Abkoncore H600X: Viel Mesh soll Luft wenig entgegensetzen

Max Doll 8 Kommentare
Abkoncore H600X: Viel Mesh soll Luft wenig entgegensetzen
Bild: Abkoncore

Abkoncores Midi-Tower H600X nimmt HAF-Gehäuse von Cooler Master in mehrerer Hinsicht zum Vorbild. Primär soll das Gehäuse durch große Mesh-Flächen Luftbewegungen wenig entgegensetzen, die durch große Lüfter mit einer Rahmenbreite von 200 Millimetern erfolgen.

Zumindest bezüglich der trapezartigen Form der Front erinnert die Gestaltung an eine Mischung aus Cooler Masters Master Case H500, dem H500M, H500P sowie dem MasterBox MB511 – wenn schon der Name kein Indiz ist. Die Mesh-Front wird hier mit Elementen im Carbon-Look verziert.

Wesentlicher für die Idee des E-ATX-Towers ist aber die Verwendung von zwei großen 200-mm-Lüftern, die von einem weiteren Modell im 120-mm-Format ergänzt werden. Zur Programmierung der ARGB-LEDs besitzt das H600X ein Hub-Modul mit acht Anschlüssen, das über das Mainboard oder mit einer beigelegten Fernbedienung angesteuert wird. Zwei weitere Lüfter in diesem Format oder mit einer Rahmenbreite von 140 Millimetern passen unter den Deckel. Radiatoren können nicht ganz in gleichem Umfang genutzt werden. Maximal sind Größen von 240 mm (Deckel) oder 360 mm (Front) möglich.

Kühlern macht das H600X anders als einige der Cooler-Master-Gehäuse keinerlei Einschränkungen. Auch Grafikkarten unterliegen keinerlei relevanter Längenbeschränkungen. Die maximale Länge des Netzteils hängt davon, ob der HDD-Käfig genutzt wird. Kann auf die beiden Einschübe für zwei 2,5 oder 3,5 Zoll große Laufwerke verzichtet werden, gibt es kein Limit. Ansonsten darf das Netzteil je nach Position des Käfigs nicht länger als 180 oder 210 Millimeter sein – Werte, die allenfalls von einzelnen Modellen und oberhalb des Kilowatt-Bereichs überschritten werden. Auch ohne Käfig können dabei noch Datenträger verbaut werden: Zwei weitere 2,5"-HDDs passen in Einschübe hinter das Mainboard.

Preis nur zu schätzen

Angaben zum Preis und zur Verfügbarkeit hat Abkoncore nicht gemacht. Der relativ simple Aufbau und die Nähe zu Cooler-Master-Towern lassen Marktpreise um 80 Euro als realistisch erscheinen.

Abkoncore H600X
Cooler Master MasterBox MB511 ARGB
Cooler Master MasterCase H500P
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 380 × 220 × 460 mm (38,46 Liter)
Seitenfenster
496 × 217 × 469 mm (50,48 Liter)
Seitenfenster
544 × 242 × 542 mm (71,35 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 5,60 kg 6,59 kg 11,30 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 200 mm oder 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (2 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Netzteil Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 173 mm
GPU: 358 mm
Netzteil: 210 mm
CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 410 mm
Netzteil: 180 mm
CPU-Kühler: 190 mm
GPU: 412 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 150 €