Coronavirus-Folgen: Nvidia sagt auch den GTC-Livestream ab

Sven Bauduin 93 Kommentare
Coronavirus-Folgen: Nvidia sagt auch den GTC-Livestream ab

Nachdem Nvidia seine Hausmesse GTC in direkter Folge der Auswirkungen des Coronavirus' bereits von einer Live-Veranstaltung zum Webcast herabgestuft hatte, wird nun auch der Livestream gestrichen und durch einfache News ersetzt. Zuletzt hieß es noch, es gäbe zumindest eine Online-Keynote zu Ampere von Nvidia-CEO Jensen Huang.

NVIDIA today announced that, in light of the spread of the coronavirus, it is deferring plans to deliver a webcast keynote as part of the digital version of its GPU Technology Conference later this month.

The company will, instead, issue on Tuesday, March 24, news announcements that had been scheduled to be shared in the keynote. This will be followed by an investor call with NVIDIA founder and Chief Executive Officer Jensen Huang, which will be accessible to other listeners.

Nvidia

Themen noch unbekannt

Die Themen, über die Nvidia auf der GTC 2020 sprechen möchte, sind noch nicht bekannt. Eine Ankündigung von Ampere war zuletzt nicht unrealistisch, als „einfache“ News nun jedoch wieder schwerlich vorstellbar.

Wenngleich Nvidia angekündigt hat, dass viele Komponenten der geplanten GTC Digital, wie die Live-Webinare und Trainings sowie die aufgezeichneten Diskussionsrunden, verfügbar wären, steht noch nicht fest, in welcher Form das Unternehmen seine Ankündigungen veröffentlichen wird.

Update 16.03.2020 15:10 Uhr

Nvidia hat mitgeteilt, in der kommenden Woche gar keine Neuigkeiten im Rahmen der nur noch online stattfindenden Entwicklerkonferenz GTC zu veröffentlichen – es sei „nicht die richtige Zeit“ dafür, so der Konzern. „GTC News können warten“.