Code-Hosting-Dienst: GitHub-App für Mobilgeräte verlässt Betaphase

Sven Bauduin 4 Kommentare
Code-Hosting-Dienst: GitHub-App für Mobilgeräte verlässt Betaphase
Bild: GitHub

Die Mobile-App des Mitte 2018 von Microsoft übernommenen Code-Hosting-Dienstes GitHub hat seine Betaphase erfolgreich hinter sich gebracht und ist nun in einer ersten finalen Version erschienen. Die GitHub-App soll in erster Linie für einfachere, organisatorische Aufgaben innerhalb des GitHub-Services genutzt werden.

GitHub-App als zusätzliche Option

Zudem soll die App, die gleichermaßen für Android und iOS erschienen ist, dazu dienen, um über die bekannten GitHub-Issues zu diskutieren. Auch die sogenannten Pull Requests sollen sich mit Hilfe der App prüften und anschließend in den Code eingepflegt lassen.

Laut Ryan Nystrom, Director of Engineering bei GitHub, war die Rückmeldung zur Betaphase „einfach nur verrückt“.

Your response to the beta has been incredible—beta testers have commented on, reviewed, and merged nearly one hundred thousand pull requests in the last few weeks alone. And there’s been tens of thousands of team interactions since we first released the beta for download.

Ryan Nystrom, GitHub

Die GitHub-App soll als zusätzliche Option zum vielfach genutzten Web-Interface und dem GutHub-Client für Windows und macOS gelten und diese sinnvoll ergänzen.

Die GitHub-App für Android und iOS läuft auf Smartphones und Tablets
Die GitHub-App für Android und iOS läuft auf Smartphones und Tablets (Bild: GitHub)

Mehr Komfort durch Gesten für die Inbox

Die der GitHub-App zugedachten Aufgaben sollen sich sehr komfortabel durchführen lassen und mit einer Wischgeste als erledigt markiert werden. Auf diese Art und Weise lassen sich Aufgaben und Benachrichtigungen in der Inbox speichern, um später darauf erneut zuzugreifen zu können.

Im App Store und bei Google Play

Die GitHub-App steht in der Version 1.0.0 im App Store (ab iOS 12.2) von Apple und im Google Play Store (ab Android 5.0) zum Download verfügbar.