Anschreiben - FI für Anwendungsentwicklung

Daryl18

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
Guten Tag,

ich wollte euch mal mein Anschreiben "vorstellen" und euch bitten mir Feedback zu geben. Was könnte ich besser machen, aktuell verzweifele ich an meiner Einleitung.

Bewerbung für eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung



Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bereich der Informatik ist vielfältig und komplex, aber nicht für mich, da ich darin fünfzehn Punkte vorweise und wie geschaffen dafür bin. Technisches Wissen und Verständnis zeichnen mich aus. Deshalb möchte ich meine berufliche Laufbahn in diese Richtung einschlagen.

In meiner Freizeit programmiere ich mit C-Sharp auch kleinere Anwendungen und baue meine Kenntnisse in diesem Bereich durch gezielte Lösungsansätze aus. Zudem beeindruckt es mich, mittels minimaler Anpassung von Code-Ausschnitten die Funktion von Anwendungen völlig zu verändern. Des Weiteren habe ich mir auch Grundkenntnisse in Access sowie in HTML angeeignet.

Außerdem unterstütze ich meine Mitschüler gern bei Fragen und Problemen im Informatikunterricht. So habe ich im Laufe der Zeit C# Projekte, wie in Form eines Rechners, für meine Freunde erstellt, die sie im Alltag sowie in der Schule benutzen können. Die Aufgabe des Rechners ist, die komplette Kurvendiskussion durch eine einzelne Taste zu tätigen.

Am Beruf des Entwicklers gefällt mir besonders die Planung, Konzeption und das Schreiben der Software. Auch finde ich Aufgaben wie Änderung sowie Anpassung derer sowohl im Team als auch alleine sehr spannend. Bereits im Matheunterricht fiel mir auf, dass mir das Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen, dank meinem analytischen Denkvermögen, leicht fällt.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen



-> Wie findet ihr das?
 

Idon

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6.168
...der Bereich der Informatik ist vielfältig und komplex, aber nicht für mich, da ich darin fünfzehn Punkte vorweise und wie geschaffen dafür bin.
=> Warum bist du dafür wie geschaffen? Ich mag grundsätzlich die selbstbewusste Art, allerdings ist das für eine Ausbildung vielleicht etwas zu viel.

Technisches Wissen und Verständnis zeichnen mich aus. Deshalb möchte ich meine berufliche Laufbahn in diese Richtung einschlagen.
=> Ach, die zeichnen dich aus. Warum? Beispiele, Nachweise, Beweise, Anekdoten...

In meiner Freizeit programmiere ich mit C-Sharp auch kleinere Anwendungen und baue meine Kenntnisse in diesem Bereich durch gezielte Lösungsansätze aus.
=> Was für kleinere Anwendungen? Was können die? Was machen die? Warum programmierst du das? Was für Lösungsansätze sind das denn?


Zudem beeindruckt es mich, mittels minimaler Anpassung von Code-Ausschnitten die Funktion von Anwendungen völlig zu verändern. Des Weiteren habe ich mir auch Grundkenntnisse in Access sowie in HTML angeeignet.
=> Es beeindruckt dich? Nicht eher: Du findest es cool? Hast du ein Beispiel für so Anpassungen?

Außerdem unterstütze ich meine Mitschüler gern bei Fragen und Problemen im Informatikunterricht.
=> Du bist also ein Besserwisser?

So habe ich im Laufe der Zeit C# Projekte, wie in Form eines Rechners, für meine Freunde erstellt, die sie im Alltag sowie in der Schule benutzen können. Die Aufgabe des Rechners ist, die komplette Kurvendiskussion durch eine einzelne Taste zu tätigen.
=> Versteht man das als Informatiker? Ich als Laie habe keine Ahnung was du erstellt hast, was das kann und warum deine Freunde das nutzen sollten/können.

Bereits im Matheunterricht fiel mir auf, dass mir das Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen, dank meinem analytischen Denkvermögen, leicht fällt.
=> Da hast du also eine 1+ oder 15 Punkte? Schulmathe fand ich nie wirklich interessant um komplexe Probleme zu lösen, das war einfach nur stupides Auflösen o. ä. Aber das mag an meiner Abneigung gegen Mathe liegen.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
=> Umgekehrt. Erst Einladung, dann Kennenlernen, dann gemeinsamer Nutze für das Unternehmen (womöglich auch nicht bei Azubi).




Grundsätzlich aber ganz okay, vermutlich sogar überdurchschnittlich gut. Aber natürlich mit (viel) Potential. Insbesondere dort, wo du Punkte behauptest, diese aber nicht greifbar machst.
 

Binalog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
1.409
Mich persönlich würde der erste Absatz als Leser abschrecken. Ich weiß nicht wieviele Millionen Menschen im Bereich der Informatik arbeiten und mit komplexen Problemen und Zusammenhängen ringen, aber zum Glück gibt es Dich und Deine 15 Punkte. Du machst jetzt erst mal eine Ausbildung, "Auszeichnungen" kommen später.
 

Daryl18

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
Wie würdest du denn die 15pkt einbringen, weil diese möchte ich schon mit aufnehmen da dies mein stärkstes Argument für diesen beruf ist. Haste vielleicht ne Idee wie ich das formulieren kann :)
 

Idon

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6.168
Warum ist das dein stärkstes Argument und nicht deine Projekte, Programme, Codes etc.?

Grundsätzlich erkennt man deine Note aus deinem Zeugnis. Das legst du ja ebenfalls bei.
 

Daryl18

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
...der Bereich der Informatik ist vielfältig und komplex, aber nicht für mich, da ich darin fünfzehn Punkte vorweise und wie geschaffen dafür bin.
=> Warum bist du dafür wie geschaffen? Ich mag grundsätzlich die selbstbewusste Art, allerdings ist das für eine Ausbildung vielleicht etwas zu viel.

-> Haste vielleicht eine Idee wie ich die fünfzehn Punkte gut einbauen kann in die EInleitung?
Technisches Wissen und Verständnis zeichnen mich aus. Deshalb möchte ich meine berufliche Laufbahn in diese Richtung einschlagen.
=> Ach, die zeichnen dich aus. Warum? Beispiele, Nachweise, Beweise, Anekdoten...
-> würde es was bringen, wenn ich erwähne dass ich mein Pc selber gebaut habe?
Würde dann schreiben: Technisches Wissen und Verständnis zeichnen mich aus, da ich schon früh mein eigenen Rechner zusammengebaut habe.

In meiner Freizeit programmiere ich mit C-Sharp auch kleinere Anwendungen und baue meine Kenntnisse in diesem Bereich durch gezielte Lösungsansätze aus.
=> Was für kleinere Anwendungen? Was können die? Was machen die? Warum programmierst du das? Was für Lösungsansätze sind das denn?


Zudem beeindruckt es mich, mittels minimaler Anpassung von Code-Ausschnitten die Funktion von Anwendungen völlig zu verändern. Des Weiteren habe ich mir auch Grundkenntnisse in Access sowie in HTML angeeignet.
=> Es beeindruckt dich? Nicht eher: Du findest es cool? Hast du ein Beispiel für so Anpassungen?

-> Habe es auf cool geändert. Ein Beispiel fällt mir jetzt spontan nicht ein.
Außerdem unterstütze ich meine Mitschüler gern bei Fragen und Problemen im Informatikunterricht.
=> Du bist also ein Besserwisser?
Wollte damit eher zeigen, dass ich hilfsbereit bin und das gerne mache. Versteht man das eher falschherum?
So habe ich im Laufe der Zeit C# Projekte, wie in Form eines Rechners, für meine Freunde erstellt, die sie im Alltag sowie in der Schule benutzen können. Die Aufgabe des Rechners ist, die komplette Kurvendiskussion durch eine einzelne Taste zu tätigen.
=> Versteht man das als Informatiker? Ich als Laie habe keine Ahnung was du erstellt hast, was das kann und warum deine Freunde das nutzen sollten/können.
-> kurvendiskussion ist ein teilgebiet in der mathematik, sollte ich das dann umformen? Aber wie könnte ich das dann formulieren?
Bereits im Matheunterricht fiel mir auf, dass mir das Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen, dank meinem analytischen Denkvermögen, leicht fällt.
=> Da hast du also eine 1+ oder 15 Punkte? Schulmathe fand ich nie wirklich interessant um komplexe Probleme zu lösen, das war einfach nur stupides Auflösen o. ä. Aber das mag an meiner Abneigung gegen Mathe liegen.
-> habe in mathe und infor 15pkt(= 1+)
Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
=> Umgekehrt. Erst Einladung, dann Kennenlernen, dann gemeinsamer Nutze für das Unternehmen (womöglich auch nicht bei Azubi).
-> also: Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und auf ein persönliches Kennenlernen?
Grundsätzlich aber ganz okay, vermutlich sogar überdurchschnittlich gut. Aber natürlich mit (viel) Potential. Insbesondere dort, wo du Punkte behauptest, diese aber nicht greifbar machst.
Ergänzung ()

Warum ist das dein stärkstes Argument und nicht deine Projekte, Programme, Codes etc.?

Grundsätzlich erkennt man deine Note aus deinem Zeugnis. Das legst du ja ebenfalls bei.
Weil ich durch die Projekte, Programme und Codes ja die fünfzehn punkte erhalten habe, d.h meine Leistung im Unterricht war ja mehr als das was verlangt wurde. Deshalb sehe ich das als mein stärkstes argument.
 
Zuletzt bearbeitet:

Idon

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6.168
Wenn ich Anschreiben lese, dann kenne ich ja den Menschen nicht. Entsprechend sind mir nicht nur Behauptungen wichtig, sondern vor allem Erklärungen dazu. Denn irgendwas behaupten kann ja jeder...

"Ich mache gerne Projektarbeiten" hilft nicht weiter.
Ein "Ich mache gerne Projektarbeiten, z. B. habe ich mit meinem Dreierteam einen Code entwickelt, der automatisch alle Zeugnisse der Schule auf statistische Plausibilität checkt, da wir in der Vergangenheit Manipulationsvorfälle hatten." führt hingegen aus und erklärt.
 

Daryl18

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
Alles klar, könntest du vielleicht noch auf meine Fragen eingehen? Ich fasse mal meine Fragen nochmal zsm:

1. würde es was bringen, wenn ich erwähne dass ich mein Pc selber gebaut habe? Damit würde ich ja mein technisches wissen und verständnis damit belegen können.
-Ich würde dann schreiben: Technisches Wissen und Verständnis zeichnen mich aus, da ich schon früh mein eigenen Rechner zusammengebaut habe.
2. "Außerdem unterstütze ich meine Mitschüler ...."
Wollte damit eher zeigen, dass ich hilfsbereit bin und das gerne mache. Versteht man das eher falschherum?
3. Bezüglich dem Rechner der die Kurvendiskussionen für einen ausrechnet. Wie könnte ich das dann schreiben, wenn das ein Rechner ist, was ein Teilgebiet der Mathematik in der Schule ausrechnet.
- "So habe ich im Laufe der Zeit C# Projekte, wie in Form eines Rechners, für meine Freunde erstellt, die sie im Alltag sowie in der Schule benutzen können. Die Aufgabe des Rechners ist, die Eigenschaften eines Funktionsgraphen vollständig zu analysieren und diese auszugeben" -> Wie klingt das?
 

Idon

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6.168
Jeder baut seinen Rechner selbst. Versorgst du die ganze Verwandtschaft damit und hast im PC-Laden um die Ecke for free ausgeholfen? Das wäre dann wieder spannend. Wichtig: Es muss halt alles wahr sein.

Kann man so und so verstehen. Mit provokanten Fragen im Vorstellungsgespräch musst du rechnen. Wichtig ist aber doch eher deine Antwort darauf.

Keine Ahnung, verstehe weder Mathe noch Informatik. :D
 

uincom

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
750
Alter, lass die 15P im Anschreiben weg. Die schauen dein Zeugnis sowieso an. Wirkt peinlich.

Allgemein schreibst du nur über dich und was du kannst. Was hat das Unternehmen von dir? Was bringst du denen für Vorteile? Schreib das Anschreiben aus der Perspektive des Unternehmens. Die wollen einen Vorteil dadurch, dass sie dich nehmen.
 

Khaotik

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.944
Wie würdest du denn die 15pkt einbringen, weil diese möchte ich schon mit aufnehmen da dies mein stärkstes Argument für diesen beruf ist
Also wenns danach ginge müsste der Anteil an Religionslehrern oder Berufsmusikern ja ungleich höher sein – da waren 15 Punkte ja auch im Verhältnis leicht zu bekommen.
Mal im Ernst – lass das weg. Ich fände es auch eher peinlich sich darauf zu versteifen. Mich würde es nicht jucken, ob du da 15 Punkte hast (das sehe ich ohnehin wenn ich dein Zeugnis anschaue bzw. würde auch eine entsprechend gute Note erwarten)

Du musst im Anschreiben schlicht und ergreifend das sagen, was sich nicht aus dem Lebenslauf ableiten lässt.
Dass du weitere IT-Sprachen kannst halte ich da für wichtig. Was hast du damit umgesetzt und ggf. kurz wie? Anwendung eigener Skripte o.Ä.? Kenne mich da nicht aus was es ggf. für Besonderheiten gibt.
Was magst du an dem Beruf und der Thematik? Das du 15 Punkte hast, heißt nicht automatisch, dass du das auch gerne beruflich machen möchtest. Man kann auch in Dingen gut sein die man aber eigentlich nicht besonders mag – man kann es halt einfach.

würde es was bringen, wenn ich erwähne dass ich mein Pc selber gebaut habe?
Würde ich maximal mal in einem Nebensatz mit einbauen. Ist aber definitiv kein Fokuspunkt für dich.

Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen, dank meinem analytischen Denkvermögen, leicht fällt.
Gleiches Thema - fällt es dir nur leicht oder hast du auch Spaß dran?

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Sehr selbstbewusst. Ich würde als angehender Azubi etwas kleinere Brötchen backen.
Sowas in die Richtung könnte ich mir auch vorstellen:
"Gerne würde ich meine berufliche Karriere in Ihrem Unternehmen starten und freue mich schon heute auf eine Einladung für ein Vorstellungsgespräch."
der Bereich der Informatik ist vielfältig und komplex, aber nicht für mich,
Das klingt einfach, als wärst du der Gottvater der IT und hättest Apple und Microsoft bereits zu ihren Gründungsjahren beraten. Ich vermute, du kennst noch nicht mal die Spitze des Eisberges, was die Komplexität von IT-System angeht.
 

Daryl18

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
Alles klar, dann die 15pkt raus:

Das Anschreiben sieht dann so aus:


Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich in der Schule das erste Mal Kontakt mit der Informatik hatte, ist sie heute eine meiner größten Leidenschaften geworden. Meine Begeisterung für die Softwareentwicklung spiegelt sich in meinen sehr guten Leistungen in Mathematik und in Informatik wider. Deshalb möchte ich meine berufliche Laufbahn in diese Richtung einschlagen.

In meiner Freizeit programmiere ich mit C-Sharp auch kleinere Anwendungen und baue meine Kenntnisse in diesem Bereich durch gezielte Lösungsansätze aus. So beschäftige ich mich mit einem Fehler im Programm solange bis ich es zum Laufen bekomme. Im Laufe der Zeit habe ich C# Projekte, wie in Form eines Rechners, für meine Freunde erstellt, die sie im Alltag sowie in der Schule benutzen können. Die Aufgabe dessen ist es, die Eigenschaften eines Funktionsgraphen vollständig zu analysieren und diese auszugeben.

Zudem beeindruckt es mich, mittels minimaler Anpassung von Code-Ausschnitten die Funktion von Anwendungen völlig zu verändern. Auch habe ich mir Grundkenntnisse in Access sowie in HTML angeeignet.

Am Beruf des Entwicklers gefällt mir besonders die Planung, Konzeption und das Schreiben der Software. Auch finde ich Aufgaben wie Änderung sowie Anpassung derer sowohl alleine als auch insbesondere im Team sehr spannend. Bereits im Mathematikunterricht fiel mir auf, dass mir das Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen leicht fällt.

Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und auf ein persönliches Kennenlernen.

Mit freundlichen Grüßen
 
Zuletzt bearbeitet:

BridaX

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.932
Ich würde den Ball auch mal etwas flacher halten. Ich musste nach dem ersten Satz laut loslachen. Das sollte eigentlich nicht die erste Reaktion sein :D

Grundlegend sprechen wir hier von einer Ausbildung, wo dir das Wissen zum Beruf vermittelt werden soll. Niemand sollte von dir erwarten bereits mit Fachwissen zu glänzen (außer die Bude sucht nach billigen Arbeitskräften).

Deine Skills kannst du dann gerne ausführlicher im Bewerbungsgespräch ansprechen.

EDIT: Deine letzte Version gefällt mir ganz gut. Ich würde aber noch folgendes streichen:

"Bereits im Mathematikunterricht fiel mir auf, dass mir das Lösen von komplexeren Aufgaben und Problemen, dank meinem analytischen Denkvermögen, leicht fällt."
 
Zuletzt bearbeitet:

Daryl18

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
22
Geändert. Danke euch, falls euch noch was auffällt gerne noch dazu schreiben, bin für deine Kritik dankbar :)
 

Schlumpfbert

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
378
Das gefällt mir jetzt deutlich besser, vorher musste ich auch direkt zu Beginn lachen.
Den einen Satz würde ich noch leicht umdrehen, damit deutlich wird, dass du kein eigenbrötlerischer Nerd bist, sondern auch gerne mit Menschen zusammenarbeitest.

"sowohl alleine als auch insbesondere im Team sehr spannend"
 

turbo1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
318
Ich bin kein Experte, aber es fehlt immer noch die Begründung warum du dich konkret bei dem Unternehmen bewirbst, z. B alles made in Germany oder so..einfach um zuzeigen dass du dich damit beschäftigt hast. Damit hebst du dich aufjedenfall schon mal von anderen ab, denn das wird überrascherweise immer noch relativ selten miteingebracht (eigene Erfahrung).
 
Zuletzt bearbeitet:

Idon

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6.168
Sowas kann man machen. Ich persönlich starte immer mit meiner ehrlichen Motivation, selbst wenn das sein sollte, dass ich wegen meiner Familie nach XYZ ziehen möchte oder das Unternehmen genau in mein Beuteschema fällt.

Aber bitte nicht á la "ich wollte schon seit meiner Kindheit für Ihr Unternehmen arbeiten" - sofern man jetzt nicht Rolls-Royce oder die deutsche Flugsicherung ist.
 

downforze

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
864
Wie würdest du denn die 15pkt einbringen, weil diese möchte ich schon mit aufnehmen da dies mein stärkstes Argument für diesen beruf ist. Haste vielleicht ne Idee wie ich das formulieren kann :)
Beim ersten Absatz musste ich auch die Augen verdrehen. Dann bitte doch etwas dezenter, z.B.:
"Der komplexe und vielfältige Bereich der Informatik kann nur durch technisches Wissen und Verständnis durchdrungen/gemeistert werden. Meine sehr guten Noten belegen, dass dies bei mir vorliegt. .."
 
Top