Intel-NUC-Gegenspieler: Adata startet mit dem Mini-PC XPG Gaia spät und regional

Frank Meyer 10 Kommentare
Intel-NUC-Gegenspieler: Adata startet mit dem Mini-PC XPG Gaia spät und regional
Bild: Adata

Im Dezember 2019 noch vor der bevorstehenden CES als Neuheit von Adata angepriesen, kommt der erste Mini-PC des Herstellers ein dreiviertel Jahr später als XPG Gaia in zwei Varianten in den Handel. Die Basis stammt wie erwartet in Form des NUC9 Extreme (Ghost Canyon) von Intel, der im Juni ab 1.600 Euro bereits Premiere feierte.

Vollwertiger Mini-PC auf Basis von Intels 9. NUC-Plattform

Mit dem Mini-PC XPG Gaia und dem ebenfalls neu ins Sortiment gewanderte Notebook XPG Xenia verfolgt Adata eine neue Produktoffensive fernab der vom Unternehmen bislang besetzten Marktsegmente. Genau wie beim bereits für knapp 1.500 US-Dollar und 2.000 US-Dollar im Shop des Herstellers erhältlichen Gaming-Notebook in 15 Zoll, dem XPG Xenia mit Core i7-9750H und GeForce GTX 1660Ti respektive mobiler GeForce RTX 2070 setzt Adata auch beim ersten Mini-PC in der XPG-Serie auf eine Partnerschaft mit Intel.

Adata XPG Gaia

Im Grunde ist Adata` XPG Xenia ein leicht modifizierter Intel NUC 9 Extreme (Test), der nicht als Barebone ohne Arbeits- und Massenspeicher ausgeliefert wird, sondern als sofort einsatzbereites PC-System wie das Pendant von Intel, dem NUC 9 Extreme Kit mit den sonst fehlenden Bauteilen bestückt ist. Im Ausstattungspaket inbegriffen sind in beiden wählbaren Modellvarianten des XPG Gaia immer 32 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz sowie eine 2 TB fassende PCIe-3.0-SSD im M.2-Formfaktor. Beides kommt, wie der Hersteller vorab angedeutet hat, selbstredend aus dem bereits vorhandenen XPG-Sortiment. Das Laufwerk ist ein XPG SX8200 Pro. Beim Arbeitsspeicher nennt Adata hingegen keine konkreten Details.

Nur die iGPU ist werksseitig vorgesehen

Was dem XPG Xenia jedoch für einen Einsatz als vollwertiges Gaming-System fehlt ist die dedizierte Grafikkarte, für die das 5-Liter-NUC-Gehäuse generell Platz bietet. Zumindest für kürzere Vertreter mit einer maximalen Länge von 225 mm. Somit steht ab Werk über die wählbaren Notebook-CPUs der H-Linie mit 45 Watt TDP Core i7-9750H und Core i9-9980HK mit sechs respektive acht Kernen nur die interne GPU Intel UHD Graphics 630 für die Ausgabe von Bildsignalen parat und die gebotene Grafikleistung ist zum Spielen in höheren Auflösungen und Detailstufen nicht schnell genug.

Adata XPG Gaia
Adata XPG Gaia (Bild: Adata)
Adata XPG Gaia
Adata XPG Gaia (Bild: Adata)

Zumal die Prozessoren und entsprechend auch die iGPU bereits zur älteren Garde von Intel zählen, nachdem die Nachfolger aus der Familie Comet Lake-U mit 15 Watt TDP bereits im NUC10 (Frost Canyon) Platz genommene haben. Die stärkeren Folgemodelle auf Basis von Intels aktueller CPU-Architektur Tiger Lake mit deutlich in der Leistung gesteigerten Xe-Grafik oberhalb der U-Serie wird erst im NUC11 (Panther Canyon) kommendes Jahr erwartet.

XPG-Logo und beleuchteter An-/Aus-Schalter an der Front

Abseits des wählbaren CPU-Part bietet Adata` XPG Gaia im gleichfalls 238 × 216 × 96 mm messenden, jedoch über ein XPG-Logo sowie einen illuminierten An-/Aus-Schalter leicht anders gestaltetes Gehäuse mit zweimal Thunderbolt 3 und der selben Anzahl LAN-Anschlüssen samt Wi-Fi 6 die grundlegenden Ausstattungsdetails des Ghost-Canyon-NUC. Auch HDMI, USB und die Audioausgänge sind identisch.

Über den Webshop des Herstellers soll der XPG Gaia für Nordamerika und Japan „ab sofort“ verfügbar sein. Eine offizielle Preisempfehlung für die beiden Modelle hat Adata bislang nicht genannt. Wann und zu welchem Preis der Mini-PC hierzulande in den Handel startet, ist bislang ebenfalls noch unbekannt.

Die Ausstattung des Mini-PC XPG Gaia (i9/i7) zum Intel NUC9 Extreme
Adata XPG Gaia (i9) Intel NUC 9 Extreme Kit NUC9i9QNX – Ghost Canyon (BXNUC9I9QNX)
Preis: ab 1.307 Euro
CPU:

Integrierte GPU:
Chipsatz:
Intel Core i9-9980HK, 2,4–5,0 GHz, 16 MByte L3-Cache
8 Kerne/16 Threads
Intel UHD 630, 1,25 GHz
Intel CM246
Arbeitsspeicher: 2 × 16 GB DDR4-3200, SODIMM,
max. 1,2 Volt, max. 64 GByte
nicht enthalten,
2 × DDR4-2666, SODIMM,
max. 1,2 Volt, max. 64 GByte
Massenspeicher: 1 × 2 TB (XPG SX8200 Pro)
2 × M.2 2280 (nicht belegt)
nicht enthalten,
3 × M.2 2280
Interne Anschlüsse: 1 × PCIe x16 Gen 3
1 × PCIe x4 Gen 3
3 × SATA 6 Gbit/s
3 × M.2 2280 (PCIe 3.0 x4)
1 × M.2 2230 (mit Intel Wi-Fi 6 AX200 + Bluetooth 5.0 belegt)
Externe Anschlüsse: 2 × Thunderbolt 3 Typ C (mit DisplayPort)
6 × USB 3.1 Typ A
2 × Gigabit-LAN (Intel 219-LM + 210-AT)
1 × HDMI 1.4
1 × Kopfhörer
1 × Infrarot
1 × Kartenleser
1 × Kensington-Lock
Abmessungen: 238 × 216 × 96 mm
Lieferumfang: integriertes Netzteil 500 W (80+ Platin) integriertes Netzteil 500 W
+ Stromkabel, Quick-Start-Guide, Handbuch