Alternative zu MS Office - Softmaker Office 2012 Pro

L

lenovo-thinkpad

Gast
Hallo zusammen,
da mir schon seit der 2007er Version von Microsoft deren Design und die Überschwemmbarkeit des Produktes und vor allem die Unübersichtlichkeit nicht gefällt, überlege ich jetzt nach Jahren auf ein anderes Officepaket umzusteigen.

Auch gefällt mir bei der 2013 Version das Win8 Design nicht und die Muss-Variante der Verbindung mit der Cloud und der zwingenden Benutzeranmeldung.

Meines Erachtens bewegt sich MS zurück. Win8 für den professionellen Einsatz einfach tabu und Office 2013 zu Unübersichtlich und teuer.

Wer von euch hat das Produkt von Softmaker im Einsatz und kann was dazu sagen?

Danke im Voraus.
 

iks-deh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.225
Wie wäre es wenn du dir einfach die Testversion lädst und es dir mal anschaust?
 
L

lenovo-thinkpad

Gast
ja die Testversion habe ich schon geladen und es ist alles sehr vielversprechend.
Ergänzung ()

Bin über jede Meinung zu Softmaker Pro 2012 dankbar.
 

s8g

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
113
Also für mich ist die Anbindung an die Cloud bei MS Office eher ein Pluspunkt. Aber gut, was hält dich ab, einfach bei der MS Office-Version deiner Wahl zu bleiben?

Softmaker soll zwar eine bessere Kompatibilität zu MS Office-Dokumenten haben, als beispielsweise LibreOffice. Aber am besten ist halt das Original. Ich persönlich fand die feie Variante von Softmaker Office nicht überzeugend. Es fehlte ein Navigator in der Textverarbeitung.
 

kuro70

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
23
Hallo.

Ich benutze Softmaker 2012 Prof. seit nunmehr über einem Jahr und kann sagen, dass es für den privaten Gebrauch uneingeschränkt zu empfehlen ist. Es ist schnell, läuft stabil und ein brauchbarer E-Mail-Client ist auch vorhanden. Des Weiteren kann man es auf einen USB-Stick installieren und dann an jedem beliebigen Windows-PC benutzen.
Man sollte sich aber im Klaren sein, dass für ein gewerbliches produktives Arbeiten, MS Office besser geeignet wäre. Die Importfilter arbeiten nicht immer fehlerfrei. Der E-Mail-Client arbeitet gut mit einem Googlekonto zusammen. Bei Hotmailkonten bzw. jetzt Outlook werden die Kalenderdaten bei mir nicht synchronisiert. Dieses Problem soll aber bald behoben sein.
Es kommt eben auf das Einsatzgebiet an und zu was du es benutzen möchtest.

Anmerkung: Hol dir ein kostenloses Softmaker 2008 und registriere dich auf der Homepage und du kannst zum Upgradepreis auf Softmaker 2012 Prof. wechseln.

Ich habe hier noch Office 2010 rumliegen und benutze es aber nicht. Zu viel Funktionen, die ich persönlich nicht brauche.
 
T

TR47

Gast
Ich nutze SMO Pro 2012 seit ca. 3 Monaten. Im Vergleich zu OOo/LO und MS Office fällt mir vor allem die gute Speicherverwaltung und Geschwindigkeit, mit der auch größere Dokumente geöffnet werden, positiv auf. Die Anordnung der einzelnen Menüpunkte erscheint mir logischer (ist aber Gewöhnungssache).
Beim Versprechen bezüglich Kompatiblität mit MSO übertreibt es SoftMaker aber ein bisschen, vor allem beim OOXML-Format. Fairerweise sei gesagt, dass LO noch größere Probleme hatte, umfangreiche docx/pptx/xlsx-Dokumente richtig darzustellen.
Des Weiteren fehlen SMO 2012 ein Paar Power-User-Funktionen (z.B. ein Access Pendant und Pivot-Tabellen), die selbst Bestandteil von OOo/LO sind. Diese braucht sicherlich nicht jeder Homeuser - im Geschäftsleben allerdings ein Ausschlusskriteritum.
Der von SoftMaker eingekaufte eMClient erfüllt seine Aufgaben recht zuverlässig, hat jedoch Probleme beim Zusammenspiel mit MS Exchange Server.
Positiv hingegen ist der integrierte Duden-Korrektor zu erwähnen.

Alles im allem: SMO Pro 2012 konzentriert sich auf das Wesentliche und ist für Homeuser IMHO durchaus eine Alternative zu MSO (insbesondere bei deren neuen Lizenzmodell).

Wer des Öfteren längere Texte verfasst, dem empfehle ich hingegen eher die Einarbeitung in LaTeX.
 

Wolverines

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Hallo!

Ich habe parallel Microsoft Office 2010 und SoftMaker Office 2012 Professional im Einsatz und verwende das SoftMaker Office erheblich lieber. Es hat wirklich alle Funktionen die ich privat und betrieblich benötige, die Kompatibilität zu Microsoft Office ist sehr gut, ich kann problemlos Dateien tauschen, Rechtschreibprüfung mit Duden-Korrektor und die fremdwörterbücher von Langenscheidt sind klasse, ich finde die Menüs weit übersichtlicher als die Ribbons von Microsoft, es ist erheblich schneller, ich kann es portabel auf dem USB-Stick dabei haben und ohne Installation auf fremden Rechnern nutzen, es gibt sehr viele gute Argumente die pro SoftMaker sprechen.
Die oben beschriebenen Problemchen mit dem eM Client sollten mit der aktuellen mitgelieferten Version 5 allesamt behoben sein. Apropos: Ich habe vor wenigen Minuten gelesen, dass es bei Bestellung eines SoftMaker Office 2012 Professional für Windows bis 28. Februar (nur direkt bei SoftMaker) für 99 Euro (für 3 Lizenzen) noch gratis ein 64 GB-USB-Stick beigelegt wird (der kostet normal allein 50 Euro), auf dem das Office (zusätzlich zur boxed version) auch schon draufgespielt ist.
Kaaaaaufen!
 
T

TR47

Gast
Die oben beschriebenen Problemchen mit dem eM Client sollten mit der aktuellen mitgelieferten Version 5 allesamt behoben sein.
Nö.

Zitat von SoftMaker:
Zusammenarbeit mit Microsoft Exchange

Frage: Kann ich SoftMaker eM Client Professional mit einem Microsoft-Exchange-Server verwenden?

Antwort: Sie können E-Mails über Microsoft Exchange senden und empfangen (via POP3, IMAP oder SMTP), aber das Synchronisieren von Kalendern mit Microsoft Exchange ist derzeit nicht möglich. Das steht auf der Liste von gewünschten Verbesserungen, es gibt aber noch keinen Termin, wann das möglich sein wird.
Quelle: http://softmaker.de/tipsem.htm


Für den Homeuser aber sicherlich irrelevant.
 

Broomhilda

Newbie
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6
Ich nutze auch SoftMaker Office 2012 Professional und bin damit sehr zufrieden. Die Gründe dafür sind folgende:

- Günstiger Preis (99 Euro für 3 Lizenzen)
- Sehr gute Kompatibilität zu Microsoft Office (Dateien aller Formate sehen originalgetreu aus, im Gegensatz zu Libre Office & Co)
- Sehr gute Rechtschreibprüfung Duden-Korrektor
- Sehr guter Theasurus
- Fremdsprachenwörterbücher von Langenscheidt integriert
- übersichtliche, aufgräumte Oberfläche
- sehr guter Mailclient trotz Problemen mit MS Exchange (für mich irrelevant), viel robuster und umfangreicher als z.B. Thunderbird
- guter PDF-Export
- braucht wenig Platz und ist schnell, alles auf bestmögliche Performance auch auf schwächeren Rechnern getrimmt

Es gibt aber auch ein kleineres Office-Paket von SoftMaker völlig gratis, das kannst Du ja erstmal testen (weniger Funktionalitäten, ohne Duden/Langenscheidt/eM Client, aber für den normalen Privatanwender völlig ausreichend) -

freeoffice.com
 

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.927
Besser wäre der Titel Alternative zu Word, Excel und Powerpoint. Die meisten genannten Programme sind in Ordnung. Allerdings kann ich sie nicht gebrauchen. Ich setze MS Office 2013 bzw. MS Office 365 wegen MS Access und MS Outlook ein. Es gibt für diese beiden Programme aus meiner Sicht keinen gleichwertigen Ersatz.

Sind es nur Alternativen für Word, Excel und PowerPoint steht dem Einsatz von Softmaker Office 2012 Professional nichts im Weg.
 

Pocahontas

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
8
Ich nutze SoftMaker Office Professional und bin damit sehr zufrieden.

Für mich spricht für den Kauf einerseits natürlich der Preis, andererseits die sehr gute Kompatibilität zu Microsoft Office die schon in anderen Antworten erwähnt wurde, aber auch die Ausstattung (hier vor allem eM client 5 Professional - ein guter Mailklient fehlt allen anderen Alternativen) und der kostenlose Support, den ich auch schon 2,3 x genutzt habe (angerufen, sofort durchgekommen, kompetente Antwort erhaltern, gratis, toll).
 
Top