Amd FX 8350 arbeitet nicht mit 4 x 8 GM Ram @1866Mhz Einstellungen in BIOS

pawel.j

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
Hallo alle zusammen!

Ich bin auf das Forum im Internet aufmerksam geworden und habe gesehen, dass einige ein ähnliches Problem haben und suche hier nun Hilfe. Ich habe gelernt, dass Foren und deren Teilnehmer mehr können, als manche Hersteller selbst!!!

Ich habe bereits mit dem Hersteller meines Mainboards kontaktiert. Die Antwort war, dass es halt so nicht funktioniert, wie ich es gern hätte.

Jedoch habe ich im Forum gelesen, dass es doch funktionieren kann, wenn man etwas Glück und das entsprechende Können hat.

Das Problem besteht darin, dass ich meinen Arbeitsspeicher nicht auf dem gewünschten Takt zum Laufen bringen kann.

Als CPU habe ich AMD FX 8350
Als Mainboard das AsRock fx970 extreme
Als Ram Kingston HyperX Fury DDR RAM3 1866 Mhz.

Bis vor kurzem hatte ich nur zwei RAM-Bausteine á 8 GB, also 16 GB RAM installiert.
Als 16 GB Ram installiert waren, lief der RAM mit 1866 Mhz - keine Probleme, keine Abstürze!!!

Kürzlich hatte ich noch zwei weitere RAM-Bausteine gekauft, alle Bausteine sind identisch, selber Hersteller, gleiches Modell.

Als ich nun zwei weitere 8GB-Bausteine installiert hatte (jetzt 32 GB), konnte ich Windows nicht mehr booten.
Der PC hat einfach nicht mehr hochgefahren.

Drei Tage später habe ich heraus gefunden, dass ich die zusätzlichen zwei Ram-Bänke quasi aktivieren muss. Der RAM wurde nun erkannt, der PC hat jedoch immer noch nicht hoch gefahren. Anschließend habe ich den RAM - nach einigen Recherchen im Netz - auf 1600 Mhz herunter gesetzt.

Sieh an - läuft. Keine Abstürze, keine Probleme.

Wie bereits gesagt, hat mir AsRcok mitgeteilt, dass wohl die AMD-CPU mit vier RAM-Bausteinen @1866 Mhz nicht umgehen kann. Der RAM muss auf 1600 Mhz laufen.

Da ich allerdings nun den 1866er RAM gekauft habe und nicht gewillt bin, den vorhandenen RAM gegen zwei 16GB-RAM-Bausteine zu tauschen und noch weitere 100 Euro zu zahlen, hoffe ich, dass einer von Euch sich mit den Bios-Einstellungen auskennt und die Bedeutung dahinter versteht.

Es gibt Leute, die es geschafft haben 32 GB @1866 zum Laufen zu bringen durch manuelle Einstellungen des RAM.
Das habe ich bereits in verschiedenen Foren gelesen - jedoch wurden die Einstellungen in Bios nicht bekannt gegebeN!

Ich habe Bilder von den Einstellungsmöglichkeiten im Bios unten gepostet.

An der Stelle bitte ich nun um Lösungsvorschläge, wei man den RAM mit 1866 Mhz durch manuelle Einstellungen zum Laufen bekommt.

Quasi was muss ich wo einstellen.

Ich danke herzlichst im Voraus und freue mich auf zahlreiche Antworten!!!
 
M

miac

Gast
Welches OS Version genau? Du könntest die Voltzahl etwas erhöhen.
 

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
Win 7 Ultimate...
Aber soweit kommt es erst gar nicht..
Bios streikt!
Ergänzung ()

Könen Sie eigentlich die Bilder von Bios dazu sehen? Ich irgendwie nicht, obwohl hoch geladen...
 
B

BlauX

Gast
Hochgeladen ja, auch eingefügt? Nein... :-)

Vollbestückung geht nur 1600mhz. Nur wenige machen dabei 1866 mit.

Bei mir war es z.B. so, dass ich die CPU-NB Voltage und die des Speichers erhöhen musste.

Bei der CPU-NB habe ich 1,300v genommen und bei Speicher 1,65v. Dann lief auch die Vollbestückung mit 1866mhz. ( Sabertooth Brett )

Hatte ich aber verworfen und nur 2x 8GB rein gehauen, damit diese auf 2400 CL9 laufen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
Ich habe die Voltzahl auf 1,65 erhöht - hat nichts gebracht!
 

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
Ne, werden keine Bilder angezeigt.

Würde alle Werde manuell setzen. Also Timings, Takt sowie evtl. leicht erhöhter Spannung; das ist bei Vollbestückung manchmal nötig.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Das ist auch normal. 1866 ist nur für 2 DIMMs spezifiziert. Ab 4 DIMMs sind nur noch 1600 erlaubt. Manchmal funktioniert es trotzdem, je nach Baord und RAM, aber meistens eben nicht.
Das ist ein bekanntes "Problem" der FX Speichercontroller.

Zudem ist das Mainboard für diese CPU schlicht nicht geeignet auch wenn Asrock es mit Top Blow Kühler erlaubt (VRM Problematik)

16GB DDR3 DIMMs existieren natürlich auch nicht, d.h. was du tun willst ist nicht machbar. Irgendwo gibt es afaik 16GB UDIMMs, allerdings nicht von den normalen Herstellern und zu Kosten die den Wert deiner restlichen Hardware überschreiten. Und afaik auch nicht mit 1866MHz dann.
 

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
Bios5.jpgBios4.jpgBios3.jpgBios2.jpgBios1.jpgBios5.jpgBios4.jpgBios3.jpgBios2.jpgBios1.jpg
Ergänzung ()

So. Jetzt sollten die Bilder sichtbar sein....
 
B

BlauX

Gast
Setz den Speicher mal auf CL10 ( 10-12-12-31 T1 ) mit 1866 und nimm 1,60-1,65v

Lüppt das nicht, nimm T2. ( 2t bei dir bzw. 1t )

CPU-NB auf 1,2500-1,3000v auch mal probieren. ( NICHT NB VOLTAGE ) Achte auf " CPU-NB "
 
Zuletzt bearbeitet:

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
Heißt es, dass das MB Sch*** ist? Würde es ggf. mit einem anderen MB funktionieren?
 
B

BlauX

Gast
Für den FX generell nicht toll, ein neues garantiert dir aber weiterhin nicht, ob es dann läuft.
Es ist wie gesagt, Glückssache bei Vollbestückung.
 

sdwaroc

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.873
Aber ja, das Board ist auch Scheiße für den FX-8350. Ein anderes Board garantiert aber nicht den höheren Takt bei Vollbestückung.
 

CyberdyneSystem

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
10.827
Das ist leider bei AMD normal sobald es eine Vollbestückung gibt das sich die Speicher nur noch mit 1600MHZ betreiben lassen können.
Du kannst höchstens Probieren (wie bereits vorgeschlagen) 1866MHZ zu erzwingen indem du mehr Volt auf die Speicher gibst und die Timings+MHZ Manuell einträgst. Sollte dies nicht funktionieren wirst du wohl mit 1600MHZ leben müssen. der Unterschied zu 1866MHz ist jetzt auch nicht sooo gravierend ;)
 

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
So - windows bootet wieder, lach...
Nun, hatte die Einstellungen in Bios nach BlauX gemacht - ging leider danach nichts mehr.
Sollte ich den RAM-Typ auch gleichzeitig auf 1866 ändern???

Man man - schwieriger als ich dachte...
Ergänzung ()

@BlauX: der CPU NB war bereits auf 1,375....
 
B

BlauX

Gast
Sieht schlecht aus, mit dem erzwingen, kannst zwar noch bissle mehr fummeln, aber das wird wohl nix...

Wofür eigentlich soviel Speicher? ... da sollten die 1600mhz nicht wirklich schlechter sein, da bei dir ja wohl die Größe wichtiger ist.
 

pawel.j

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10
@BlauX: Nun, hauptsächlich zock ich, FarCry4 usw...
Aber wenn ich paar Videos schneide, macht sich der Unterschied wirklich bemerkbar....
Fummels... Klar. Aber wo genau. Das ist das Problem...
Ergänzung ()

Der Unterschied zwischen 1600 und 1866 ist nicht so groß?
Nun, ich will halt alles raus holen, was geht.
Aber wenn es wirklich nicht wesentlich ist, dann sollen wohl 1600 bleiben...
 
B

BlauX

Gast
Wenn dir das Fummeln nix aus macht, könntest du versuchen, die 1600mhz auf CL8 zu drücken...
Und ne, das merkst du nicht. Das sind in CPU Limitierenden Anwendungen zwischen 2-4% ... von 1333 cl9 auf 1866 cl9 gern auch mal 10-15%
 
M

miac

Gast
Naja, der TE sollte mal prüfen, wieviel RAM sein System tatsächlich nimmt. Habe selber jahrelang ein X58 System mit 24 GB RAM gehabt. Nur mit Virtualisierung habe ich die auch genutzt. Ansonsten wurden im Höchstfall so um die 8 - 12 GB RAM genutzt.

Eventuell kann der TE ja wieder abrüsten.
 
Top