News Acer eröffnet die Computex mit Tablet und Phablet

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.602
Unter dem Motto „No more computer, it's about computing“ setzt Acer die Verbreiterung der eigenen Produktpalette fort und stellte im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz zur Computex 2013 in Taipeh mit Liquid S1 und Iconia W3 sowohl ein neues „Phablet“ als auch ein neues Tablet vor.

Zur News: Acer eröffnet die Computex mit Tablet und Phablet
 
M

MurphsValentine

Gast
Das Aspire S7 der zweiten Generation bietet Prozessoren Core-i5- sowie Core-i7-Prozessoren der von Intel zur Computex vorgestellten Haswell-Generation, einen um 33 Prozent vergrößerten Akku sowie Displays mit einer Auflösung von bis zu 2.560 x 1.440 Pixeln. Beim Design ist Acer der Linie der ersten Generation treu geblieben, so ziert den Deckel auch in Zukunft Gorilla Glas der Firma Corning.

..Klingt interessant.
Problem für mich ist nur, dass der, nach meinen Erfahrungen, Support bei Acer ziemlich miserabel ist.

Aber an sich klingt das Gerät schon mal interessant und schaut auch gut aus.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.046
Ne Frag was ist das für ein Quad SoC?
O
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.854
Ab wann ist das W3 denn nun erhältlich? Im Video sagt ihr 3. Quartal und im Text steht ab sofort.
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.602
Gut aufgepasst! "Ab sofort".
 

Bad Mo-Fo

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
5.628
Ist das gedrehte Video so kontrastarm oder bleibt Acer einfach nur seiner Displayhardware-Linie bei Tablets und Co. treu?
Sieht nach beidem aus...
 

immatoll

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
110
Kann es sein, dass ihr den Z2760 (der Standard-Atom für Win Tablets derzeit) meint und nicht einen Z2750?
 

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.202
Das Tablet klingt interessant, was mir aber bei allen Win8-Tablets fehlt ist eine Dockingstation für Tastatur, Maus, Drucker und Monitor, so dass man daheim ein vollständiges PC-Setup hat. Von der Leistung her sollte es für Office und Internet ja ausreichen.
 

immatoll

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
110
Das Tablet klingt interessant, was mir aber bei allen Win8-Tablets fehlt ist eine Dockingstation für Tastatur, Maus, Drucker und Monitor, so dass man daheim ein vollständiges PC-Setup hat. Von der Leistung her sollte es für Office und Internet ja ausreichen.

Die Leistung reicht aus, allerdings werde ich wohl weiterhin eher auf ein Surface Atom mit Bay Trail (Silvermont) warten. Schade, dass Acer nicht ebenfalls gewartet hat bis Intel (endlich mal) fertig wird. Der Performancesprung ist einfach zu attraktiv, als jetzt noch Geld für die Clovertrails zu investieren. Generell kann man aber sagen, dass das W3 ein sehr attraktives Tablet ist.

Schade, dass bei der Dicke nicht gleich ein vollwertiger USB 2.0 Anschluss verbaut wurde. Was mir aber vollkommen unbegreiflich ist: Kein optionales UMTS/LTE Modul? Ich würde es zwar eh nicht nutzen, aber bei solch einer Größe erwartet man doch etwas derartiges.

Bzgl. deiner Anforderung an eine Dockingstation: Es gibt das Dell Latitude 10 (für Businesskunden sogar mit wechselbarem Akku). Könnte mich ärgern, denn das hat einer bei eBay für 420 EUR verkauft (Auktion) in der Businessversion mit 64GB, Wacom-Stift, großem USB 2.0 und wechselbarem Akku. Dafür gibt es eine Dockingstation für Unternehmen zumindest ^^: http://accessories.euro.dell.com/sn...spx?c=de&l=de&cs=dedhs1&sku=452-11630&price=0
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.854
@Jan
Danke

Ich freue mich sehr auf das W3. Wenn der Atom ein kleines bisschen mehr GPU Power hätte, müsste ich nicht mal überlegen. Aber auch der Preis von 380 Euro für 64 GB finde ich hoch attraktiv. Hoffentlich stimmt die Qualität und die Akkulaufzeit, dann wird es sicherlich meins.

@soescholz
Nen Stückweit kann ich deine Argumentation ja nach vollziehen, aber du hast an dem Tab nen USB Anschluss und nen Micro-HDMI. Was spricht dagegen drei Kabel (USB-HUB, HDMI und Strom) in das Tab zu stecken? Idealerweise vielleicht sogar nen Monitor mit USB-HUB, an den du deine Peripherie anschließt. Ob du nun drei Kabel einsteckst oder das Tab in ein Dock stellst, macht jetzt nicht sooo den Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.202
@GrooveXT: Das macht sehr wohl einen Unterschied.

1. Sieht eine Dockingstation sauber aus
2. Jedes Kabel, was ich mehrmals am Tag ein und ausstecke "nudelt" die Anschlüsse aus
3. Es sind ja dann wohl mind. 3 Kabel: Strom, Display und USB-Hub

Momentan Arbeite ich ja auch mit meinen Notebook an der Dock und es ist einfach viel besser als mit dem ganzen Kabelsalat. Die Tablethersteller sollten sich einfach mal einheitliche Standards ausdenken, damit Third-Party-Hersteller Universalzubehör bereitstellen können, denn Zubehör gibts aktuell nur für die Appleprodukte mit denen ich aber nicht produktiv arbeiten kann.

PS: Meinetwegen könnte Acer auch noch 3-4x USB, HDMI/DP und Power an die Keyboarddock bauen, damit wäre alles abgedeckt.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.854
@soescholz
Das es drei Kabel sind habe ich auch schon geschrieben...
Im Prinzip gebe ich dir ja recht und deine generelle Kritik stimmt.
Aber das Gerät hier ist sicherlich nicht das, was jmd als Desktopersatz haben möchte. Bei mehrfachem an und abstecken pro Tag ist die Akkulaufzeit wohl nicht so wichtig und die Performance des Atoms für den professionellen Einsatz bzw. Ersatz eines Arbeitsrechners nicht gedacht. Das Dingen hier ist für jemanden der ne Powerpoint zeigen will oder im Zug von Hamburg nach München Excel Tabellen Korrektur liest. Für viel mehr reicht die Performance ja hinten und vorne nicht. Dem ist sich auch Acer bewusst, sonst wäre das Gerät preislich in einer ganz anderen Region angesiedelt.
Ich persönlich sehe das Dingen bei mir auf der Couch oder im Bett um Abends zu surfen und Emails vernünftig zu bearbeiten.

Wo ich deinen Kritik sehe ist bei aktuellen Surface Pro. Das hat zwar meiner Meinung nach noch ein paar andere Schwächen (zu wenig RAM, zu kleine SSD), aber ein richtiger Dockinganschluss hätte dem Gerät gut getan. Das hat genug Power um vernünftig damit zu arbeiten und wäre optimal um es von A nach B zu schlören.
 

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.859
Ich will soch hoch auflösenden Displays für Desktop PC's. 26" mit 4k Auflösung.

Vom Smartphone halt ich nicht viel. Zu klein für ein Tablet und zu groß für ein Smartphone.

Das Tablet ist hammer. Genau die richtige Größe und bezahlbar. Das Tastaturdock hat anscheinend kein Akku. Da nehm ich lieber meine Logitech k400. Ist billiger und hat ein großes Trackpad. Problem ist nur, dass die meisten Windows Apps für deutlich leistungsstärkere und größere Geräte konzipiert ist. Man denke an die Spiele, Gimp, Movie Maker, video Deluxe, Photoshop etc. Dafür ist das Softwareangebot und die Möglichkeiten unbegrenzt. Mit den Pad könnt ihr euer iPad Symcronisieren. Wie geil ist das denn?:D praktisch wäre wenn das Tablet zudem Android noch an Board hätte.
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.968
Mir kommt jedesmal das Essen fast wieder hoch wenn ich den Begriff "Phablet" lese, klingt ja noch schlimmer als "Smartlet". Nur weil einige irgend einer auf den Begriff gestossen ist müsst Ihr nicht auch gleich mit verwenden :freak:

Und zum Thema, das einzige Interessante von denen das vorgestellt wird, ist das S7 mit 2560 x 1440. Ich befinde mich noch in der zwispalt ob ich ich mir ein Ultrabook oder ein Tablet (ev. Hybrid) holen soll... Ein Notebook habe ich schon, brauche deswegen nur eins für die Ferien bzw. Ausflüge etc. sollte leicht und dünn sein. Von der Leistung her muss es nicht gerade an ein Gamer Notebook ran reichen.
 

Mr.Malik

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
160
Hab' ausserdem schon vor 2 Jahren für mein 7" Galaxy Tab einen viel besseren Namen
gefunden: Tabphone! Wobei ich inzw. sogar nur noch Tab sage.
 

immatoll

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
110
Ich will soch hoch auflösenden Displays für Desktop PC's. 26" mit 4k Auflösung.

Vom Smartphone halt ich nicht viel. Zu klein für ein Tablet und zu groß für ein Smartphone.

Das Tablet ist hammer. Genau die richtige Größe und bezahlbar. Das Tastaturdock hat anscheinend kein Akku. Da nehm ich lieber meine Logitech k400. Ist billiger und hat ein großes Trackpad. Problem ist nur, dass die meisten Windows Apps für deutlich leistungsstärkere und größere Geräte konzipiert ist. Man denke an die Spiele, Gimp, Movie Maker, video Deluxe, Photoshop etc. Dafür ist das Softwareangebot und die Möglichkeiten unbegrenzt. Mit den Pad könnt ihr euer iPad Symcronisieren. Wie geil ist das denn?:D praktisch wäre wenn das Tablet zudem Android noch an Board hätte.

Die Tastatur hat ein Batterie-Fach und wird demnach nicht über einen Festverbauten Akku betrieben. Dies kann man nun als Vor- oder als Nachteil sehen. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=626WmVw4HHU#t=321s Bzgl. der Tastatur denke ich ebenfalls, dass ein derartiges Kombigerät besser geeignet ist - zumindest wäre nett gewesen vielleicht noch ein kleines Trackpad oder nen Trackball vorzufinden.

Die Leistung der Atoms ist nicht so berauschend - allerdings habe ich sogar Videos gesehen, wo Leute auf dem Asus Vivotab Smart Spiele wie Oblivion antesten und es läuft (halbwegs). Ich pers. warte auf Bay Trail / Silvermont im Winter.

Was mich an dem Gerät noch stört: Kein IPS Display, kein voller USB Anschluss, kein UMTS/4G Modul. Ansonsten der Z2670, der in ein paar Monaten abgelöst wird durch nen deutlich besseren CPU (2x CPU, 3x GPU Leistung, noch Energieeffizienter, +FHD Fähig, USB 3.0, SSD Support statt eMMC etc.). Damit kommen dann erst die wahren iPad / Android Killer und ich hoffe, dass die Kunden bemerken, was Win 8 (bzw. dann 8.1) für einen Vorteil mit sich bringt (und dadurch auch entsprechend die App-Entwickler in die pushen kommen).
 
Top