Notiz Apple Music: Ehemalige Nutzer können Dienst erneut testen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.034
#1
Apple bietet interessierten Musikfreunden seit jeher die Möglichkeit, den eigenen Streaming-Dienst bis zu 90 Tage zu testen. In den letzten Tagen hat Apple damit begonnen, Gutscheine an ehemalige Nutzer zu versenden, mit denen diese Music erneut 30 Tage testen können.

Zur Notiz: Apple Music: Ehemalige Nutzer können Dienst erneut testen
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.214
#2
Ich glaube, Apple möchte gar nicht Spotify ausstechen, wie im Artikel behauptet wird.
Es gibt keine Webanwendung, nix für Samsung Tizen, Fire TV, Xbox etc.
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
771
#3
Kann mein Vorposter nur zustimmen. Apple Music gibt es hauptsächlich um die Apple Leute die ein iPhone, Homepod und ein Mac haben entsprechendes Musik Streaming anzubieten ohne das man die Apple Welt "verlassen" muss. Quasi ein rundum Paket von Apple.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.452
#4
Apple Music ist für meine keinerlei Konkurrenz für Spotify. Das UI ist meiner Meinung nach schlechter, die Anwendungsgebiete weniger und auch sonst gäbe es für mich keine Grund zu Apple Music zu wechseln. Den attraktiven Familien-Tarif haben die Schweden auch, das Musikangebot ist quasi identisch.

Und für die OpenSource-Fetischisten: Spotify nutzt Ogg Vorbis als Audio-Codec.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.234
#5
@Toms
Kann ich so unterschreiben
Dazu kommt noch, dass Spotify deutlich mehr Nischenmusik bietet, da kackt Apple ordentlich ab und selbst Deezer ist besser, ist natürlich für den gleichgeschalteten Standard-Fancy-Apple-Mainstream-User egal.
 

Grip Runners

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
330
#6
Dem kann ich auch nur zustimmen. Würde gerne eine integrierte Lösung von Apple am iPhone nutzen, doch Spotify ist hier Apple Music weit voraus in vielen Belangen.

Tja das können sie halt nicht. Waren zwar Vorreiter damals mit dem iTunes Store für Musik aber das haben sie verschlafen.
 

ork1957

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
14
#7
Und für die OpenSource-Fetischisten: Spotify nutzt Ogg Vorbis als Audio-Codec.
Wenn man das Beste von Open Source genommen hätte, würde da OPUS stehen und nicht Vorbis :p
Immerhin kann man selber auf 320kBit/s hochschrauben, dann ist es eindeutig vergleichbar (oder einen Tick besser/schlechter, wie man es nimmt) mit Apple Music's 256 kBit/s AAC.
Nur mein Senf ^^
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.414
#8
Also ich finde gerade bei UI Design und Features gefällt mit Apple Music mittlerweile deutlich besser als Spotify, die an diesen Fronten gefühlt überhaupt nichts mehr nachliefern (z.B. eine vernünftige Funktion für Lyrics, nicht dieser Genius scheiß). Spotify fühlt sich für mich irgendwie "alt" an.
Allerdings muss ich sagen, dass die Playlists von Spotify immer noch besser sind als bei Apple Music. Das ist auch, neben dem Familienabo, das ich habe, der einzige Grund, warum ich Spotify Nutzer bin.
 

sil79

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
16
#9
Das hat man eben von geschlossenen Systemen. Wenn es angenommen nur 30 Mio Apple Nutzer gibt, können es auch nur 30 Mio nutzen ;).
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.854
#10
Also ich finde gerade bei UI Design und Features gefällt mit Apple Music mittlerweile deutlich besser als Spotify, die an diesen Fronten gefühlt überhaupt nichts mehr nachliefern (z.B. eine vernünftige Funktion für Lyrics, nicht dieser Genius scheiß). Spotify fühlt sich für mich irgendwie "alt" an.
/sign.
Die UI ist einfach eine Katastrophe bei Spotify, kann man nicht anders sagen. Allein diese schlechte Suche ist ein Graus. Wieso gibt's keine ordentlichen Filter Möglichkeiten?
Wenn ich auf dem Handy ein Lied zu einer Playlist hinzufüge, taucht es am PC erst auf, nachdem ich das Programm neustarte.
Manche Playlisten, denen ich gefolgt bin wurden gelöscht - ok, passiert. Aber sie verschwinden nicht aus der Leiste links, da hab ich an einigen Stellen "Loading..." stehen. Bekommt man auch nicht weg.
Man kann Alben nicht folgen / pinnen, stattdessen muss ich für jedes Album eine eigene Playlist erstellen. Bah.

Ich bin bei Spotify, weil viele Freunde da sind und es auf quasi allem läuft. Sobald ein anderer Anbieter auf den meisten Geräten ist und ein besseres, moderneres Interface hinbekommt (was jetzt nicht so schwer ist) bin ich weg.

Und damit auch was zum Thema:
Ich hab Apple Music auch mal kurz ausprobiert. Hat von den Songs alles, was ich brauche. Aber ich habe halt nicht nur Apple Geräte, und dann bringt es einfach nichts. Ein FireTV Stick reicht mir am Fernseher völlig, ich muss da nicht die Power zum Zocken & co haben, und dann sehe ich es nicht ein, einen Apple TV zu besorgen.
Daher hält mich hier auch das geschlossene System davon ab, Abonnent zu werden.
 

sil79

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
16
#12
Upps, das wußte ich nicht...
 
Top