[7zip] .avi .pdf Dateien nicht nochmal komprimieren

Klamann

Lieutenant
Registriert
Nov. 2006
Beiträge
966
Hi,

ich komprimiere mit 7zip Daten zu Backup Zwecken und das geht auch recht effizient.

Was mich aber stört ist, dass 7zip manchmal für eine 700kb große .pdf Datei 30 (!) Sekunden rechnet und diese im Endeffekt dann noch größer wird als vorher.

Kann man 7zip nicht sagen, dass es bestimmte Dateitypen, die bereits hochkomprimiert sind, einfach unkomprimiert abspeichern soll?
 
Das geht schon, aber erstens nur "global" für ein gesamtes Archiv und zweitens nicht automatisch.

Also wenn du zB nur PDFs in ein Archiv packst, dann wählst du einfach als Kompressionsstärke "Speichern" aus. Aber bei Archiven mit gemischten Dateitypen werden auch alle mit derselben Kompressionsstärke gepackt.
 
Naja, das hilft mir nicht weiter...

Es ist ja gut, dass 7zip viele Dateien so gut komprimiert, nur ist es bei manchen einfach völlig unnötig. Schade eigentlich.
 
Kommt halt auch drauf an, wie du deine Daten ordnest. In den meisten Fällen hat man ja Daten gewissen Typs auch gemeinsam in einem Ordner, also zum Beispiel alle Filme, alle MP3s, etc.
Was spricht also dagegen, diese Daten fürs Backup einfach nur zu kopieren, und den Rest eben in Archive packen? Obwohl der Großteil der Daten ja sowieso normalerweise nur noch geringfügig komprimierbar ist. Das gilt für Fotos im JPG und diversen RAW-Formaten, das gilt natürlich für alle möglichen Video-Formate, MP3s etc.
Ob du dann noch Dokumente und ähnliches komprimierst, kann ja dann ziemlich egal sein, so viel Platz nehmen die doch nicht ein.

Ganz davon abgesehen: Gibt es denn einen Packer, der innerhalb eines Archivs je nach Dateityp unterschiedliche Kompressionsraten unterstützt?
 
Winrar kann zumindest Audio- und Bilddateien von der Kompression ausschließen, das weiß ich, aber das ist mir ein bisschen zu wenig. Wobei die Definition sowieso sehr schwanmmig ist, da nicht genau da steht, ob auch bereits komprimierte Dateien ausgeschlossen werden oder nur .wav und .bmp oder sowas. Außerdem bietet 7zip eine effektivere Kompression :cool_alt:

Ich kann schon verstehen, dass das zu Problemen kommen könnte, wenn man nicht den selben Algorithmus auf alle Dateien anwendet, aber theoretisch müsste sich doch da was machen lassen. Vielleicht zwei Archive virtuell miteinander verbinden, eins komprimiert und eins unkomprimiert und dann vorher festlegen, welche Dateien unkomprimiert gespeichert werden sollen. Manuell da jedes mal zwei Archive zusammenzuschustern ist natürlich nicht so das Wahre...

Kommt halt auch drauf an, wie du deine Daten ordnest
Ich nehm's dir jetz mal nicht übel, dass du mir hier Schlamperei vorwirfst :D, nur kommt es halt vor, dass ein paar Textdateien und dazugehörige Bilder in einem Verzeichnis liegen. Da hab ich meine 10MB Text und dazu 100MB bereits hochkomprimierter Bilder, die 90% der Zeit zum Komprimieren ausmachen, aber dabei gar nicht kleiner werden. Und das ist noch das kleinste Beispiel.
 
Also erstens möchte ich mal generell anmerken, dass besonders für Backups komprimierte Archive nicht gerade erste Wahl sind. Soweit ich informiert bin, hat grade mal das ACE-Format eine halbwegs ausgeklügelte Fehlerkorrektur eingebaut, mit der man auch beschädigte Archive zumindest noch zum Teil herstellen kann.
Du musst ja bedenken, du packst hier dutzende, möglicherweise hunderte Dateien in ein Archiv. Wenn das Archiv beschädigt wird, sind die Chancen nicht schlecht, dass du mit dem gesamten Archiv und allen darin enthaltenen Dateien nichts mehr anfangen kannst. Bei einzelnen, unkomprimierten Dateien hast du zumindest noch eine geringere Ausfallsquote, weil dann eben nur einzelne Dateien betroffen sind.

Zum Anderen sind doch ein Großteil der heutzutage gebräuchlichen Formate sowieso schon in irgendeiner Form komprimiert, also eben JPG, MP3, you name it. Texte, HTML etc. sind zwar oft wenig bis gar nicht komprimiert, verbrauchen aber selbst dann in Summe nicht übermäßig viel Speicherplatz.

Wäre es nicht einfacher und sogar sicherer, du würdest ein paar Euros in eine größere externe Platte investieren und dann deine Backups ganz ohne Packer machen?


Davon abgesehen könnte so ein Feature, verschiedene Kompressionsstärken innerhalb eines Archivs anzuwenden, durchaus nützlich sein. Könntest ja einfach einen Feature Request an den 7-Zip Entwickler schicken, vielleicht kommt das dann irgendwann. ;-)
 
Werd ich wohl in Betracht ziehen.

Schade nur, dass 7-zip.org kein richtiges Forum hat, sondern nur diese Thread-Ansammlung auf sourceforge. Naja, mal schauen was draus wird :rolleyes:


Bezüglich der Archivierung hast du natürlich recht, lebenswichtige Dateien vertraue ich aber nicht einem einzigen Archiv an, die werden 5 mal auf verschiedenen Speichermedien im Garten verbuddelt... oder so ähnlich. Aber es gibt ein paar Sachen, die sind es einfach zu wertvoll, um gelöscht zu werden, und zu unwichtig, um sie unkomprimiert zu speichern. Wenn du verstehst, was ich meine ;)
 
Zurück
Oben