Allround-System ~1200€ für große Monitorauflösung

z0rg

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
15
Hallo!
Ich möchte mir ein neues Komplettsystem zum Arbeiten, Spielen, Filme schauen, etc. im Bereich 1000-1200€ bauen.
Meine ursprüngliche PC-Lösung (Notebook + Monitor) wurde durch Dell zunichte gemacht, als sie meinen defekten Monitor durch einem U2711 ersetzt haben, ich aber volle Auflösung genießen will. :rolleyes: Die Grafikkarte hat nun 2.560 x 1.440 Pixel zu stemmen, was kaum eine mobile Grafikkarte schafft.

Spiele: RPG o.ä. (Herr der Ringe Online, Dragon Age und zukünftige wie z.B. Gothic 4)

Ich lege großen Wert auf ein gutes Preis/Leistung/Stromverbrauch-Verhältnis und Aufrüstbarkeit für mind. 3 Jahre.

Meine Zusammenstellung bis jetzt:
http://geizhals.at/eu/?cat=WL-93894

CPU Intel Core i5-750, 4x 2.67GHz, boxed (BX80605I5750)
CPU-Kühler Scythe Mugen 2 Rev. B (Sockel 478/775/1156/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3) (SCMG-2100)
RAM G.Skill RipJaws DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL7-7-7-21 (DDR3-1333) (F3-10666CL7D-4GBRH)
Grafik PowerColor Radeon HD 5870 PCS+, 1024MB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, PCIe 2.1
Motherboard ASUS P7H55D-M Evo, H55 (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBBA0-G0EAY0KZ)
Daten-HDD Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)
Sys-SSD Intel X25-M G2 Postville 80GB, 2.5", SATA II (SSDSA2MH080G2C1/SSDSA2MH080G201)
Gehäuse Xigmatek Midgard (CPC-T55DB-U01)
Netzteil Cooler Master Silent Pro M500, 500W ATX 2.3 (RS-500-AMBA)

DVD-Laufwerk, Tastatur + Maus ist vorhanden. Gibt es etwas, was Probleme machen könnte oder was ihr ändern würdet?
 
Zuletzt bearbeitet: (Gehäuse-Lüfter aus Zusammenstellung entfernt, da schon im Lieferumfang)

W4yl4nder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.072
Nimm beim Mainboard ein Asus P7P55D-M. Der H55 Chipsatz ist für Clarkdale CPUs, die Onboard im Prozessor ein Grafikchip haben. Daher für dich --> P55

Ansonsten sieht das sehr gut aus. Sieh dir am besten nochmal den CB Test zur PCS+ Version der HD 5870 an. So viel Unterschied macht das nicht aus. Link zur PCS+
 

z0rg

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
15
Vielen Dank schonmal für eure Infos.
Gut, der H55-Chipsatz macht keinen Sinn bei der Lynnfield-CPU, also P55.

Bezüglich AMD hab ich mir die Tests angeschaut, demnach ist er leistungshungriger aber schwächer als der i5-750 und zudem teurer. (z.B. http://ht4u.net/reviews/2010/amd_phenom_x6_thuban/index11.php)
Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, bis jetzt spricht aber mehr für ein Intel-System, trotz geringerer Zukunftssicherheit.
 
A

Amando

Gast
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
Was genau heißt bei dir denn "arbeiten"? Für Spiele und den ganzen Standardkram ist AMD auf jeden Fall zu bevorzugen, auch wenn ich im Moment nicht zu einem X6 sondern eher zu einem X4 raten würde. Die Zeit für sechs Kerne ist noch nicht so ganz da.
 
B

B.A.S.E Jumper

Gast
Der Sockel 1156 wird aber auslaufen. Und das geld das du jetzt beim Kauf eines Phenom X4 955 sparst kannst du mit Stronkosten nicht wider reinholen. Außerdem kannst du später nen Bulldozer raufklopen.
Deswegen würde ich den AMD nehmen.
 

z0rg

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
15
Ok, der Bulldozer klingt sehr interessant, dann wird's wohl doch ein AM3-Gespann -> Phenom X4 965 (C3) + ASUS M4A87TD Evo:)
 

pwnreza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
115
Ich würd das Gigabyte model nehmen
Ga-870a-ud3
hab gehört die seien besser mit dem Bios

Bin auch beim PC zusammenbauen .. auch in deiner Preisklasse... eigentlich sogar ziemlich identische Systeme (falls du auf amd umspringst)...
Ich werd eine Enermax pro87+ 500W netzteil verbauen... mir wurde gesagt, dass das Top sei :)

mfg reza
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
Ich werd eine Enermax pro87+ 500W netzteil verbauen... mir wurde gesagt, dass das Top sei
das ist es, ohne Zweifel - meine Empfehlung!

Was die CPU betrifft, da Du ja auf Zukunftssicherheit setzen willst, würde ich mir die Sache mit dem x4 965 nochmal überlegen.
Du kaufst den Rechner ja für die nächste Zeit und nicht für heute. Da macht ein x6 1055T als Kompromiss schon mehr Sinn!
Ja, es ist richtig, im Augenblick zählt mehr der Takt, als die Kerne, aber heute vor einem jahr hat man auch noch DualCores empfohlen und heute ist schon Quad Pflicht!
Außerdem kannst Du den 1055T sicherlich auch noch ein wenig übertakten und mit + 3 GHz, was wohl jeder schaffen sollte, bist Du von der Geschwindigkeit her auf der sicheren Seite und von den Kernen her sowieso up to date!
 

pwnreza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
115
ich setzte aus dem Grund auf einen 965, da ich vor habe nächstes Jahr oder etwas später auf einen CPU mit Bulldozer Architektur umzusteigen..
Bis dahin nutze ich den x4 welcher mir bis dahin genug Rechenpower bieten sollte ...
oder liege ich da falsch :S

mfg reza
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
Nun, der 965 wird sicher reichen, aber ich denke da eher pragmatisch, nur ~20 € Aufpreis für 6 Kerne! Das lässt Dir mehr Zeit für die neue CPU Generation.
Normalerweise lässt sich der 965 nicht so gut übertakten, etwas sicher, aber da würde ich mir von dem 1055T mehr versprechen - allerdings auch von einem geringeren Grundtakt aus.

Was die Leistung generell betrifft:
https://www.computerbase.de/2010-04/bericht-nvidia-geforce-gtx-400/21/#abschnitt_wie_viel_cpuleistung_braucht_man
2,8 GHz sind an sich schon genug, selbst für eine schnelle Graka!
 

z0rg

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
15
Das Gigabyte-Board sieht auch von den Anschlüssen her interessanter aus, 2 eSata-Anschlüsse kann ich ganz gut gebrauchen. Das Enermax-Netzteil überzeugt mich ebenso, evtl. nehm ich das mit Kabelmanagement für 10€ mehr.

Der X4 ist dem X6 in den nicht topaktuellen Spielen, also denen ohne Multithreading-Unterstützung, etwas überlegen (Benchmark hatte ich weiter oben gepostet).
Wahrscheinlich blenden die Benchmarks auch zu sehr, die Leistung des X6 wird sicher bei den älteren Spielen trotzdem ausreichen, 240 statt 300 FPS reißen's dann auch nicht (Extrem-Beispiel Stalker). Aber die zukünftigen Spiele werden dann auf mehr Rechenkerne setzen. Macht wahrscheinlich doch mehr Sinn:freak:

Ich habe nun meine Zusammenstellung aktualisiert, ist nun auch ein anderes Gehäuse und die AMD Hexacore-CPU: http://geizhals.at/eu/?cat=WL-93894
 

pwnreza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
115
sieht ganz anständig aus ... (komischerweise ähnelt es sehr meinem zukünftigen System :> )
nur würd dich das Enermax modu87+ kaufen ... bisschen teurer, hat aber Kabel Management..

warum hasst du dich nun für einen 1055t entschieden?

mfg reza
 

z0rg

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
15
Den 1055T habe ich gewählt, weil eben die zukünftigen Spiele und Anwendungen auf Mehrkehn-CPUs optimiert werden. Die älteren Spiele mit fehlender Mehrkern-Optimierung werden sicher nicht auf unspielbares Niveau ausgebremst. Hoffe ich zumindest.

Das System ist nun bestellt :)
 

Merlin-.-

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.369
Eine kluge Entscheidung! Mit seinen 6 Kernen wird der sicher auch in 2-3 Jahren noch eine gute Figur machen.
Um die "low-threaded" performance zu steigern, kannst Du ja immer noch übertakten... :-)
 
Top