Snapdragon 888 Benchmarks: Qualcomm gibt ersten Ausblick auf die Leistung

Nicolas La Rocco
81 Kommentare
Snapdragon 888 Benchmarks: Qualcomm gibt ersten Ausblick auf die Leistung
Bild: Qualcomm

Qualcomm hat eigene Benchmarks für den Snapdragon 888 veröffentlicht. Diese geben einen ersten Ausblick auf die Leistung des mit Cortex­­­‑X1, Cortex‑A78 und Adreno 660 ausgestatteten System-on-a-Chip. Qualcomm selbst nennt Zuwächse von 25 und 35 Prozent für CPU und GPU. Auch KI-Benchmarks legt der Chip-Anbieter vor.

Der Snapdragon 888 ist das erste SoC, das im ersten Quartal 2021 mit dem neuen Cortex-X1-Kern von ARM in Smartphones verfügbar sein soll. Mit dem besonders schnellen Kern aus dem Cortex-X-Custom-Programm (CXC) von ARM löst Qualcomm die bisher nur geringfügig angepassten Prime-Cores früherer Snapdragon-Generationen ab. Der Cortex-X1 ist eine Hochleistungsvariante des Cortex-A78 und nimmt 50 Prozent mehr Fläche als dieser im SoC ein. Details zum CPU-Aufbau des Snapdragon 888 liefert der entsprechende Artikel zur Vorstellung des Chips Anfang Dezember.

Snapdragon 888 CPU-Benchmarks im Vergleich

Über alle Kerne hinweg betrage der Leistungsgewinn der neuen Kryo-680-CPU des Snapdragon 888 im Vergleich zur Kryo-585-CPU des Snapdragon 865 25 Prozent, erklärt Qualcomm. Das Unternehmen hat passend dazu entsprechende Benchmarks im Geekbench 5.0.2 vorgelegt, die auf einem Smartphones-Referenzdesign durchgeführt (Qualcomm Reference Design, kurz QRD) wurden. Das QRD ist mit 12 GB LPDDR5 bestückt und führt die Bildausgabe auf einem 6,65 Zoll großen Panel mit 1.080 × 2.340 Pixeln aus.

Die von Qualcomm angegebenen Werte sind nicht eins zu eins mit Messungen von ComputerBase zu vergleichen, da die Redaktion bereits auf Geekbench 5.1 setzt und Qualcomm noch Version 5.0.2 nutzte. Der Multi-Core-Test attestiert dem Snapdragon 888 einen Zuwachs um 19 Prozent. Den Apple A13 Bionic schlägt der Snapdragon 888 mit 11 Prozent Vorsprung, zum aktuellen A14 Bionic fehlen aber 13 Prozent.

Geekbench 5.1
Geekbench 5.1 – Multi-Core Total
    • Apple A14 Bionic
      4.279
    • Qualcomm Snapdragon 888
      3.794
      5.0.2
    • Apple A13 Bionic
      3.431
    • Qualcomm Snapdragon 865
      3.191
    • HiSilicon Kirin 990 5G
      2.970
    • Samsung Exynos 990
      2.819
    • Qualcomm Snapdragon 855
      2.482
    • Qualcomm Snapdragon 765G
      1.953
    • Snapdragon 730G
      1.645
Einheit: Punkte

Das hausinterne Duell auf nur einem Kern fällt deutlicher zugunsten des Snapdragon 888 mit Cortex-X1 statt aufgebohrtem Cortex-A77 aus. 27 Prozent beträgt der Vorsprung gegenüber dem letztjährigen Snapdragon 865. König der Single-Core-Leistung bleibt aber Apple, das mit dem A13 Bionic einen Puffer von 17 Prozent und mit dem A14 Bionic sogar von 42 Prozent zu Qualcomm hält.

Snapdragon 888 GPU-Benchmarks im Vergleich

Die neue Adreno-660-GPU soll einen Zuwachs von 35 Prozent liefern, erklärt Qualcomm und liefert passend dazu Messwerte aus dem GFXBench Aztec Ruins mit dem Preset 1080p mit normaler Detailstufe und Nutzung der Vulkan-API. Ein zweiter Benchmark wurde mit der älteren Manhattan-Szene in 1080p ausgeführt.

Diagramme
GFXBench Aztec Ruins 1080p (Normal) Offscreen (Metal/Vulkan)
    • Apple A14 Bionic
      109,0
    • Apple A13 Bionic
      91,2
    • Qualcomm Snapdragon 888
      86,0
    • Apple A12 Bionic
      61,2
    • Qualcomm Snapdragon 865
      57,0
    • Samsung Exynos 990
      51,0
    • HiSilicon Kirin 990 5G
      43,0
    • Samsung Exynos 9825
      42,0
    • Qualcomm Snapdragon 855
      41,0
    • Samsung Exynos 9820
      40,0
    • Qualcomm Snapdragon 845
      37,0
    • Qualcomm Snapdragon 765G
      23,0
    • Snapdragon 730G
      18,0

Ein Vergleich mit früheren Messwerten von ComputerBase bescheinigt dem Snapdragon 888 gar einen Sprung der GPU-Leistung um 51 Prozent im anspruchsvollen GFXBench Aztec Ruins. Im älteren Manhattan-Benchmark schrumpft der Vorsprung auf (dennoch beachtliche) 32 Prozent.

Unter iOS kommt in der Aztec-Ruins-Szene die Metal-API zum Einsatz und der ältere GFXBench Manhattan mit OpenGL ES 3.0, mit dem sich dieselbe API unter Android und iOS nutzen lassen würde, ist auf einem iPhone 12 Pro Max der Redaktion, das mit iOS 14.3 läuft, nicht mehr lauffähig, weshalb die Werte erneut nicht direkt mit einander vergleichbar sind. In Aztec Ruins liegt der A13 Bionic nur 6 Prozent vor dem Snapdragon 888, der A14 Bionic hingegen 27 Prozent. Im Manhattan-Benchmark schlägt Qualcomm den A13 Bionic und es fehlen nur 12 Prozent zum A14 Bionic.

Adreno 660 darf hohen Spitzentakt erreichen

In einem Datenblatt zum QRD nennt Qualcomm erstmals eine maximale Taktangabe für die Adreno-660-GPU, die bei bis zu 840 MHz liegen soll. Bisher war von einer Verbreiterung der GPU mit mehr Shader-Einheiten ausgegangen worden, Qualcomm scheint diesmal aber einen Großteil der hinzugekommenen Leistung über den Spitzentakt herauszuholen, der 43 Prozent über dem der Adreno 650 liegt. Qualcomm erklärt in einer der Ankündigung der Benchmarks, dass die GPU auf den Wunsch einiger OEMs flexibler gestaltet worden sei und mehr verbrauchen dürfe, um in Gaming-Smartphones mit besserer Kühlung eine dauerhaft hohe Leistung ohne Einbruch liefern zu können.

Qualcomm
Snapdragon 888
Qualcomm
Snapdragon 865
Prozess Samsung 5LPE TSMC N7P
Core-Design 1 + 3 + 4 1 + 3 + 4
CPU 1 × Kryo 680 Prime
(Cortex-X1) @ 2,84 GHz
1 × 1 MB L2

3 × Kryo 680 Gold
(Cortex-A78) @ 2,40 GHz
3 × 512 KB L2

4 × Kryo 680 Silver
(Cortex-A55) @ 1,80 GHz
4 × 128 KB L2
1 × Kryo 585 Prime
(Cortex-A77) @ 2,84 GHz
1 × 512 KB L2

3 × Kryo 585 Gold
(Cortex-A77) @ 2,42 GHz
3 × 256 KB L2

4 × Kryo 585 Silver
(Cortex-A55) @ 1,80 GHz
4 × 128 KB L2
GPU Adreno 660 @ 840 MHz

+35 % Leistung
Adreno 650 @ 587 MHz
Speicher LPDDR5 @ 3.200 MHz
LPDDR4X @ 2.133 MHz
LPDDR5 @ 2.750 MHz
LPDDR4X @ 2.133 MHz
ISP Spectra 580
Triple 14-Bit ISP

2,7 GP/s
1 × 200 MP Foto
3 × 28 MP @ 30 FPS ZSL
1 × 64 MP/1 × 25 MP @ 30 FPS ZSL
1 × 84 MP @ 30 FPS ZSL

10 Bit HDR/Rec. 2020 Foto + Video
4K Video + 64 MP Foto
4K Video @ 120 FPS
8K Video @ 30 FPS
720p Video @ 960 FPS
HDR10(+), HLG, Dolby Vision
Spectra 480
Dual 14 Bit ISP

2 GP/s
1 × 200 MP Foto
2 × 25 MP @ 30 FPS ZSL
1 × 64 MP @ 30 FPS ZSL

10 Bit HDR/Rec. 2020 Video
4K Video + 64 MP Foto
4K Video @ 120 FPS
8K Video @ 30 FPS
720p Video @ 960 FPS
HDR10(+), HLG, Dolby Vision
DSP Hexagon 780

26 TOPS
(CPU+GPU+DSP)
Hexagon 698

15 TOPS
(CPU+GPU+DSP)
Modem Integriert Snapdragon X60 ×
Extern × Snapdragon X55

KI-Benchmarks auf dem Snapdragon 888

Neben den klassischen CPU- und GPU-Benchmarks hat Qualcomm einen Wert für Antutu vorgelegt, den die Redaktion allerdings nicht nutzt, weshalb keine Vergleichswerte vorliegen. Auch zu den KI-Benchmarks fehlen der Redaktion eigene Werte, sie sollen der Vollständig halber aber dennoch an dieser Stelle aufgeführt werden.

Für die KI-Engine der 6. Generation, die sich aus CPU, GPU und dem neuen Hexagon-780-DSP zusammensetzt, gibt Qualcomm eine Leistung von 26 TOPS und damit 73 Prozent mehr als beim Snapdragon 865 an.

Weitere Snapdragon 888 Benchmarks von Qualcomm durchgeführt
Benchmark Version Modus Messwert
Antutu 8.3.4 Default 735439
Ludashi AI Mark 2.12 Default 217223
AItutu 1.3.0 Default 911883
MLPerf (Unverified) Image Classification Default 801,94
MLPerf (Unverified) Image Classification (Offline) Default 918,53
MLPerf (Unverified) Object Detection Default 368,38
MLPerf (Unverified) Image Segmentation Default 127,52
MLPerf (Unverified) Language Processing Default 8,96
UL Procyon 1.0.56 Default 32288

Erste Smartphones für Anfang 2021 erwartet

Im Verlauf des ersten Quartals 2021 sollen die ersten Smartphones mit dem neuen Snapdragon 888 auf den Markt kommen. Wie bereits gestern zur Ankündigung des neuen Namens bekannt gegeben wurde, ist unter anderem von Asus, Black Shark, Lenovo, LG, Meizu, Motorola, Nubia, Realme, OnePlus, Oppo, Sharp, Vivo, Xiaomi und ZTE mit entsprechend ausgestatteten Modellen zu rechnen. Sony hat ebenfalls in Aussicht gestellt, auch künftig auf aktuelle SoCs von Qualcomm setzen zu wollen. Samsung steht bisher nicht auf der Liste der offiziellen Unterstützer, für die US-Variante der Galaxy-S21-Familie wird aber ebenfalls der Snapdragon 888 erwartet. Gerüchten zufolge sollen die neuen Smartphones bereits am 14. Januar vorgestellt werden.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Qualcomm unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.