Restriktionen: Huawei baut 5G-Basis­stationen ohne US-Technik

Frank Hüber
31 Kommentare
Restriktionen: Huawei baut 5G-Basis­stationen ohne US-Technik
Bild: Huawei

Huawei löst sich weiter von der Abhängigkeit von US-amerikanischen Zulieferern. Da der US-Chiphersteller Xilinx dem chinesischen Unternehmen keine FPGA-Prozessoren mehr liefern darf, hat Huawei die eigene Produktion ausgebaut und im letzten Quartal 2019 allein 50.000 5G-Basisstationen ohne Chips von US-Unternehmen hergestellt.

Durch die zunehmende Eigenproduktion der Komponenten kann Huawei die Produktion der Basisstationen für den 5G-Mobilfunk aufrecht erhalten. Rund 600.000 5G-Basisstationen hat Huawei bislang gefertigt, rund 8 Prozent davon kommen nun aber ohne Zulieferungen aus den USA aus, was das Unternehmen unabhängiger von etwaigen Sanktionen der US-Regierung macht.

Rückkehr zu US-Technik wird immer unwahrscheinlicher

Bislang plane Huawei nach dem Ende der Restriktionen wieder auf die Zulieferer aus den USA und ihre Technik zurückzugreifen, so der Konzern gegenüber Bloomberg. Je länger die Restriktionen der USA jedoch anhalten, desto unwahrscheinlicher wird es, dass Huawei wieder auf US-Technik setzen wird, so Huawei-Manager Tim Danks. Die Fertigung eigener Komponenten, sofern Huawei die Produktion so weit hochfahren kann, dass der eigene Bedarf vollständig gedeckt werden kann, hätte zudem den Vorteil, dass Huawei wahrscheinlich auch den eigenen Gewinn steigern könnte.

Um Huawei die Option der eigenen Komponenten zu nehmen, erwägt die US-Regierung angeblich, TSMC zu verbieten, US-Technik für die Fertigung für Huawei einzusetzen, was diese Strategie unmöglich machen würde.

Huawei schafft sich selbst Alternativen

Die US-Regierung hat Huawei auf die sogenannte Entity List gesetzt, die einen Exportbann von US-Technologien an das Unternehmen vorsieht. Nur nach einer Sondergenehmigung können US-Unternehmen so noch mit Huawei zusammenarbeiten. Google möchte eine solche Ausnahmegenehmigung erhalten, Huawei arbeitet aber verstärkt daran, sich unabhängiger von den Google-Diensten aufzustellen. Huawei entwickelt deshalb sogar eine Alternative zur Google-Suche.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?