Asus ZenBook UX310UA für WoW geeignet?

Dabei seit
März 2018
Beiträge
5
#1
Hallo,

ich habe das Asus ZenBook UX310UA in Rosegold für das Studium gekauft. Ab und an spiele ich LoL auf dem Notebook und das funktioniert eigentlich ganz gut. Mein Freund hat früher mal WoW gespielt und meinte vor kurzem, dass er vielleicht mal wieder Lust hätte das zu spielen, wenn ich es denn auch ausprobieren wollen würde. Ich kenne mich leider nicht sooo gut mit Notebooks aus und daher meine Frage: Reicht mein Asus ZenBook UX310UA aus, um damit WoW spielen zu können?

Noch paar technische Daten, die eventuell wichtig sind:

Bildschirmauflösung: 1920x1980
Bildwiederholfrequenz: 60p Hz
Prozessor: Intel(R) Core(TM) i7-6500U CPU 2,50 GHz
Prozessorgeschwindigkeit: 2592 MHz
Verwendete Prozessorgrafiklösung: Intel(R) HD Graphics
Physischer Speicher: 16248 MB
Verwendetes Betriebssystem: Windows 10 Home
Installiertes RAM: 16GB (15,9 GB usable)
Systemtyp: 64 bit

hoffe das sind alle relevanten Daten :)

Ich bedanke mich schon mal für die Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

.Silberfuchs.

Bisher: psychenic
Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
182
#2
Hi,

starten und funktionieren wird es, aber technische Wunder darfst du keine erwarten. Sprich, die grafischen Einstellungen wirst du wohl nur gering - mittelmäßig einstellen können. Davon abgesehen ist dein Laptop nicht fürs Spielen gedacht. Durch seine Bauweise kann es die Abwärme die bei aufwendigeren Spielen entsteht nur schlecht abführen. Das tut auf Dauer dem Laptop nicht gut. Zum reinschnuppern reicht es.
 

PinkBubble

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
5
#3
Oh das wusste ich nicht.. Die Verkäufer meinten, dass ich alles mit dem Notebook machen könnte und es ganz gut sei. Denkst du es wäre dann auch nicht sinnvoll LoL auf dem Notebook zu spielen?

Und danke für die schnelle Antwort :)
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.240
#4
Kannst Dir ja zum Testen die Testinstallation (PTR) installieren, dann kannst Du auch ohne Abo probieren.

Das größte Problem wird eher die integrierte Grafikeinheit der CPU sein, einen vollwertigen Grafikchip besitzt das Gerät nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.992
#5
"sinnvoll"? Du kannst alles darauf spielen, nur halt zum Großteil mit niedrigen Einstellungen.
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.149
#6
Die "übermäßige" Wärme im Gerät, kann halt theoretisch die Leistung beeinflussen. Wenn du das Geärt aber schon hast teste es einfach aus. Im schlimmsten Fall wird die Leistung der CPU (GPU) gedrosselt, was zu Rucklern oder ähnlichem führen kann.

Die integrierten GPUs in der eigentlichen CPU eignen sich halt nur bedingt.... Insofern kann man halt leider nicht "alles mit dem Gerät machen".


MfG

|***AC!D***|
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.299
#7
LoL läuft auf jedem Taschenrechner, das geht schon. WoW ist da fordernder, bzw. braucht eine "richtige" Grafik-Karte, nicht nur die im Prozessor integrierte. Mit dieser Liste kannst du einige Grafik-Karten und einige Spiele vergleichen, LoL ist leider nicht drin und bei WoW musst du beachten, dass die diversen Erweiterungen natürlich auch mehr Leistung brauchen.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
887
#8
1200 punkte ca. in 3dmark 11.... fuer spiele ist das notebook nicht gedacht.
 

.Silberfuchs.

Bisher: psychenic
Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
182
#9
Für's Studium, arbeiten, Filme gucken, etc ist es ja auch perfekt. Kompakt und leicht. Ne Runde LoL zwischendurch ist jetzt auch nicht das Problem. Aber für's ständige Zocken ist es nicht gedacht. Es hat ja auch keine eigenständige Grafikkarte, die Bildberechnung übernimmt der Hauptprozessor in deinem Fall. Dadurch musst du bei Titeln wie WoW & Co herbe optische Einbußen im Kauf nehmen damit es einigermaßen flüssig läuft. Und wie gesagt, es entsteht vor allem bei solchen schlanken Geräten eine enorme Abwärme die irgendwo ja hin muss. Das tut auf Dauer den technischen Bauteilen nicht gut.
 

PinkBubble

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
5
#10
Danke schon mal :)

Wenn ich LoL spiele, wird der Notebook nach 1 1/h Stunden etwas warm und der Lüfter etwas lauter. Aber eigentlich spiele ich nie so lange wenn dann nur ca 40 Minuten und auch nicht jeden Tag. Könnte denn mein Notebook kaputt gehen, wenn er wärmer wird und der Lüfter lauter wird?
Ergänzung ()

@psychenic du hast dieFrage ja bereits beantwortet :D hatte ich noch nicht gesehen^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.502
#11
Wie du schon feststellst, der Lüfter dreht auf wenn es wärmer wird, das Notebook kühlt die Elektronik, Prozessor und Co.
Da passiert nichts, die meisten Komponenten halten auch Temperaturen aus, wo du deine Hand nicht mehr drauflegen würdest oder solltest.
Sollte es zu Überhitzung kommen (Bsp. du hälst lange den Luftschlitz am Laptop zu während der richtig rackert) taktet einfach der Prozessor runter.
Ergo den Hitzetot stirbt das Gerät nicht. Die Zeiten sind vorbei.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
4.534
#12
Sollte es zu Überhitzung kommen (Bsp. du hälst lange den Luftschlitz am Laptop zu während der richtig rackert) taktet einfach der Prozessor runter.
Ergo den Hitzetot stirbt das Gerät nicht. Die Zeiten sind vorbei.
Leider nicht. Auch wenn die CPU selbst runter taktet, die anderen Komponenten (Mainboard, Akku etc.) leiden unter der Wärme im Dauerbetrieb, besonders wenn irgendwann die Kühleinheit verstaubt ist und die Wärme nicht mehr richtig abführen kann. Daher bitte immer darauf achten, dass regelmäßig durchgepustet wird (z.B. mit Druckluftspray in die Auslassöffnung der Kühlung pusten) und das Gerät nie auf eine weichen Unterlage betrieben wird!
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.502
#13
Durchpusten mit Druckluft ohne den Lüfter festzuhalten? Da riskierst du den Mainboard zu frittieren. Zum Reinigen bitte fachgerecht auseinaderbauen und abpinseln oder mit Druckluft entstauben, aber den Lüfter dabei festhalten, sodass er nicht angetrieben werden kann. Falls man sich das nicht zutraut bitte professinelle Hilfe suchen, der Computerladen um die Ecke macht sowas meist für einen akzeptablen Obulus.
 

PinkBubble

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
5
#14
Wie häufig müsste man denn den Lüfter reinigen lassen? Ich wusste gar nicht, dass man irgendwas am Notebook reinigen muss (außer ab und an dem Display und das Gehäuse damit da keine Fingerabdrücke drauf sind :D). Und kann sowas wirklich jeder Computerladen oder sollte man lieber zu einem Spezialisten gehen?
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.502
#15
Ich hab meinen nach etwas über 3 Jahren und etwas über 14000 Betriebsstunden das erste mal geöffnet, gereinigt und Wärmeleitpaste getauscht. War nötig aber auch nicht zwingend nötig, Kühlung funktionierte noch einwandfrei, thermal Throttling war nicht zu beobachten. Allerdings läuft die Kiste auch in teppichfreien Haushalten, steht nie auf der Couch oder wird im Bett benutzt.
In einem Raucherhaushalt mit Hund/Katze und Teppichvollausstattung und jeden Abend 2 Spielfilme im Bett würde ich bereits nach spätestens nach einem Jahr nach dem Rechten sehen ;)
 

PinkBubble

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
5
#16
Danke schon mal für deine Antworten :)

Also ich schaue ab und an mal im Bett noch Serien :D und Präsentationen oder Hausarbeiten für die Uni mache ich auch meistens im Bett. Ich hatte immer mein Notebook auf einen Atlas getan in der Hoffnung, dass dadurch der Lüfter frei arbeiten kann, weil ein kleiner Abstand zwischen Notebook und Bett dadurch vorhanden ist :) bei meinem Notebook ist der Lüfter nämlich irgendwie hinten zwischen dem Display und der Tastatur :)
 
Top