12.000 Antennen: Deutsche Telekom bietet 5G auf allen Frequenzen an

Nicolas La Rocco 147 Kommentare
12.000 Antennen: Deutsche Telekom bietet 5G auf allen Frequenzen an
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom spricht von einem 5G-Boost, da ab sofort 16 Millionen Menschen das erweiterte 5G-Netz nutzen können. Insgesamt 12.000 5G-Antennen sind nun im Betrieb, wobei großen Anteil am Ausbau die Nutzung von DSS auf bestehenden Antennen hat. Doch auch die werden mit 10 MHz mehr nun für 5G und LTE schneller.

Dynamic Spectrum Sharing – kurz DSS – ermöglicht der Deutschen Telekom den Parallelbetrieb von 5G und LTE auf derselben passiven Antenne, die einst für 3G montiert wurde. Welche Technologie genutzt wird, entscheidet sich automatisch über das Endgerät. Diesen Plan und erste Umsetzungen hatte der Anbieter im April angekündigt, heute ist der nächste Schritt mit einer vorzeitigen Erhöhung der Bandbreite erfolgt.

15 MHz statt 5 MHz für 5G und LTE

Zum einen hat die Deutsche Telekom über 12.000 bestehende Antennen fit für 5G gemacht, damit diese nun neben 3G auch 5G und LTE bei 2.100 MHz anbieten können. Von den bisher 10 MHz Bandbreite für 3G wurden im April 5 MHz für den Parallelbetrieb (DSS) von 5G und LTE „abgezwackt“, was nun flächendeckend in erweitertem Umfang umgesetzt wurde. Denn die Deutsche Telekom konnte sich vorzeitig mit Telefónica Deutschland über die Nutzung von weiteren 10 MHz im genannten Spektrum einigen, die eigentlich erst für 2021 vorgesehen war. Somit stehen nun insgesamt 20 MHz bei 2.100 MHz zur Verfügung, davon weiterhin 5 MHz für 3G, um diesem kleinen Restanteil von Kunden nicht von jetzt auf gleich die Leitung abzudrehen, und darüber hinaus aber 15 MHz statt wie im April angekündigt nur 5 MHz für 5G und LTE im DSS-Betrieb. Durch die Verdreifachung des Spektrums sollen bei 2.100 MHz nun Geschwindigkeiten von bis zu 225 Mbit/s im Downlink möglich sein. Die Steigerung gilt für 5G- und LTE-Nutzer.

In Städten baut die Deutsche Telekom zusätzlich auch weiterhin 5G bei 3,6 GHz mit den neu erworbenen 90 MHz Bandbreite aus und ermöglich damit 1 Gbit/s und mehr im Downlink. Die Reichweite der 5G-Antennen liegt hier bei rund 500 Metern. Im Mid-Band bei 2.100 MHz schafft die Telekom mehr als 2 km, im Low-Band sind es mehr als 5 km.

40.000 5G-Antennen bis Ende des Jahres

Mit den derzeit 12.000 umgerüsteten Antennen erreicht die Deutsche Telekom 16 Millionen Menschen in über 1.000 Städten und Gemeinden. In den kommenden Wochen des Sommers sollen weitere 18.000 und somit insgesamt 30.000 Antennen für dann 40 Millionen Menschen auf die neue Technologie umgestellt werden. Diese Umbauphase soll bereits in den nächsten vier Wochen bis Mitte Juli abgeschlossen werden. Die Deutsche Telekom hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Ende des Jahres 40.000 Antennen umzurüsten. Wie das abläuft, erklärt die Deutsche Telekom im Video.

5G im gesamten Spektrum der Telekom

Langfristig gesehen soll das gesamte Spektrum der Deutschen Telekom für 5G genutzt werden. Das bedeutet, dass 5G im High-, Mid- und Low-Band angeboten werden wird und somit auch bei 1.500 MHz und 1.800 MHz zur Verfügung steht, das derzeit LTE vorbehalten ist. In diesem Frequenzbereich ist dann ebenfalls der Dual-Betrieb von 5G und LTE über DSS geplant. Einer Grafik der Deutschen Telekom zufolge ist dieser Schritt nach der Abschaltung von 3G geplant, wonach nur noch 5G respektive 5G und LTE auf allen Bändern angeboten wird und im Low-Band zusätzlich 2G zur Verfügung steht.

Bis 2025 sollen 90 Prozent der Fläche und 99 Prozent der Bevölkerung Deutschlands mit 5G versorgt sein. Der Ausbau ist vor allem auch im Bereich von Autobahnen, Bundes- und Landstraßen, Zugstrecken sowie der Binnenschifffahrt geplant. Aktuellen LTE-Zahlen zufolge deckt die Deutsche Telekom derzeit 88 Prozent der Fläche und 98,2 Prozent der Bevölkerung Deutschlands ab. Die aktuelle Netzabdeckung der Deutschen Telekom lässt sich für alle Mobilfunkstandards von 2G bis 5G auf einer interaktiven Karte einsehen, die bereits die heute vorgestellten 12.000 DSS-Standorte umfasst.

Aktion für 5G-Wechsler

Vom 1. bis 27. Juli bietet die Deutsche Telekom Neukunden der Tarife MagentaMobil, MagentaMobil Young und FamilyCard sowie Bestandskunden, die in einen mindestens gleichwertigen Tarif der aktuellen 5. Generation wechseln, 100 Euro Cashback als Auszahlung auf das Bankkonto an. Wer bereits 5G-Kunde ist, geht leer aus.