Biostar A520MH: A520-Mainboard in Micro-ATX mit Basis-Ausstattung

Frank Meyer 23 Kommentare
Biostar A520MH: A520-Mainboard in Micro-ATX mit Basis-Ausstattung
Bild: Biostar

Auch von Biostar kommt zum Start von AMDs Einsteiger-Chipsatz A520 ein erstes kostengünstiges Mainboard mit dem CPU-Sockel AM4 für Ryzen 3000. Das Modell A520MH im Formfaktor Micro-ATX zählt zu den gewöhnlichen Platinen mit einem grundlegenden Ausstattungsniveau. Zum Verkaufsbeginn wird ein Preis von 60 Euro aufgerufen.

Auch Biostar hat bei A520-Platinen Micro-ATX als Format auserkoren

Biostar rollt mit dem A520MH anders als zuvor bereits ASRock, Asus, Gigabyte und auch MSI lediglich ein kompaktes und günstiges Mainboard mit dem A520-Chipsatz aus, das zu einem günstigen Preis mit aktuellen AMD-Prozessoren der Ryzen- und Renoir-Familie bestückt werden kann. Wie die Mehrzahl der Konkurrenten setzt Biostar beim A520MH auf das kleinere Format Micro-ATX. Gigabyte und ASRock haben unter anderem mit dem A520 Aorus Elite und dem A520M-ITX/ac bereits A520-Platinen im Formfaktor ATX beziehungsweise im Winzformat Mini-ITX vorgestellt.

Biostar A520MH

Das Biostar A520MH nimmt in zwei DIMM-Slots Arbeitsspeicher bis zu einer Kapazität von 64 GB auf, der mit einer Geschwindigkeit von maximal 3.200 MHz offiziell unterstützt wird. Und auch bei den weiteren Schnittstellen hat Biostar das Einsteiger-Mainboard konservativ ausgelegt. Für Erweiterungskarten sind ein PCIE-x16- und zwei kleinere x1-Slots geboten, die den Standard PCIe 3.0 unterstützten. Bekanntermaßen bleibt das schnellere PCIe 4.0 den Mainboards mit B550- und X570-Chipsatz vorbehalten.

Ausstattungsniveau auf Augenhöhe mit den Mitbewerbern

Für Massenspeicher hat Biostar beim A520MH neben viermal SATA auch einen üblichen M.2-Steckplatz mit einer Länge von 80 mm (M.2 2280) verbaut, der Datenraten von bis zu 32 Gbit/s unterstützt. Der Netzwerkchip für Gigabit-Ethernet kommt wie bei nahezu allen aktuellen A520-Mainboards von Realtek. Von Realtek stammt außerdem der Chip für die Audiolösung. Als Grafikausgänge sind je ein HDMI und VGA-Port vorhanden. Externe Peripherie kann via Typ-A-Stecker wahlweise an sechs schnelleren USB-3.1-Gen1-Anschlüssen oder der gleichen Anzahl langsamerer USB-2.0-Ports angeschlossen werden.

Für 60 Euro bereits lieferbar

Das Biostar A520MH liegt zum Verkaufsstart mit einem Preis von 60 Euro auf dem Preisniveau der Vielzahl an Konkurrenten im Micro-ATX-Format, die ebenfalls auf Besonderheiten verzichten. Anders als bei diversen A520-Mainboards von Mitbewerbern kann der Handel sogar liefern.

A520-Mainboard in Micro-ATX von Biostar für AMD Ryzen 3000 (4000)
Biostar A520MH
Format Micro-ATX (244 × 208 mm)
Sockel AMD AM4
Chipsatz AMD A520
CPU-Support AMD Ryzen 3000/4000 (Matisse/Vermeer)
RAM 2 × DDR4-DIMM, max. 64 GB
bis zu 3.200 MHz
PCIe-Slots 1 × PCIe 3.0 x16, 2 × PCIe 3.0 x1
Video 1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DSub
über integrierte Grafikeinheit
Ethernet 1 × Realtek RTL8111H, Gigabit-LAN
WLAN
Massenspeicher 1 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
4 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
USB (Typ C)
USB (Typ A) 6 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
6 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
Audio 8-Kanal-Soundlösung (Realtek ALC887)
UVP Hersteller k.A.
Preis im Handel
Stand: 22.08.2020
ab 60 Euro