HP ProBook x360 11 G7 EE: 12-Zoll-Windows-Convertible mit Einsteiger-CPU

Frank Meyer
19 Kommentare
HP ProBook x360 11 G7 EE: 12-Zoll-Windows-Convertible mit Einsteiger-CPU
Bild: HP

Neben diversen Notebooks mit Chrome OS hat HP ebenfalls speziell an den Bildungssektor adressiert das ProBook x360 11 G7 EE als Neuheit im Formfaktor 12 Zoll mit Windows 10 aufgelegt. Der Einstiegspreis ist inklusive einer besseren Ausstattung mit 480 Euro vergleichsweise hoch.

Windows-Convertible in 12 Zoll optional mit IPS-Panel

Das ProBook x360 11 G7 EE ist ein 12 Zoll großes Notebook, bei dem das Display mittels eines 360-Grad-Scharniers komplett umklappbar ist und so auch als Tablet genutzt werden kann. Als Convertible gekennzeichnet, erfolgt die Bedienung wahlweise über einen Bildschirm mit Touch-Funktionalität, der über die im Prozessor integrierte UHD-Grafikeinheit mit Bildsignalen versorgt wird. Im ProBook x360 11 G7 EE verbaut HP ein 11,6 Zoll in der Diagonale messendes TN-Panel mit einfacher HD-Auflösung (1.366 × 768). Optional ist ein IPS-Panel mit gleicher Pixelanzahl erhältlich.

HP ProBook x360 11 G7 EE

Für die anvisierte Zielgruppe der Schüler und Studenten hat HP wie bei den robusten Chromebooks der Generation 2021 das ProBook x360 11 G7 EE nach dem Militärstandard MIL STD 810H zertifizieren lassen, das ein gewisses Maß an Schutz vor Stürzen und Stößen sicherstellt. Darüber hinaus besitzt der Bildschirm eine Streuscheibe aus Gorilla Glas 3, um diese vor frühzeitigem Zerkratzen zu bewahren. Einen Eingabestift in Form des Pro Pen biete HP gegen Aufpreis an.

Drei Intel-Einsteiger-CPUs bis zum Pentium Silver

Im 300 × 205 × 21 mm (B × T × H) messenden Gehäuse verbaut HP eine kostengünstige Intel-Plattform der Einstiegsklasse. Angeboten wird neben den Celeron-Modellen N5100 und N4500 mit vier respektive zwei Kernen der mit maximal 3,3 GHz bei vier Kernen schnellere Pentium Silver N6000 als schnellster SoC aus Intels Jasper-Lake-Generation.

HP ProBook x360 11 G7 EE
HP ProBook x360 11 G7 EE (Bild: HP)
HP ProBook x360 11 G7 EE
HP ProBook x360 11 G7 EE (Bild: HP)

Wie im Einsteiger-Segment üblich, setzt auch HP beim ProBook x360 11 G7 EE auf wenig Arbeitsspeicher. Möglich sind Konfigurationen mit 4 GB und 8 GB RAM des Standards LPDDR4x, der fest verlötet und nicht aufrüstbar ist. In der Basisausstattung lassen sich Daten auf einem 64 GB fassenden eMMC-Speicher ablegen, während die höheren und voraussichtlich teureren Modellvarianten mit schnelleren SSDs aufwarten, die 128 GB oder 256 GB Speicherplatz bieten.

Wi-Fi 5 ist Standard, WiFi 6 optional

Die weitere Ausstattung umfasst neben einem HDMI-Ausgang und RJ45-Netzwerkbuchse insgesamt drei USB-Ports, von denen einer via USB 3.2 Gen1 und Typ C mit Zusatzfunktionen wie Power Delivery und DisplayPort aufwartet. Die beiden übrigen sind mittels gewöhnlicher Typ-A-Stecker nutzbar. Mit einem WLAN-Modul, das lediglich optional nach Standard Wi-Fi 6 (WLAN 802.11ax) funkt, einer Webcam, die im besten Fall mit 5-MP-Auflösung arbeitet, einem SD-Kartenleser sowie einer Klinkenbuchse ist das insgesamt durchschnittliche Ausstattungspaket komplett.

48-Wh-Akku kann schnell geladen werden

Ein 48-Wh-Akku versorgt das Convertible abseits von Stromquellen mit Energie, die Laufzeit gibt der Hersteller mit maximal 11,5 Stunden an. Eine Schnellladefunktion, genannt „Fast Charge“, soll den Energiespeicher über ein USB-C-Netzteil in 90 Minuten auf 90 Prozent der Nennkapazität bringen.

Das ProBook x360 11 G7 EE soll laut HP mit einem UVP von 480 Euro im Frühjahr 2021 in den Handel kommen. Informationen zu den genauen Konfigurationen und der zugehörigen Preisgestaltung hat der Hersteller bislang nicht verraten.