Serie – NUC10i3FN(H) und NUC10i5FN(H) – sind mit allen Eckdaten ebenfalls schon bekannt, im Einzelhandel sind diese bislang hingegen noch nicht angekommen.

Wie die bei passiv gekühlten Komponenten wie Kühlern und Gehäusen stets gut informierte Seite fanlesstech weiter berichtet, arbeitet der auf lüfterlose NUC-Gehäuse spezialisierte Hersteller Akasa bereits an einem zu Frost Canyon kompatiblen Exemplar, das bereits in Kürze offiziell enthüllt werden soll.