Disney+: Ab sofort mit Sprachsteuerung über Google Assistant

Frank Hüber 8 Kommentare
Disney+: Ab sofort mit Sprachsteuerung über Google Assistant
Bild: Disney

Ab heute können die Inhalte von Disney+ auf einem Smart-Display mit Google Assistant oder einem Fernseher verbunden ist, der mit Chromecast mit einem Smart Speaker oder einem Android-Smartphone mit Google Assistant gepaart wird, per Sprache gesteuert werden.

Damit können beispielsweise gezielt einzelne Inhalte per Sprachbefehl über den Google Assistant auf Disney+ aufgerufen werden, um die Wiedergabe zu starten – zum Beispiel „Hey Google, spiele 'The Mandalorian' auf Disney+“.

Verknüpfung der Benutzerkonten notwendig

Um die Sprachsteuerung für die Inhalte von Disney+ nutzen zu können, muss das Benutzerkonto von Disney+ in der Google-Home- oder Google-Assistant-App durch die Eingabe der Zugangsdaten verknüpft werden. Darüber hinaus ist zwingend ein kostenpflichtiges Abonnement bei Disney+ notwendig, um Inhalte wiedergeben zu können.

Google Cast streamt aus der App

Unabhängig von der Ankündigung der Partnerschaft zwischen Google und Disney im Bereich der Sprachbedienung konnten Inhalte von Disney+ schon vorher über ein kompatibles Endgerät wie Android-Smartphone oder -Tablet direkt aus der Disney+-App über das Cast-Symbol auf die Smart-Displays von Google oder andere Cast-fähige Geräte mit Google Assistant übertragen werden.

Zu Googles eigenen Smart Displays, die auch die neue Funktion unterstützen, gehören zum Beispiel der Google Nest Hub (Test) und der Google Nest Hub Max.

In Kürze neue Google-Hardware erwartet

Bereits nächste Woche, am 30. September, soll Google Berichten zufolge neben dem Pixel 5 auch ein neues Chromecast und einen neuen Smart-Speaker aus der nunmehr zur Nest-Familie gehörenden Produktreihe vorstellen. Zum neuen Chromecast waren jüngst Bilder durchgesickert, die das neue Gerät mit einer vollwertigen Fernbedienung mit YouTube- und Netflix-Taste zeigen. Auf dem Chromecast soll Android TV laufen, das nun aber Google TV heißen soll. Einen neuen Nest-Lautsprecher hatte Google selbst bereits gezeigt ohne Details zu nennen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Google unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.