[Anleitung] Richtig durchrechnen - Lohnt sich oder nicht

GuardianAngel93

Lieutenant
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
806
Hallo Zusammen

Da es immer wieder zu Diskussionen kommt ob es sich lohnt oder nicht etc. möchte ich hier einmal eine Auflistung durchführen, wie man es für den Moment nutzen kann.
Es werden KEINE Schwankungen der Währungen berücksichtigt noch irgend welche Währungen in einer weise berücksichtigt. Es geht lediglich um die Entstandenen kosten. Die Rechnung Schlussendlich muss jeder selber machen. Dies dient als Vorlage:

Zuerst muss geklärt werden:
- Welche kosten habe ich überhaupt?

Nun, wir gehen jetzt einmal davon aus, man hat sich so oder so ein Gaming Gerät mit aktueller Hardware (welche sich zum Minen auch eignet) gekauft. Deshalb lassen wir nun die Anschaffungskosten einmal weg.
Jetzt gilt zu klären, hat man 2 Elektrische Energie Tarife oder nur 1? Sowie: Wenn 2, von wann bis wann gilt welcher?

Für mein Beispiel hier nehme ich Effektive CH-Zahlen:
2 Tarife HT / NT (HT = Hochtarif - Teuer / NT = Niedertarif - Günstiger)
HT: 23.28 Rappen pro KWH von 07:00 - 20:00 (Wochentags) --> 13h sowie 07:00 - 13:00 (Samstag) --> 6h
NT: 16.68 Rappen pro KWH von 20:00 - 07:00 (Wochentags) --> 11h sowie 13:00 - 07:00 (Samstag - Montag) --> 42h

Nun definieren wir die durchschnittlichen Kosten Pro Stunde (über 7 Tage gerechnet!)
Eine Woche hat 168h.
Alle Stunden vom HT (13 * 5 + 6) --> 71h
Alle Stunden vom NT (11 * 5 + 42) --> 97h

Das Ergibt nun: [(71h * 0.2328Fr/kWh) + (97h * 0.1668Fr/kWh)] / 168h --> 0.1947Fr/kWh -- Durchschnittlich!

Nun müssen wir wissen, wie viel Energie das Gerät verbraucht. Hierbei gibt es von Steckdosen Messgeräten über diverse Tools von Netzteilen oder Boardherstellern etc. vielerlei Varianten den Energie-Verbrauch festzustellen.
Dieser Wert wird schwanken, ich nehme hier nun den Durchschnitt von meinem PC bei voller Auslastung!
480W

Nun Rechnen wir die Woche aus (dies fällt uns ja als Kosten an):
0.48kW * 0.1947Fr/kWh * 24h --> 2.243Fr. --> Pro Tag.

Ergebnis:
Durchschnittlich gibt dies einen in einem Tag 2.243Fr kosten sofern man beabsichtigt dies 7 Tage am Stück laufen zu lassen.

Nun die Hochrechnung der Kosten auf einen Monat (wir rechnen nun mit 28 Tagen, damit es einfacher aufgeht für die Verständlichkeit):
Kosten: 7 * 4 * 2.243Fr --> 62.804Fr.

Lohnt sich das Mining jetzt oder nicht?
Mit meinem Aktuellen System erwirtschafte ich +- 7.00 Fr. pro Tag. Klingt jetzt nicht nach viel aber rechnen wir auch auf einen Monat:
7 * 4 * 7Fr --> 196 Fr.

Einnahmen - Ausgaben:
196.-Fr. - 62.804Fr --> 133.196 Franken Gewinn!

Jetzt Treibe ich es noch zum Exzess:
Meine Hardware kostete ca. 1400.- Fr. Nun wenn der aktuelle Kurs etc. bleibt ist mein System nach: 1400Fr. / 133.196Fr = gut 10.5 Monaten kostenlos und erwirtschaftet inkl. der Sowieso angeschafften Hardware nur noch Gewinn.

Jetzt muss jeder selber wissen, ob sich für gut 130.- Franken es sich Lohnt im Monat zu Minen oder nicht.

Es kann natürlich immer geschehen, dass der Aktuelle Kurs (bei mir Kurs 1BTC = 11000 Gerechnet) extrem runter geht --> Gewinn sinkt oder extrem hoch --> Gewinn steigt.

Was man auch machen kann ist Minen und waaaaarten mit dem Verkauf bis der Kurs passt! Evtl. hat man ja glück oder eben nicht.

Wie könnt Ihr nun vorgehen?
Setzt einfach eure Zahlen in die Vorlage ein. Fr kann einfach durch € ersetzt werden sowie Rappen zu Cent. Bitte schaut bei eurem Stromversorger nach den Zeiten wann ihr Hoch oder Niedertarif habt - wenn überhaupt sowie die kompletten kosten inkl. Abgaben die fällig werden.
Bei meinem Fall setzt sich der Preis wie folgt zusammen:
- Netznutzung
- Energie
- Abgaben
- KEV (Kostendeckende Einspeisevergütung)

Gerne höre ich euer Feedback und passe den Post allenfalls nochmals an.
Ich werde den Post so oder so noch optisch überarbeiten und allfällige Anpassungen machen, falls ich etwas vergessen hätte etc.

Change log:
17.01.18 - 11:00 Roh-Post erstellt
 
Welche Hardware hast du?

Wie kommst du auf 7 Franken Gewinn pro Tag?
Mich wundert ein wenig das Verhältnis von 2.243Fr zu 7Fr pro Tag (Ausgaben/Einnahmen).
 
mining schwierigkeit steigt auch, das heißt in 10 monaten erwirtschaftest du mit dem festen kurs weniger als jetzt. fällt der kurs stark bevor du verkaufst, hast du viel energie verbraten und geld ausgegeben für strom und faktisch keinen gegenwert

außerdem kann man die rechnung nicht auf seine eigenen gegebenheiten übertragen, weil mit keinem wort erwähnt ist, wieviele MH/s du ansetzt.

7Fr. (meinetwegen auch 7€) pro Tag ist einfach ein phantasiewert, den man sich beliebig schön reden kann, damit so eine rechnung aufgeht bzw gut aussieht.

wie hast du die 480W ermittelt. ein steckdosenmessgerät ist gut und schön, aber über welchen zeitraum gemessen, belastbares ergebnis gibt es in deinem fall nur bei einer messung über 7 Tage bzw 28 Tage

edit 2:

ich hab mir gerade mal den spass gemacht und deine angaben mit einem mining calculator gegen gerechnet: ergebis: bei 480W Netzteilleistung, ca. 0,20€ pro kWh müsstest du 6,5TH/s machen, um ca. 7€ pro Tag einnahmen zu haben.

um das mal in einen kontext zu setzen: ein antminer s9 macht ca. 14TH/s bei etwa 1600W. Bedeutet also, du willst die hälfte der leistung eines antminer s9 bringen, mit 1/3 der leistung des antminer s9? verrate mir das system, das baue ich auch gleich nach für 1400€ (Fr.) oder nee, ich bau gleich 3.

also, die 7€(Fr.) pro Tag nehme ich dir nicht ab, im gegensatz zu den 480W, die könnten sogar stimmen. aber damit wirst du eher sowas wie 2500GH/s oder 3000GH/s erreichen, womit der profit (einnahmen - ausgaben) eher bei 1-2€ pro Tag liegt. und nicht bei ~4,80€

(€ und Fr. sind beliebig tauschbar).

bei <300€ Profit pro Monat kann man auch gleich ein paar Stunden extra arbeiten gehen, ist umweltfreundlicher und das verlust risiko ist geringer.

oder man handelt einfach mit grafikkarten als spekulationsobjekt, damit macht man schneller mehr gewinn, als mit mining
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist mit deiner Arbeitszeit... Wenn man hier und dort etwas klicken muss verdient man wohl in der Pommes Bude mehr.

Auch das Risiko fehlt. Geht etwas an deiner Hardware kaputt hast du schnell viel Verlust gemacht. Mir wäre es die 1-6 Geld am Tag nicht Wert.
 
die übliche Milchmedienrechnung eben ... Und wo sind deine Steuerabgaben einkalkuliert? Oder gestehst du da gerade öffentlich Steuerhinterziehung?
 
Zuletzt bearbeitet:
@wahli
Ich nutze hier 2x RX480 @ 8GB und einen Ryzen R7 1700x
Die 7.- Fr. pro Tag sind das Ergebnis durch die Angabe vom Mining.

@mackenzie83
Lies ganz am Anfang, es geht hierbei NICHT!!! um wie du wie viel minest sondern wie die KOSTEN sind! Also Fixkosten bzw. Stromkosten.
Es wurde zudem erwähnt, dass die Preise schwanken können etc.
Die 7.- kannst du von mir aus auch durch 100.- oder 2.50 oder was auch immer ersetzen. Es dient zum Rechen Beispiel um am Schluss zu sehen, wie viel du noch übrig hast oder eben drauf zahlst.
Zusätzlich wurde erwähnt, dass schnell mal auf nix werden kann bei Kursschwankungen etc.

Aber um dich zu Beruhigen bezüglich Hashrate ist in etwa so:
CPU: CryptoNight: ~450.000H/s
GPU 1&2: Daggerhashmix: ~36.776 MH/s
Dies wechselt immer wieder zum aktuell Profitabelsten. Jetzt ist aktuell 5.-Fr. der Ausgangswert pro Tag.
Habe im übrigen nie erwähnt dass ich BTC hier Mine oder welche Währung. War auch erwähnt das dies NICHT berücksichtigt wird.

@homerpower
Welche Arbeitszeit? Auf "Start" drücken beim verlassen des PC's und "Stop" drücken beim kommen entsteht keine Arbeit. Einrichtung wenn man sich auskennt unter 5minuten. Da zieht deine Pommes-Bude nicht. Du kannst aber während dem Minen gerne in die Pommes Bude arbeiten gehen, dann verdienst du 1x durch dein 100% Job, durch Mining und den Pommes-Buden-Job ;) dreifach gemoppelt.

Naja wenn du eine Aktuelle Hardware angeschafft hast. Welches Risiko gehst du ein, wenn du so oder so noch viele Monate Garantie hast?
Meine Karten sind nun bald 1 Jahr alt, haben aber 1x 36MT (also 3 Jahre) und 1x 48 MT (also 4 Jahre) Garantie.
Also brennt nun eine durch, bekomme ich durch Garantie eine Reparatur oder neue..
Aber wie erwähnt: Es geht um die Fixkosten als Grundsatz.

EDIT:
@owned_you
Nun in der CH ist dieser Teil Steuerbefreit. Die Steuern kann man aber auch nur mit einhalten vom Kurs berechnen. Es geht Grundsätzlich um die Stromkosten, was also immer Fix ist und unten ein Beispiel was man dadurch machen könnte!
 
Weil du realistisch mehr Arbeitszeit hast. Wenn ich jetzt mal 3-4 Stunden die Woche ansetze verdienst du eben in der Pommes Bude mehr...

Also ich finde es ja als Hobby OK. Wenn man aber auf 7-12 Euro Stundenlohn kommt und auch noch selbst das Risiko trägt ist das einfach ein miserables Einkommen. Das sagt mir die Rechnung.
 
wenn du hier nur die verbrauchskosten berechnen willst, dann solltest du vielleicht auch selber dabei bleiben und nicht am ende von 133€ gewinn reden, sondern rein davon reden, was monatliche fixkosten sind, bei 24/7 betrieb (übrigens hat ein monat durchschnittlich 30 tage (365/12) und nicht 28 Tage.

wenn du also hier eine kostenrechnung für die ausgaben aufmachen willst ists schon fast ein einzeiler. HT/NT Tarif hat in D sogut wie keine Sau, besonders nicht in mietwohnungen.
durschschnittlicher strompreis liegt bei 0,28€/kWh.

Kostenrechnung: 0,5kW Rechnerleistung. 0,28€/kWh kommt auf:

0,5kWh*0,28€/kWh*24h*30T=100,80€ Stromkosten.

Gerne darf man hier auch mal einen Antminer S9 ansetzen:

1,6kW*0,28€/kWh*24h*30T=322,56€ Stromkosten oder mal ganz frei von € und Fr.:
1152kWh pro MONAT!!!

oder mit deinem "Modellrechner": 360kWh pro Monat.

Kurz im Verhältnis gesetzt: Ich habe einen Jahresverbrauch (EFH mit großem Kühl- und Gefrierschrank und LED Beleuchtung) von etwa 2200kWh pro JAHR.

Den Rest ob es sich dann lohnt soll sich jeder selber zusammenrechnen.

falls sich jemand für belastare berechnungen mit gewinnrechnung und aktuellem kurs interessieren:

https://www.cryptocompare.com/minin...sumption=1600&CostPerkWh=0.30&MiningPoolFee=1

kommt auf $4 pro Tag, also etwa 3,30€ Pro Tag, Antminer S9 voraussgesetzt (also Best Case)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso solltest du 3-4 Stunden die Woche etwas zu tun haben hier? Einrichten und los geht's..

Naja, mit dem kann ich mir schön die Swisscom Rechnung Zahlen aktuell. Sprich 2x Handys (ABO Unlimitiert) 1x Internet mit 1 Gigabit Up und Download sowie TV ABO mit 300+ Sender 160+ davon in HD 7 Tage Replay Auf 250+ Sender 1200 h Aufnahme in HD bis zu 2400 h in SD Top Paket inklusiv 20+ Premium Sender wie FOX, Eurosport, Disney Cinemagic etc.

Also für meinen Teil Lohnt sich das. Muss aber wie erwähnt schlussendlich jeder selber abschätzen ob es sich dann für ihn Lohnt oder nicht.

EDIT: Okay ich sehe.. Mal wieder die alte leier der CB Community.. Man schreibt sogar das man sich allenfalls bessern will etc. Aber nein man kommt immer mit dem gleichen beschissenen Dingen. Vorallem mit dem, was 0 mit dem eigentlichen Thema..

Fazit:
Ich breche die Übung hier wieder ab.. keine Lust auf solche Personen.. Seht macht es doch selber besser..
und kleiner Gratis-Tipp:
Nächstes mal das Thema lesen, verstehen und dann antworten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum du 4 Stunden brauchen solltest? Ich bin selbständig und was jeder zu beginn falsch macht ist die Zeit maßlos unterschätzen! 4 Stunden ist nichts. Das sind 34 Minuten am Tag. Wenn du hier mal etwas Kurse verfolgst, dort mal dies machst und hier Mal dort klickst bist du schnell bei einer Stunde am Tag.
 
GuardianAngel93 schrieb:
Nun in der CH ist dieser Teil Steuerbefreit. Die Steuern kann man aber auch nur mit einhalten vom Kurs berechnen. Es geht Grundsätzlich um die Stromkosten, was also immer Fix ist und unten ein Beispiel was man dadurch machen könnte!

ich glaub nicht das dem so ist zumindest mal wenn man freund google glauben darf https://www.zg.ch/behoerden/finanzdirektion/steuerverwaltung/kryptowaehrungen?searchterm=krypto es sei denn ich verstehe da was falsch
 
Sorry aber du bist der typische Horst. Du fragst nach einer ordentlicher Berechnung und ob sich das lohnt. Du gehst kein bischen drauf ein und willst nur hören "super das machst du fein"....
 
Toraxor schrieb:
ich glaub nicht das dem so ist zumindest mal wenn man freund google glauben darf https://www.zg.ch/behoerden/finanzdirektion/steuerverwaltung/kryptowaehrungen?searchterm=krypto es sei denn ich verstehe da was falsch

genau, der link zeigt es auch deutlich:

Das Schürfen (Mining) von Kryptowährungen durch Zurverfügungstellen von Rechnerleistung gegen Entschädigung führt zu steuerbarem Einkommen. Gleiches gilt auch für vereinnahmte Transaktionsgebühren. Je nach den konkreten Rahmenbedingungen (z.B. Tätigkeit im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses oder auf eigene Rechnung) handelt es sich um selbständigen oder unselbständigen (Neben-)Erwerb.

bedeutet also dazu noch, das man ggf. ein gewerbe anmelden muss und zumindestens in D die ersten 2 jahre monatlich eine umsatzsteuererklärung liefern muss und am ende des jahres eine EÜR oder je nach rechtsform auch eine bilanz erstellen (lassen) muss, was ggf. auch wieder geld kostet (fixkosten!!). das finanzamt hat sicher da eine bagatellgrenze (ähnlich privatverkäufen, die i.A. auch unproblematisch sind). bei 1000€ einnahmen pro jahr (3€ pro tag) dürfte diese aber überschritten sein, da dies auch 24/7 betreibt und nicht einmalig nur mal so. das hat jedenfalls gewerblichen charakter, wofür sich das finanzamt (steuerhinterziehung) sicher interessieren wird.
 
Es ist immer dasselbe, so gut wie jede Mining-Rechnung, die einen nennenswerten Profit abwirft, umgeht komplett den Fiskus.

In den meisten Fällen, wie hier, werden auch noch Anschaffungskosten der Hardware weggelassen, was für mich absolut unverständlich ist. Dazu kommt die Sterblichkeitsrate von locker 20% pro Jahr für Grafikkarten, welche 24/7 minen, plus die Ausfallrate der anderen Hardware im Rechner, Ersatz-Beschaffungen kosten auch Geld und Zeit.
Auch eine Rechnung über 24/7 ist immer so eine Sache, selbst die größten IT-Firmen können keine 100% Verfügbarkeit garantieren, im privaten Bereich sind 90% da schon realistischer.

Arbeitszeit ist auch so etwas, das wohl absolut unvergütet sein darf.

Gebühren, die für Transaktionen und die Umwandlung in Fiat fällig werden, lässt man da genauso oft außer Acht. Gerade beim Mining wird nicht erst nach einem Jahr verkauft, sondern mindestens ein mal im Monat.

Nuja, das kann man ewig so weiter spinnen. Aber am wichtigsten erscheint mit die Steuer-Thematik. Da geht's nicht nur um einen finanziellen Verlust, sondern um eine kriminelle Handlung, im schlimmsten Fall um Freiheitsstrafe.
Und das für ein paar Euro im Monat?
 
Zuletzt bearbeitet:
GuardianAngel93 schrieb:
Meine Karten sind nun bald 1 Jahr alt, haben aber 1x 36MT (also 3 Jahre) und 1x 48 MT (also 4 Jahre) Garantie.
Also brennt nun eine durch, bekomme ich durch Garantie eine Reparatur oder neue..

Nein, du hast nach einem BIOS Mod und / oder Übertaktung keinen Anspruch auf Garantie, da du die Werkseinstellungen verändert hast ( steht in jeder AGB von Nvidia / AMD und in der AGB der OC Software ). Du bekommst zwar beispielsweise mit MSI Afterburner die Möglichkeit Taktraten zu verändern, aber du handelst immernoch auf eigene Gefahr!
Wenn du es mit dem OC übertreibst ( oder beim BIOS Mod einen Fehler machst ) und dir dadurch die Grafikkarte abraucht war das deine eigene Schuld und der Hersteller haftet nicht, er lässt dich sogar die Portokosten und die Prüfung der Karte bezahlen. Du kannst natürlich Glück haben und dein Händler ( nicht der Hersteller ) tauscht dir die Karte ohne Prüfung, aber bei GPUs im Wert von 300 - 600+ € wird das sehr schwer.

Bitte versteh dies nicht als Flame, ich möchte dich nur aufklähren. Die CB Community kann sehr direkt sein, aber es kommt auch darauf an wie man auf solche Statements reagiert. In der echten Welt kann mann auch nicht jedes mal weglaufen nur weil dich jemand auf deine Fehler ausmerksam macht.
 
Zurück
Oben