News Anytime: Amazon prüft Einstieg in Messenger-Markt

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
528
#2
Darauf hat die Welt gewartet! Viele Alleinstellungsmerkmale - wird bestimmt ein Erfolg
 

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.848
#3
Erster Gedanke: WtF? NOCH son ding! NOCH einer? Echt jetzt?

Zweiter Gedanke: Was verspricht sich Amazon davon und warum glauben die das sie erfolgreich werden können? Diese überlegung basiert darauf das bei Amazon viele Kluge Köpfe arbeiten und die genau diese Fragen für sich bereits beantwortet haben. Würde mich ja echt interessieren, ob die Marktmacht von Amazon reicht.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
156
#4
Im Prinzip wäre ich sehr für eine gute Alternative zu Whatsapp. Doch was nützt mir der beste Massenger, wenn alle sozialen Kontakte bei whatsapp sind? Selbstgespräche kann ich auch mit dem Spiegel führen.
 

Braubär

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
89
#5
Die Idee ist genial! Amazon hat die Marktmacht um genug kritische Masse bei den Usern zu erreichen. Mit einem Messanger kann ordentlich Geld verdient werden, z.Bsp kann für die Nutzung durch Firmen pro Nachricht ein paar Cent kosten. WhatsApp stellt sich da voll quer und untersagt die Kommerzielle Nutzung.
 
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.095
#6
Ich wüsste nicht warum man noch was anderes bräuchte neben der klassischen SMS (bzw. iMessage) und WhatsApp. Vorallem von einem Shop-Anbieter wie Amazon.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
668
#7
Wenn man geschickt über die Amazon app Basis Funktionalitäten bereit stellen würde, wäre man schon auf sehr vielen Smartphones vertreten. Ich denke es wäre nicht leicht den messanger zu etablieren, aber Amazon traue ich das zu.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
20.936
#8
Hi,

Amazon hat die Marktmacht um genug kritische Masse bei den Usern zu erreichen
das hat sich Google damals mit Google+ auch gedacht, man sieht daran sehr schön, dass "Marktmacht" nichts nutzt, wenn die Nutzer keinen Vorteil darin sehen, dein Produkt zu nutzen, solange sie schon eines haben.

Ich persönlich glaube nicht, dass noch ein Messenger irgendeinen Mehrwert bietet. Daher wage ich die Prognose, dass WhatsApp und (das von mir genutzte) Telegram bis auf Weiteres in der westlichen Welt die Vormachtstellung behalten. In Asien sieht es mit Line und WeChat nochmal anders aus.

In meinen Augen sollte sich Amazon auf das Kerngeschäft konzentrieren, die bestehenden Produkte optimieren und nicht auf ein Produkt setzen, dass es - in meinen Augen - nicht braucht, da es keine wirklichen Alleinstellungsmerkmale bietet. Bzgl. Datenschutz und USA muss man eh nicht mehr viel dazu sagen...

VG,
Mad
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
220
#9
Würde mich ja mal interessieren wie viele Leute eh bereits einen Amazon Account haben. In Deutschland deckt man damit wahrscheinlich sogar nahezu alle ab die überhaupt an Messenger interessiert sind.
 

Braubär

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
89
#10
Amazon wird sich schon überlegt haben wie sie genug User dazu bringen die App zu nutzen. Möglichkeiten habe sie ja genug, Gutscheine, Amazon Coins, Probemonate für die eigenen Dienste, etc.

Braucht kein Mensch habe ich auch über WhatsApp, das iPad und Bitcoin gesagt, ich halt mich lieber zurück mit einer Prognose...
 

Conqi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
386
#11
In Deutschland deckt man damit wahrscheinlich sogar nahezu alle ab die überhaupt an Messenger interessiert sind.
Daran zweifle ich etwas. In Familien beispielsweise hat ja oft nur einer nen Amazon Account, gerade wenn man Prime nutzt. Den Messenger-Account möchte man sich aber natürlich eher nicht mit anderen Leuten teilen.
Meine Mutter etwa hat keinen Amazon Account, weil komplett unnötig, aber Messenger nutzt sie trotzdem.
 

Veschber

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
27
#12
Die Marktmacht bei Amazon ist zwar groß, aber eine kritische Menge an Usern für den eigenen Dienst zu gewinnen könnte auch Anazon schwer fallen. Google hat es schließlich auch gegen Whatsapp probiert, mit eher mäßigem Erfolg.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.276
#13
Im Prinzip wäre ich sehr für eine gute Alternative zu Whatsapp. Doch was nützt mir der beste Massenger, wenn alle sozialen Kontakte bei whatsapp sind? Selbstgespräche kann ich auch mit dem Spiegel führen.
Aus Datenschutzrechlicher Sicht dürfte auch der Amazon Dienst nicht besser sein da persönliche Daten in die USA übermittelt werden...
Ergänzung ()

Daran zweifle ich etwas. In Familien beispielsweise hat ja oft nur einer nen Amazon Account, gerade wenn man Prime nutzt.
Wenn es nicht Student Prime ist kannst du definieren welche Konten mit zur Prime Familie gehören (glaube geht bis zu 3 Konten)
 

Funnyman

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
76
#14
Bei meinem Amazon-Tablet für 40 Euro war ein Cloud-Kalender dabei, ich bin aber irgendwie zu blöd vom PC aus auf diesen Kalender zuzugreifen...

Wenn das beim Messenger genauso läuft und der nur auf Fire/Kindle-Geräten funktioniert dann viel Glück :-)
 

kane70

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
79
#15
Daran zweifle ich etwas. In Familien beispielsweise hat ja oft nur einer nen Amazon Account, gerade wenn man Prime nutzt. Den Messenger-Account möchte man sich aber natürlich eher nicht mit anderen Leuten teilen.
Meine Mutter etwa hat keinen Amazon Account, weil komplett unnötig, aber Messenger nutzt sie trotzdem.
Ich vermute darin liegt eine der Motivationen dieses Dienstes. Eine Identity einer Person dediziert zuordnen zu können besitzt erheblichen Wert.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
729
#17
„Zudem wäre alles verschlüsselt.“ ≠ „encrypt important messages“

Ich vermute eher, es läuft auf einen Messenger mit Diensten wie Allo hinaus.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.327
#18
das problem wird sein wie bei allen neuen messenger, der gros der leute hat schon einen, und die wenigsten wollen umsteigen.

braucht man ja nur mal schauen, wieviele auf whatsapp rumhängen und nicht zb alternativen wie telegram ausprobieren/nutzen.
 

jonderson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
367
#19
Ob die walled Garden Messenger Geschichte jemals endet und die Leute auf XMPP/Jabber umsteigen? :(
https://www.kuketz-blog.de/conversations-sicherer-android-messenger/


„Zudem wäre alles verschlüsselt.“ ≠ „encrypt important messages“

Ich vermute eher, es läuft auf einen Messenger mit Diensten wie Allo hinaus.
Jap vermute ich auch...

braucht man ja nur mal schauen, wieviele auf whatsapp rumhängen und nicht zb alternativen wie telegram ausprobieren/nutzen.
Es ist auch eine dumme Idee die Leute von dem einem walled Garden in den anderen (etwas besseren) zu schicken/locken...
 
Zuletzt bearbeitet:

marco490

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
63
#20
Ich wüsste nicht warum man noch was anderes bräuchte neben der klassischen SMS (bzw. iMessage) und WhatsApp. Vorallem von einem Shop-Anbieter wie Amazon.
Wenn es besser/hübscher ist weiß man warum.. Warum braucht man sonst neben einem Golf noch die Millionen anderen Autos? ;P

Aber was heißt von einem Shop anbieter? Das shopping ist doch nur ein weiteres Geschäftsfeld. Hauptumsatz macht amazon mit Web-Hosting und Clouddinesten. Dazu ist er mittlerweile auch ein immer größer werdender Streaminganbieter. Shop ist halt nur das bekannteste.
Ergo könnte man sagen Amazon ist ein großes IT-Unternehmen mit diversen Services. Da passt auch ein Messenger noch gut rein find ich.
 
Top