Neo QLED: Samsung nennt erste Preise für Mini-LED-Fernseher

Nicolas La Rocco
129 Kommentare
Neo QLED: Samsung nennt erste Preise für Mini-LED-Fernseher
Bild: Samsung

In den USA nimmt Samsung Vorbestellungen für die neuen Mini-LED-Fernseher der Neo-QLED-Serie entgegen. Damit gibt es einen ersten Richtungsweiser für die Preise hierzulande, die Samsung üblicherweise Anfang März bekannt gibt. Die Neo QLED starten mit 4K-Auflösung bei 1.600 US-Dollar und mit 8K-Auflösung bei 3.500 US-Dollar.

Zur Vorbestellung im Online-Shop von Samsung USA stehen die Neo-QLED-Fernseher QN900A, QN800A, QN90A und QN85A bereit. Zur Ankündigung der Mini-LED-Fernseher Anfang Januar zur CES hatte Samsung auch den QN95A vorgestellt, der vermutlich als 4K-Flaggschiff fungieren wird, der in den USA aber noch nicht vorbestellt werden kann.

Samsung unterscheidet nach „Quantum HDR“

Den Einstieg bildet derzeit der QN85A mit 4K-Auflösung auf 55 Zoll und mit „Quantum HDR 24X“ für rund 1.600 US-Dollar vor Steuern. Anders als LG macht Samsung keine Angaben zur verbauten Anzahl der Mini-LEDs oder der Zonen für das Full Array Local Dimming (FALD). Bei LG liegt diese Angabe allerdings auch nur für das 8K-Flaggschiff QNED99 mit 86 Zoll vor, das mit rund 30.000 Mini-LEDs und knapp 2.500 Zonen arbeitet. Bei Samsung lässt sich ohne konkreten Bezug zur tatsächlichen Anzahl der Mini-LEDs oder Zonen lediglich über die Quantum-HDR-Angabe eine Abstufung der Panel-Ausleuchtung ableiten. Samsung macht auch keine Angaben zur Leuchtkraft der Fernseher. Aus dem Kleingedruckten geht hervor, dass diese dynamisch reguliert wird: „The range of Quantum HDR claims luminance based on internal testing standards and is subject to change according to viewing environment or specific conditions.

8K-Flaggschiff für 9.000 US-Dollar

Auf der anderen Seite des Spektrums fungiert bei Samsung der QN900A mit 8K-Auflösung auf 85 Zoll und mit „Quantum HDR 64X“ für rund 9.000 US-Dollar vor Steuern als Flaggschiff. Nach aktuellem Wechselkurs entspricht dies 7.440 Euro netto oder 8.850 Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Zum Vergleich: LG ruft für den QNED99 mit 86 Zoll 9.999 Euro brutto auf. Die Preisangabe in den USA ist allerdings lediglich ein erster Richtungsweiser für Europa und kann nicht als allgemeingültige Grundlage für die Preisgestaltung von Samsung in Deutschland betrachtet werden.

Serie Größe Modellnummer Auflösung HDR UVP (vor Steuern) Verfügbarkeit (USA)
QN900A 85 Zoll QN85QN900AFXZA 8K Quantum HDR 64X 8.999,99 USD 13. März
75 Zoll QN75QN900AFXZA 6.999,99 USD
65 Zoll QN65QN900AFXZA Quantum HDR 48X 4.999,99 USD
QN800A 85 Zoll QN85QN800AFXZA Quantum HDR 32X 6.499,99 USD
75 Zoll QN75QN800AFXZA 4.799,99 USD
65 Zoll QN65QN800AFXZA 3.499,99 USD
QN90A 85 Zoll QN85QN90AAFXZA 4K 4.999,99 USD 6. März
75 Zoll QN75QN90AAFXZA 3.499,99 USD
65 Zoll QN65QN90AAFXZA 2.599,99 USD 13. März
55 Zoll QN55QN90AAFXZA 1.799,99 USD 6. März
QN85A 85 Zoll QN85QN85AAFXZA Quantum HDR 24X 4.499,99 USD
75 Zoll QN75QN85AAFXZA 2.999,99 USD 27. Februar
65 Zoll QN65QN85AAFXZA 2.199,99 USD 20. März
55 Zoll QN55QN85AAFXZA 1.599,99 USD

Die Auslieferung der Fernseher soll zum Großteil Anfang bis Mitte März erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist auch mit der offiziellen Bekanntgabe von Preisen und Verfügbarkeit in Deutschland zu rechnen. Üblicherweise werden Händler und Einkäufer im Rahmen der sogenannten „Samsung Roadshow“ über die neuen Fernseher informiert, dieses Jahr ist aber erneut lediglich mit einer virtuell abgehaltenen Veranstaltung zu rechnen.