Gedämmtes Gehäuse: Abkoncore S500 wandelt auf Fractals Spuren

Max Doll
23 Kommentare
Gedämmtes Gehäuse: Abkoncore S500 wandelt auf Fractals Spuren
Bild: Abkoncore

Abkoncore baut einen schlichten, von vier Seiten schallgedämmten Midi-Tower. Mit geschlossenen Flächen, simplem Aufbau und dem Verzicht auf Fenster, Beleuchtung und Design-Spielereien wandelt das Gehäuse auf den Spuren von Fractals Define-Serie, die auf dem Papier allerdings mehr bietet.

Dem minimalistischen Äußeren wird jedoch ein Innenleben an die Seite gestellt, das schlichter als das der meisten Define-Modelle ist. Der Bereich vor Hauptplatine und Erweiterungskarten bleibt vollständig frei, ein HDD-Käfig sitzt unter dem Netzteil-Shroud und schluckt zwei Laufwerke. Vier 2,5"-Festplatten können hinter dem Mainboard montiert werden, wobei nur zwei in Halterungen befestigt werden. Die restlichen Datenträger werden direkt mit dem Mainboard-Tray verschraubt.

Kühlern werden mit einzelnen, extremen und mit der Lupe zu suchenden Ausnahmen keine Einschränkungen gemacht, für Grafikkarten lässt sich diese Aussage vollständig generalisiert treffen – Hindernisse gibt es bis zu den Frontlüftern keine. Auch das Netzteil unterliegt keinen relevanten Limitierungen.

Limitierter als zumindest bei Fractal ist die Kühlung. Lüfter können lediglich im Heck und hinter der Front verbaut werden. Dort sind zwei 140 oder drei 120-mm-Lüfter möglich, zwei Exemplare der kleineren Größe werden mitgeliefert. Der Deckel bleibt stets geschlossen, was für ein Silent-Gehäuse akzeptabel, andererseits weniger flexibel als die Fractal-Vorlage ist, die hier verschließbare Öffnungen besitzt.

Preis und Verfügbarkeit

Aktuell wird das S500 nur von einem einzigen Händler gelistet, der die Verfügbarkeit mit „sechs bis neun Werktagen“ angibt. Verlangt werden dort rund 108 Euro, was den Midi-Tower in unmittelbarer Nähe zu Fractals Define R5, das in Anbetracht zweier stets teurer gewordener Neuauflagen bis mittlerweile zum Modell Define R7 (Test) seinen Platz in Fractals Portfolio behalten hat. Da das R5 das flexiblere Gehäuse mit besserer Ausstattung ist, müssen Marktpreise noch sinken, als direkter Konkurrent laut Datenblättern erscheint eher das ähnlich große Define C, das aktuell rund 80 Euro kostet.

Abkoncore S500
Fractal Design Define R5
Fractal Design Define C
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 467 × 205 × 447 mm (42,79 Liter)
Schalldämmung
531 × 232 × 462 mm (56,91 Liter)
Schalldämmung, Fronttür
Variante
531 × 232 × 462 mm (56,91 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster, Fronttür
413 × 210 × 453 mm (39,29 Liter)
Schalldämmung
Variante
413 × 210 × 453 mm (39,29 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Kunststoff, Stahl
Variante
Kunststoff, Stahl, Acryl
Nettogewicht: ? 11,20 kg 7,40 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 1 × USB 2.0, HD-Audio 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 2 × USB 2.0, HD-Audio, Lüftersteuerung 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
4 × 2,5" (intern)
2 × 5,25" (extern)
8 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
2 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Front: 2 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 3 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil Front, Netzteil, Boden Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 168 mm
GPU: 390 mm
Netzteil: 225 mm
CPU-Kühler: 185 mm
GPU: 320 mm – 440 mm
Netzteil: 330 mm
CPU-Kühler: 172 mm
GPU: 320 mm – 320 mm
Netzteil: 225 mm
Preis: ab 110 € / 114,95 € ab 81 € / 92,99 €