HP Chromebook 14 G7: 14-Zoll-Notebook für Lehrer kommt mit Full-HD-Option

Frank Meyer
33 Kommentare
HP Chromebook 14 G7: 14-Zoll-Notebook für Lehrer kommt mit Full-HD-Option
Bild: HP

Neben den Einsteiger-Chromebooks im 12-Zoll-Formfaktor, die HP teils mit MediaTek-SoC und durchweg einfachen HD-Displays ausstattet, hat der Hersteller ein 14-Zoll-Modell neu aufgelegt. Ein Full-HD-IPS-Display ist optional erhältlich, ein Wi-Fi-6-Funkmodul gehört zum Standard.

14-Zoll-Chromebook abgestimmt auf Lehrkräfte

Alle neuen Chromebooks adressiert HP vorrangig an den Bildungssektor, unterteilt in die Anwendergruppen der Lehrkräfte und Schüler respektive Studenten. Um mit der aktuellen Produktgeneration auch unterwegs ohne Einschränkungen produktiv arbeiten zu können, setzt der Hersteller beim Chromebook 14 G7 auf eine kompakte Bauform in 14 Zoll sowie eine robuste Hülle. In erster Linie sollen laut Hersteller Lehrer vom größeren 14-Zoll-Display des profitieren, während die kleineren 12-Zoll-Geräte Schülern als zuverlässiges Werkzeug dienen sollen.

HP Chromebook 14 G7

Das Chromebook 14 G7 hat HP wie die kleineren Modelle nach dem Militärstandard MIL-STD 810H testen lassen, der eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Stöße und andere mechanische Einflüsse bescheinigt. Ausgestattet ist das Chromebook 14 G7 mit einem 14-Zoll-Display, das über ein IPS-Panel verfügt und in der besten Ausstattungsvariante eine Full-HD-Auflösung bietet.

Chromebook 14 G7 optional mit FHD-Display

Als größtes Chromebook der Neuerscheinungen kommt es auf Abmessungen von 327 × 227 × 18,4 mm (B × T × H). Zusammen mit einem 47-Wh-Akku wiegt das Notebook fast 1,6 kg und zählt damit keinesfalls zu den Leichtgewichten seiner Zunft. Auch mit Blick auf die Technik ist das Chromebook 14 G7 kein Spitzenmodel, und aufgrund einer kostengünstigen Konzeption durchweg mit Einsteiger-Komponenten bestückt. Dazu gehören wahlweise ein Intel Celeron N5100 mit vier Kernen oder der Zweikerner Celeron N4500 aus der aktuellen Jasper-Lake-Generation mit integrierter UHD-GPU, die mit 4 GB oder 8 GB LPDDR4x-RAM kombinierbar sind.

HP Chromebook 14 G7
HP Chromebook 14 G7 (Bild: HP)
HP Chromebook 14 G7
HP Chromebook 14 G7 (Bild: HP)

Als Massenspeicher kommen 32, 64 oder 128 GB des langsameren eMMC-Standards zum Einsatz. Die kosteneffiziente Ausrichtung ist auch am verbauten Bildschirm erkennbar, denn das Chromebook 14 G7 ist in der einfachsten Ausführung mit einem IPS-Panel bestückt, das eine HD-Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten darstellt. Gegen Aufpreis wird ein Full-HD-Panel mit 1.920 × 1.080 Pixeln angeboten. Darüber hinaus werden laut Datenblatt Modellvarianten des Chromebooks erscheinen, die mittels Touch-Funktionalität Eingaben über den Bildschirm unterstützen.

USB-C mit Power Delivery und DisplayPort

Anschlussseitig bietet das Chromebook 14 G7 einmal USB C mit Unterstützung von Power Delivery und DisplayPort 1.4, zweimal USB 3.1 Gen1 (5 Gbit/s) über Typ-A-Buchsen, einen HDMI-Ausgang, einen SD-Kartenleser und Klinkenbuchsen für Lautsprecher und Headsets/Kopfhörer. Positiv sticht das zum Lieferumfang zählende WLAN-Modul des Standards Wi-Fi 6 von Intel hervor. Stereo-Lautsprecher sowie zwei rechts und links neben der Webcam im oberen Displayrahmen positionierte Mikrofone zählen ebenso zum Ausstattungspaket. Geladen wird das Chromebook 14 G7 über ein 45 Watt starkes USB-C-Netzteil, das den Akku mittels Schnellladefunktion in 1,5 Stunden auf 90 Prozent der möglichen Kapazität bringen kann.

Den Marktstart des das Chromebook 14 G7 visiert HP „voraussichtlich ab März“ an. Informationen zur Preisgestaltung und den hierzulande angebotenen Konfigurationen hat der Hersteller bislang nicht verraten.