Umfrage 2020: Welche Hard- und Software nutzt die Community?

Jan-Frederik Timm
546 Kommentare
Umfrage 2020: Welche Hard- und Software nutzt die Community?

Statistiken zur in Desktop-PCs und Notebooks (von Spielern) eingesetzten Hardware gibt es zwar viele, deren Aussagekraft für die überdurchschnittlich enthusiastische ComputerBase-Community ist aber sehr begrenzt. Das fünfte Jahr in Folge gibt es deshalb eine eigene Erhebung auf ComputerBase.

Derselbe Fragebogen

Wer in der Community besitzt noch einen Desktop-PC, wer auch, wer nur ein Notebook? Wer setzt mittlerweile auf AMD Ryzen, wer auf Intel Core, wer auf GeForce, wer auf Radeon? Die Redaktion will es wissen. Aber auch Fragen zur Nutzung von prominenten Online-Diensten, die in den Kommentaren oft heiß diskutiert werden, oder zur Nutzung des monatlichen Datenvolumens im Mobilfunknetz finden sich auf der folgenden Seite. Und wie sieht es mit der Sicherheit der eigenen Daten aus?

Ergebnisse seit 2017 Vergleich

Gegenüber dem Vorjahr wurde der Fragebogen bewusst quasi unangetastet gelassen, um Entwicklungen im Zeitverlauf besser greifen zu können. Die Ergebnisse aus der Umfrage von Ende 2017, der Umfrage von Ende 2018 und der Umfrage von Ende 2019 finden sich jeweils hinter den Antwortmöglichkeiten nach dem Gedankenstrich. Neu hinzugekommen sind lediglich Fragen zum Hersteller des RAMs im PC sowie zur Bildwiederholfrequenz des genutzten Bildschirms.

An dieser Stelle stehen die Ergebnisse der Vorjahre
An dieser Stelle stehen die Ergebnisse der Vorjahre

Die Teilnahme setzt einen Account auf ComputerBase voraus. Für die Registrierung ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ausreichend.

Wesentliche Entwicklungen

Zum Jahresende 2019 war der Trend klar, der Ausgang aber noch offen: Würde AMD mit Ryzen zum ersten Mal seit Jahren Intel vom Thron bei den CPU-Marktanteilen in den Desktop-PCs der Community stoßen können? Mit Ryzen 3000 (Test) hatte AMD am 7.7.2019 schließlich den bis dato stärksten Auftritt der Zen-Architektur hingelegt.

Anfang 2020 stand die Antwort mit über 6.000 Teilnehmern in der Umfrage dann fest: Mit 47 zu 43 Prozent gaben mehr Leser an AMD Ryzen (TR) als Intel Core (X) in ihrem Haupt-PC-System zu nutzen. Mit besserer Verfügbarkeit und gesunkenen Preisen der neuen CPUs in diesem Jahr und ohne entscheidenden Konter von Intel dürfte das Ergebnis Ende 2020 noch deutlicher zugunsten von AMD ausfallen. Der enorme Anteil der Ryzen-Prozessoren in den Community-Benchmark-Artikeln in diesem Jahr war bereits ein deutlicher Indikator dafür.

Keine wesentliche Bewegung brachte wiederum die Vorstellung von Radeon RX 5700 (XT) mit RDNA im Sommer 2019 in den Markt und in Anbetracht der angespannten Liefersituation bei Radeon RX 6000 dürfte sich daran auch zum Jahresende 2020 wenig geändert haben.

Was das letzte Jahr brachte, war die Bestätigung weiterer Trends: Sei es beim Wachstum der Bildschirme, deren Auflösung oder Ausstattung mit adaptiven Bildwiederholfrequenzen, der RAM-Ausstattung der Rechner oder ihrer Kühlung.

Die Fragen im Überblick

Den Auftakt gibt auch in diesem Jahr die Frage nach dem Einsatz eines Desktop-PCs. Vor drei Jahren gaben 95 Prozent der Anwender an, noch immer einen solchen Rechner einzusetzen, vor zwei Jahren waren es dann 94, im letzten Jahr wiederum sogar 96 Prozent. Und wie sieht es heute aus?

Welche PC-Systeme hast du im Einsatz?

Erst das zweite Mal stellt die Redaktion die Frage nach den in diesem Jahr getätigten Investitionen in den Desktop-PC oder das Notebook. Dabei sind nicht nur Komponenten, sondern auch die Peripherie gemeint (Maus, Tastatur, Stuhl etc. pp.).

Wie viel Geld hast du dieses Jahr in Hardware (PC/Notebook) investiert?

Fragen zum Desktop-PC

Aus welchen Komponenten setzt sich der aktuelle Rechner zusammen? Nach einem vierten starken Jahr für AMD Ryzen dürften sich insbesondere die Verhältnisse bei den CPUs abermals verschoben haben. Sollte es mehrere Systeme geben, gilt es (leider) für diese und die nachfolgenden Fragen ein Hauptsystem auszuwählen.

Wie viele funktionsfähige Desktop-PCs hast du? (nicht Haushalt)

Falls mehrere Desktop-PCs existieren, beziehen sich die nachfolgenden Fragen auf das „Hauptsystem“.

Wie viele CPUs hat dein Desktop-PC?
Welche CPU nutzt du im Desktop-PC?
Wie viele Kerne hat deine CPU im Desktop-PC?
Von welchem Hersteller ist die stärkste GPU im System?
Sofern du eine GeForce hast, kann die RTX?
Nutzt du eine Multi-GPU-Technologie?
Von welchem Hersteller ist das Mainboard?
Hat dein PC eine separate Soundkarte?
Wie viel Arbeitsspeicher hat der Desktop-PC?
Von welchem Hersteller ist der RAM?
Welcher Massenspeicher steckt im Desktop-PC?
Gibt es noch ein optisches Laufwerk?
Wie stark ist dein Netzteil?

Hardware will auch gekühlt werden, wer sich vom Standard absetzen will, nutzt Wasser, wobei im letzten Jahr immerhin schon fast ein Viertel nicht nur mit Luft unterwegs war. Ein Trend der letzten Jahre war auch das Ausleuchten des Rechners in den Wunschfarben – RGB-LEDs machen es möglich.

Wie kühlst du den Desktop-PC?
Hat dein System eine aktive RGB-LED-Beleuchtung
Wie viele Bildschirme nutzt du am PC?
Welche Auflösung hat dein primärer Bildschirm?
Wie groß ist dein primärer Bildschirm?
Wie viel Hertz hat dein primärer Bildschirm?
Bietet dein Display eine adaptive Bildwiederholfrequenz?
Spielst du mit dem Desktop-PC?
Welches Betriebssystem nutzt du am Desktop-PC hauptsächlich?

Fragen zum Notebook

Notebooks können heute den klassischen Desktop-PC in vielen Belangen ersetzen. Sie sind schnell genug, verfügen über gute Eingabegeräte und können auch mehrere hochauflösende externe Monitore befeuern.

Wie groß ist das Display im Notebook?
Von welchem Hersteller ist die CPU im Notebook?
Wie viele Kerne hat deine CPU im Notebook?
Von welchem Hersteller ist die stärkste GPU im Notebook?
Wie viel Arbeitsspeicher hat dein Notebook?
Nutzt du Touch oder Stift am Notebook?
Welches Betriebssystem nutzt du am Notebook hauptsächlich?

Kompakte Notebooks sind heute auch deshalb möglich, weil die auf optische Laufwerke verzichten und auf verlötete Komponenten setzen. Von vielen Anwendern verteufelt, hat sich dieser Ansatz trotzdem durchgesetzt – auch in der Community von ComputerBase?

Hat dein Notebook noch ein optisches Laufwerk?
Lässt sich der Akku im Notebook von Hand tauschen?

Notebooks eigenen sich heute mehr denn je zum Spielen. Entweder mit der iGPU in weniger anspruchsvollen oder älteren Titeln oder mit einer dedizierten GPU. Die kann mittlerweile als „eGPU“ auch über Thunderbolt 3/4 angebunden werden. Richtig durchsetzen konnten sich dieser in der Regel flexible, allerdings auch sehr teure Ansatz in der Vergangenheit allerdings nicht.

Spielst du mit dem Notebook?
Nutzt du ein eGPU-Gehäuse für mehr Grafikleistung?

Fragen zu Peripherie

Früher war nur der, der seine Maus per Kabel am PC betrieb, ernst zu nehmen. Heute ist das dank Fortschritten bei der eingesetzten Funktechnologie nicht mehr der Fall. Wie viele Leser setzen auf eine kabellose Maus? Und wie viele haben eine Tastatur mit mechanischen Tastern im Einsatz?

Wie ist deine Maus mit dem PC/Notebook verbunden?
Über welche Tasten-Technologie verfügt deine Tastatur?
Besitzt du ein VR-System für PC oder Konsole?

Fragen zu Spielen, RTX und Mikrotransaktionen

Spiele kauft man heute in der Regel online, Early Access und Zugaben zum Start locken zum frühen Zugreifen. (Technische) Probleme können einem den Spaß dann aber schnell verderben. Genau so wie Mikrotransaktionen, wenn sie das ganze Gameplay beeinflussen.

Wann kaufst du Spiele, die dich interessieren?
Wie viele Spiele besitzt du für PC/Konsole?
Hast du schon mal für Mikrotransaktionen in Spielen gezahlt?
Besitzt du ein Spiel, das Hardware-Raytracing unterstützt?
Hast du schon eine Next-Gen-Konsole?

Fragen zu Smartphones und Tablets

Smartphones sind nicht mehr aus dem Leben wegzudenken. Als Dreh- und Angelpunkt im Alltag kosten sie mittlerweile bis zu über 1.000 Euro – und diese Preise werden auch gezahlt.

Welche mobilen Endgeräte nutzt du?
Von welchem Hersteller ist dein primäres Smartphone?
Wie häufig wechselst du dein Smartphone?
Wie viel monatliches High-Speed-Volumen hast du?
Welchen Mobilfunkstandard unterstützt dein Smartphone maximal?
Nutzt du Dual-SIM in deinem Smartphone?

Fragen zu Online-Zugang, -Dienste und -Sicherheit

Auch Meldungen zum Bandbreitenausbau werden auf ComputerBase weiterhin heiß diskutiert. Wie sieht es hier bei den Anschlüssen der Community aus? Und welche kostenpflichtigen Online-Abos nutzen Leser?

Wie schnell ist dein Festnetzanschluss?
Bist du Kunde von Amazon Prime?
Hast du einen Streaming-Dienst abonniert (Netflix, Spotify etc.)?

Mehr denn je stellt sich darüber hinaus die Frage, wie es um die Sicherheit der eigenen Daten, ja im Zweifelsfall sogar der eigenen Identität im Netz gestellt ist.

Sorgst du dich um deine privaten Daten im Netz?
Nutzt du ein Antivirenprogramm (anstelle Windows Defender)?
Nutzt du privat ein VPN?
Warst du schon Opfer von Online-Betrug (Phishing, Account-Diebstahl etc.)

Laufzeit und Datennutzung

Alle Fragen haben eine Laufzeit von 31 Tagen. Einen werblichen Hintergrund gibt es dabei nicht. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Hinweise und konstruktive Kritik sind in den Kommentaren willkommen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung durch ComputerBase Pro und deaktivierte Werbeblocker. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.