Asus ZenWiFi AX Mini (XD4): Dualband-Mesh-System mit Wi-Fi 6 hat kleinere Satelliten

Frank Meyer 5 Kommentare
Asus ZenWiFi AX Mini (XD4): Dualband-Mesh-System mit Wi-Fi 6 hat kleinere Satelliten
Bild: Asus

Die von Asus auf der CES 2020 prominent vorgestellte Mesh-Familie ZenWiFi AX mit Wi-Fi 6 erhält Zuwachs. Als bei den Abmessungen kompaktere Ausführung des Triband-Systems ZenWiFi AX XT8 firmiert die Dualband-Lösung ZenWiFi AX Mini (XD4) auch mit in der Spitze geringerer Übertragungsgeschwindigkeit von kombiniert 1.775 Mbit/s.

Unauffälliges Wi-Fi 6 Mesh-System für den Wohnbereich

Das Asus ZenWiFi AX Mini (XD4) besteht als Mesh-Netzwerklösung aus zwei beziehungsweise drei kompakten Einheiten, einem Router (XD4R) und einem respektive zwei gleich großen Satelliten (XD4N), mit denen der Hersteller eine größere räumliche Abdeckung fürs heimische WLAN verspricht. Das Design der 90 × 90 × 80 mm (B × T × H) messenden Elemente soll eine unaufdringliche Integration auch in sensiblen Wohnbereichen ermöglichen.

Asus ZenWiFi AX Mini (XD4)

Dafür hat Asus, wie bereits zuvor das leistungsfähigere und mit 160 × 75 × 161,5 mm (B × T × H) größere ZenWiFi AX XT8 und auch das ZenWiFi AX Mini (XD4) in zwei wählbaren Farbvarianten aufgelegt – Weiß und Schwarz. Zudem fällt das Gewicht mit 295/290 Gramm zu 716 Gramm je Mesh-Knoten deutlich niedriger zugunsten des ZenWiFi AX Mini (XD4) aus.

Kompakte Dualband-Lösung für bis zu 1.775 Mbit/s im WLAN

Asus ZenWiFi AX Mini (XD4) - Logo
Asus ZenWiFi AX Mini (XD4) - Logo (Bild: Asus)

Im Gegensatz zum ebenfalls von Asus im Zweier- und Dreierpack angebotenen Wi-Fi-6-Mesh-System ZenWiFi AX XT8 verfügt das kleinere ZenWiFi AX Mini (XD4) als Dualband-System anstatt über drei lediglich zwei nutzbare Frequenzbänder via Wi-Fi 6. Auf der 2,4-GHz-Frequenz sind maximale Datenraten von 574 Mbit/s brutto möglich, während im 5-GHz-Band laut Datenblatt mittels zwei interner Antennen (2 × 2 WiFi) samt MU-MIMO und OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) maximale Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.201 Mbit/s erreicht werden sollen. Das größere ZenWiFi AX XT8 verfügt hingegen über sechs integrierte Antennen je Einheit, über die das zweite und schnellere 5-GHz-Band durch die Nutzung von vier Funkmasten, MU-MIMO und der OFDMA-Technik Brutto-Datenraten bis zu 4,8 Gbit/s erlaubt.

Gigabit-LAN als Netzwerkzugang

Der niedrigeren Übertragungsleistung via Funk angepasst hat Asus beim ZenWiFi AX Mini (XD4) auch die technische Basis gewählt. Ein Vierkern-SoC, dessen Taktraten der Hersteller nicht offen legt und ein von 512 MB auf 256 MB halbierter Arbeitsspeicher bilden die Kernkomponenten. Für das Betriebssystem und die installierte Software sind 256 MB Flashspeicher geboten. Gegenüber dem fast 500 Euro teuren ZenWiFi AX XT8 hat Asus das ZenWiFi AX Mini (XD4) auch bei den LAN-Anschlüssen schlechter gestellt, denn anstatt mit bis zu 2,5 Gbit/s kann der Datenaustausch des Router mit dem Internet lediglich mit maximal 1 Gbit/s erfolgen. Ein zweiter RJ45-Port kann für die kabelgebundene Datenübertragung der Mesh-Einheiten untereinander genutzt werden. Die Satelliten bieten im Gegensatz zum Router nur einen RJ45-Port.

3er Mesh-Kit kostet 300 US-Dollar

In der Farbe Weiß ist das Asus ZenWiFi AX Mini (XD4) mit dem obligatorischen Router und zwei Mesh-Satelliten in Nordamerika unter anderem bei BestBuy für 300 US-Dollar zuzüglich Steuern bereits erhältlich. Die zweite Farbvariante Schwarz soll zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 in den Handel kommen. Für Europa sind aktuell noch keine Informationen zum Marktstart und den Preisen bekannt.