News Akasa Max S und MT: Passive NUC-Gehäuse mit HDD-Dock oder Slim-Laufwerk

neo243

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
375
#2
kann Akasa empfehlen hab selber nen i5 NUC in einem Akasa Newton wird nicht wärmer als 50C
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.951
#4
Schöne Sache! Auch wenn viele das anders sehen, gehört für mich zu einem HTPC ein BluRay Laufwerk.
Ich möchte meine Filme weder über Streams von teils zweifelhafter Qualität bei noch zweifelhafterer CPU Last und einer Preisgestaltung, die mich als Gelegenheitsuser so richtig anscheißt, weil man monatlich zahlen soll, noch über illegale Downloads beziehen.

Nennt mich gern altmodisch aber die Videothek ist immer noch meine liebste Quelle für günstige Filme und die trackt wenigstens nicht mein Konsumverhalten und Interesse.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.002
#5
Habe einen Intel NUC5 mit i5 als Hauptrechner im Einsatz. Bin zwar sehr zufrieden aber es ist nicht lautlos. Außerdem würde ich mir ein 10mm bzw. 20mm höheres Gehäuse wünschen das auch eine dritte bzw. vierte SSD aufnehmen kann.

Optisches Laufwerk habe ich nicht mal am Desktop Midi-Tower...
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.894
#6
Rechner ohne optisches LW ist ein Krüppel.
Ich find gut, dass die sowas noch anbieten.
1x SSD für OS/ruhe im Kasten/Stromersparnis und weniger Abwärme
1x HDD für Datenbegräbnis 2.5" oder 3.5" sollte mittlerweile egal sein
1x optisches LW für Musik CD/Blu-Ray/DVD-Wiedergabe, wie es ein HTPC können sollte.
Und zur Installation von OS/Software.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.313
#7
Nennt mich gern altmodisch aber die Videothek ist immer noch meine liebste Quelle für günstige Filme und die trackt wenigstens nicht mein Konsumverhalten und Interesse.
Kommt auf die Videothek an. Aber alle die ich kenne verwalten ihre Filme mit einer Datenbank, insofern tracken sie diese Daten. Inwiefern sie diese veräußern oder mit anderen Daten abgleichen ist wieder was anderes, aber gesammelt werden diese Daten erstmal schon. Man muss ja auch schön seinen Account mit Perso legitimieren...

@Gehäuse: super Sache, schick und kostet nicht das Vermögen wie die neulich hier getesteten Gehäuse. Und mit Laufwerksschächten auch alltagstauglich. Da würd ich mir mal einen Test zu wünschen.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
147
#8
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.951
#9
Am besten auch noch ein 5,25" Diskettenlaufwerk für den Retrocharme.
Mach Dich nicht selbst lächerlich. Disketten werden nirgendwo mehr verwendet und es gibt sie nicht mal mehr zu kaufen. Aber worauf genau wird immer noch ein großer Teil der Musik und ein noch größerer Anteil der Filme verkauft? Ah richtig optische Datenträger :rolleyes:

Es gibt sogar Dinge, die man nicht mal digital bekommen kann (Dokus der ÖR und regionalen Kram).


Kommt auf die Videothek an. Aber alle die ich kenne verwalten ihre Filme mit einer Datenbank, insofern tracken sie diese Daten. Inwiefern sie diese veräußern oder mit anderen Daten abgleichen ist wieder was anderes, aber gesammelt werden diese Daten erstmal schon. Man muss ja auch schön seinen Account mit Perso legitimieren...
Beides trifft wohl auf verkommene Großstädte mit Leuten, die die Filme klauen, zu :evillol:

Bis Anfang des Jahres war ich in einer Videothek, die mit Karteikarten gearbeitet hat. Und es hat erstaunlich gut funktioniert. Zumindest als Stammkunde lag die Karte schon da, wenn man mit dem Film kam. Was unglaublich ist, wenn man bedenkt, dass da vier große Kisten mit Karten standen. Keine Ahnung, wie die sich all die Nummern merken konnte! Nur das Anlernen von Personal dürfte schwierig gewesen sein. Die wollte keinen Ausweis. Die Zusicherung der Adresse hat gereicht. Ich kann mich nur erinnern, dass Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 verschwunden war, weil jemand umzog. Sonst hat es geklappt.
Hat leider geschlossen, weil die Chefin sich noch mal neu orientieren wollte.

Dann wechselte ich nach einer angemessenen Trauerfrist (nach über 12 Jahren war ich echt traurig :( )und dort hab ich nur gesagt, ich käme von der anderen und schon hatte ich ne Chipkarte in der Hand, und sollte mir ne PIN aussuchen. Außer dem Namen wollte die Inhaberin auch da nix wissen.
Scheinbar ist das Kaff (Nicht Dresden aber das ist auch sehr sicher - trotz schlechtem Ruf) trotz allen Probleme sehr aufrichtig :)
 

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.233
#10
Das Max S gefällt. Auch wenn ich am Hauptrechner kein Optisches mehr will/brauche, so gehört für mich beim HTPC doch ein BR-Drive dazu. Mal sehen wie die Preise sind.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.002
#11
Aber worauf genau wird immer noch ein großer Teil der Musik und ein noch größerer Anteil der Filme verkauft? Ah richtig optische Datenträger :rolleyes:

Bis Anfang des Jahres war ich in einer Videothek, die mit Karteikarten gearbeitet hat. Und es hat erstaunlich gut funktioniert. Zumindest als Stammkunde lag die Karte schon da, wenn man mit dem Film kam.
Hielt mich für ein Fossil weil ich zumindest die Zeiten kannte wo Medium und Inhalt untrennbar war. Heutzutage in der Generation iTunes kann man ja mit Geschichten von Anno Dazumal einige erstaunte Gesichter ernten wenn man Besitzer von tausenden von Stunden Musik nach ihrer CD Sammlung fragt.

Bei mir wird nur gestreamt oder heruntergeladen. Gibt es ein Film in diesem Format nicht, dann gibt es sie für mich nicht ebenso wie etwa eine vietnamesische Soap Opera als OMU in Hindi.

Bin mir nicht so sicher was schlimmer ist. Ein Algorithmus der irgendwo meine Videoliste durchkämmt oder der Videothekenmitarbeiter mit Elefantengedächtnis. Das erste ist auf jeden Fall Datenschnüffelei, das zweite ist entweder übermäßige Neugier oder guter Kundendienst?
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
147
#12
Mach Dich nicht selbst lächerlich. Disketten werden nirgendwo mehr verwendet und es gibt sie nicht mal mehr zu kaufen. Aber worauf genau wird immer noch ein großer Teil der Musik und ein noch größerer Anteil der Filme verkauft? Ah richtig optische Datenträger :rolleyes:
Meine Aussage zielte eigentlich nur darauf ab ebenso polarisierend und dämlich zu sein wie die Aussage des Kollegen dort oben. Um zu zeigen wie engstirnig sie ist. Jeder hat andere Bedürfnisse und jeder Mensch benötigt andere Dinge in seinem Rechner. Das kommt immer darauf an, welches Medium er nutzt. Meine Musik habe ich beispielsweise größtenteils auf Platten, da wird es schwer ein Laufwerk zu finden das in den Rechner passt. ;-)

Es gibt sogar Dinge, die man nicht mal digital bekommen kann (Dokus der ÖR und regionalen Kram).
Wenn man weiß wo man suchen muss, bekommt man auch dies in Hülle und Fülle.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.474
#13
Schöne Sache! Auch wenn viele das anders sehen, gehört für mich zu einem HTPC ein BluRay Laufwerk.
Ich sehe das genauso. Endlich mal ein Mini-PC-Gehäuse, bei dem auch an HTPCs gedacht wurde.

Ich habe eine große, über Jahrzehnte gewachsene Sammlung von BR-Discs und DVDs im Regal. Die alle zu rippen und aufs NAS zu kopieren wäre ein ziemlich großer Aufwand. (Mal abgesehen davon, dass es in Deutschland lächerlicherweise sogar illegal wäre.) Da ist ein optisches Laufwerk im HTPC die sehr viel einfachere Lösung.

Ergänzung:
Jetzt fehlt mir nur noch HDMI 2.0- (und HDCP 2.2-)Unterstützung. Vorher wird kein neuer HTPC gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
#14
Da ist ein optisches Laufwerk im HTPC die sehr viel einfachere Lösung
Problem, dass es weder für linux, osx, windows gescheite BR-Player-Programme gibt. Für Linux gibt es kaum was, für osx
einen Anbieter und für Windows? k.A. ( nutze kein Windows im Wohnzimmer )

Für DVD + BR-Player reicht ein Standard-BR-Player, welcher unabhängig vom htpc am Flachbild funktioniert
 
Top