News Alice homeTV: Erstmals Triple Play über DSL

wHiTeCaP

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.434
#2
Ich bin soooooo froh, dass ich Hamburger bin ;)

Mal abwarten, was das so bringt. Werd mich mal hinsetzen und schauen, ob es sich evtl. sogar lohnt.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.660
#3
wow, tolles angebot.

Ich frage mich nur, warum das billiger geht, als mit Kabelanschluss (da zahlt man ja um die 17€, oder ich hab schon zu lange nimmer gekuckt und es ist deutlich billiger mittlerweile)

PS: @whitecap: hehe, nach Hannover kommts ja dann demnächst auch bald ;)
 

Diveman28

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
46
#4
ich frage mich, warum die in der free-tv-sender-liste mit sternchen gekennzeichneten sender überhaupt angeboten werden sollen...
hier wäre es doch mal interessant und technisch überhaupt kein problem diese sender als extra-paket anzubieten,
so würde man sich die GEZ-Gebühr sparen können. aber das will man wohl nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
#5
ich sehe die zukunft schon:

internet, fernsehen und telefon über das internet: genial!

tolle entwicklung, wie ich finde!
 

Killer33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
320
#6
juhuu, bin ich froh das ich auch in Hamburg wohne. :) :) :)
 

Mathematiker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
417
#7
Auf sowas hab ich gewartet. Will bald ausziehen und hab mich schon mal nach 16 MBit DSL umgeschaut. Hab mir schon überlegt, dass da auch bald TV und so drüber übertragen wird. Und schon "plopp" ist Alice da und hat all das, was ich brauche. Gibt's nur noch ein paar Sachen zu klären:
Welche Bandbreite wird benötigt bzw. in Anspruch genommen?
Welche Qualität hat das Bild bei TV bzw. Film? HD?
Wird die Set-Top-Box per LAN an den Router angeschlossen?

EDIT: War gerade auf der Alice-Seite. Hab nur herausfinden können, dass die Box per LAN-Kabel angeschlossen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zock

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.055
#8
Soweit ich weis braucht man für DVB-T und S eine Bandbreite von 8 MBit !
 

etagenyeti

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
100
#9
Hoffentlich kommt sowas auch in ansprechender Form von bundesweit anbietenden Unternehmen. Und hoffentlich liegt die Betonung dann auch auf Triple Play, und nicht auf Triple Pay!
 

VKB

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
57
#10
Zitat von Zock:
Soweit ich weis braucht man für DVB-T und S eine Bandbreite von 8 MBit !
Dies ist so absolut nicht richtig. Richtig ist, dass man beide Systeme mit einer Bandbreite von 8Mbit betreiben kann, aber notwendig ist dies absolut nicht, und wird aus Kostengründen auch selten praktiziert. Tatsächlich 8Mbit Streams nutzen bspw. das ZDF, oder der ORF, was man auch an ihrer optischen Qualität sofort erkennt. Aber durchschnittlich haben DVB-S Streams vielleicht 4Mbit ( zB P7 ), und bei DVB-T noch weniger. Hier quetschen sich meist 4 Sender auf einen Kanal/Frequenz, wovon jeder auf 13.x Mbit begrenzt ist.

Bei DVB wurden bisher in der Regel MPEG2 streams genutzt, welche natürlich eine relativ hohe Bandbreite brauchen, um eine gute Qualität zu erreichen.

Aber nun betrachte einmal MPEG4 Formate. Diese gesteigerte Kompression schafft es, auch bei 2Mbit schon eine Bildqualität zu erreichen, die man mit MPEG2 nur mit wesentlich höherer Bandbreite erreichen kann. Ein netter Vergleich hierzu ist vielleicht ein 10 Minunten Video, einmal komprimiert mit DivX, und einmal mit Standard MPEG2. Man wird erkennen, dass bei gleicher Dateigröße die Qualität des Mpeg2s wesentlich schlechter ist.

Alice wird wohl mpeg4 einsetzen, um so auch auf kleineren Anschlüssen, IPTV liefern zu können.

Aus Kostengründen senden in Europa im übrigen die HDTV Sender zum Großteil im mpeg4, genauer im H.264 Format, um weniger Bandbreite bei den Satellitenbetreibern einkaufen zu müssen. Wohingegen in den USA noch mpeg2 genutzt wird, da das H.264 Format vor einigen Jahren noch nicht einsetzbar war, als HDTV dort startete.
 

SaBoCB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
351
#12
Zitat von Diveman28:
ich frage mich, warum die in der free-tv-sender-liste mit sternchen gekennzeichneten sender überhaupt angeboten werden sollen...
hier wäre es doch mal interessant und technisch überhaupt kein problem diese sender als extra-paket anzubieten,
so würde man sich die GEZ-Gebühr sparen können. aber das will man wohl nicht.
GEZ Gebühr wird dann fällig, wenn man die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen könnte.
Sie hängt nicht davon ab, ob man es auch tatsächlich tut.
Ist ungefähr so, als müsstest Du Einkommenssteuer zahlen weil Du arbeitsfähig bist, unabhängig davon, ob Du ein Einkommen hast.

Sascha
 

saugling

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
333
#13
Dank "Triple Play" kommt man dann in naher Zukunft z.B. beim defekt des DSL-Modems ratz fatz aus dem schönen neuen Kommunikationszeitalter zurück in die Steinzeit...
Kein Telefon mehr (da nur noch VOIP), kein TV-Empfang mehr (da nur noch IPTV) und auch kein Internet mehr. Störungsmeldungen lassen sich natürlich nur noch online absetzen. :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.217
#14
ich bin ja mal gespannt wie lange es noch dauernd wird und mehr Gegenden in den Genuss eines solchen Services kommen.
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
217
#15
Ab warten!
T-Com baut ja auch aus (50mbit/s down). Bin gespannt was die anbieten werden, verträge mit der pro7.sat1-gruppe sollen schon unterschrieben sein, und dann kann man ja mal vergleichen.
 

=Shadowman=

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.461
#16
Würd mich mal intressieren wie da die Bildqualität ist? Hört sich ja schön und gut an das alles aber wenns dann Probs mit der DSL Leitung gibt dann gibts auch kein Fernsehgucken mehr! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spiro

Gast
#17
Zitat von Mathematiker:
Gibt's nur noch ein paar Sachen zu klären:
Welche Bandbreite wird benötigt bzw. in Anspruch genommen?
Welche Qualität hat das Bild bei TV bzw. Film? HD?
Wird die Set-Top-Box per LAN an den Router angeschlossen?
Guckst Du auch -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/73006
Zitat von Heise:
Alice gibt für den IPTV-Stream eine Bandbreite von 2 MBit/s an, was mit dem H.264-Codec für ein Fernsehbild in herkömmlicher Fernseh-Auflösung genügt. Diese Bandbreite wird so reserviert, dass es auch beim gleichzeitigen Surfen nicht zu Aussetzern beim Fernsehen kommt. Wegen der geringen Bandbreiten-Anforderung genügt ein herkömmlicher Alice-ADSL-Anschluss.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1
#19
IPTV ist auf jeden fall ne tolle sache.find das deutsche fernsehen aber an sich nicht so berauschend (keine originalversionen,lange wartezeiten für gute filme). ich empfang jetzt seit 2 monaten alle US sender übers internet.darunter auch HBO und so.ist der absolute hammer. anmelden kann man sich hier www.iptvglobalservices.com .
kanns nur empfehlen. kostet allerdings ein bisschen.
grüße
ngarafornian
 
Top