SSD-PSMU3: Buffalo stellt 15 Gramm leichte Mini-SSD vor

Michael Günsch 27 Kommentare
SSD-PSMU3: Buffalo stellt 15 Gramm leichte Mini-SSD vor
Bild: Buffalo

In Japan hat Buffalo eine externe SSD der besonders kleinen Sorte vorgestellt. Lediglich 59,5 × 33 × 9,5 mm (L×B×H) misst die „SSD-PSMU3“-Serie und wiegt dabei nur 15 Gramm. Das Gehäuse bietet gewissen Schutz vor Stößen und beherbergt einen USB-3.2-Gen-1-Anschluss bei 120 GB bis 960 GB Speicherplatz.

Deutlich leichter und kompakter als die meisten externen SSDs – Samsungs neue Portable SSD T7 Touch (Test) wiegt zum Beispiel 58 Gramm bei 85 × 57 × 8 mm – verspricht Buffalo Transferraten von bis zu 430 MB/s und eine Stoßbeständigkeit bei Fallhöhen von bis zu 1,2 Metern. Dabei beruft sich der Hersteller auf Tests nach dem US-Militärstandard MIL-STD-810G 516.6 Procedure IV.

Größenvergleich: Buffalos SSD-PSMU3 versus Kreditkarte
Größenvergleich: Buffalos SSD-PSMU3 versus Kreditkarte (Bild: Buffalo)

Der Anschluss an den Computer erfolgt über USB-Typ-C oder -Typ-A mittels Adapter. Die Modellpalette gibt es mit 120 GB, 250 GB, 480 GB und 960 GB sowie in den Farbtönen Moss Blue, Ultra White und Smoky Pink (laut maschineller Übersetzung der Ankündigung ins Englische). Die Preisempfehlungen für Japan liegen bei 5.700 Yen (~50 Euro) für 120 GB bis 22.300 Yen (~190 Euro) für 960 GB. Ob eine Markteinführung in der westlichen Welt geplant ist, bleibt vorerst unbekannt.