Barcode Scannen per Smartphone im Laden zwecks Preisvergleich. Erfahrungen?

Skayritares

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
258
Hi zusammen,


Dieses Thema bezieht sich nicht auf Vergleiche von Barcode-Scanner Apps, sondern welche Erfahrungen über den Einsatz von Scanner Apps im Ladengeschäften (sei es im Supermarkt oder im Handel) ihr machen mussten.

Ich habe im Internet zu lesen oder manchmal beobachtet man, dass manche Leute ihre Smarphone benutzen um Barcodes oder QR-Codes auf den Artikel zu scannen um an Informationen zu kommen, ob das Produkt woanders günstiger zu haben ist. Dazu kursieren viele Barcode Scanner Apps im Internet.

Doch in den meisten Geschäften wird das nicht gern gesehen und das man in einem Geschäft nicht auf sympathische Mitarbeiter bei der Nutzung von Barcode-Scanner Apps hoffen. Oft erntet meistens böse Blicke oder man wird freundlich dazu Aufgefordert, diese Spielereien zu unterlassen und wenn man Pech hat, wird man aus dem Geschäft rausgeworfen.

Ich selber habe bis jetzt so was nicht gemacht, weil ich keine Lust auf ein Theater mit Personal habe oder ich muss es halt Heimlich machen und dabei nicht erwischen lassen. Ich persönlich habe noch keine Erfahrung gemacht.

Wenn ihr selber Preisvergleiche mit Hilfe von Barcode-Scanner Apps auf eurem Smartphone gemacht habt, habt ihr selber Erfahrungen machen müssen, z.B. wurdet ihr dabei angesprochen?

***HINWEIS***
Bitte keine Fragen, wie z.B. ob ein Ladenbesitzer so was verbieten darf, aber ich kann dazu folgendes erklären:
Ja der Ladenbesitzer darf so was verbieten, den der hat das Hausrecht in seinem Geschäft und kann daher verbieten, das man Barcode-Scanner auf dem Smartphone einsetzt um Preise zu vergleichen.
Oft ist es so das Fotografieren im Geschäft verboten und das Scannen des Barcodes auf Packung mit Hilfe eines Barcode-Scanner App wird als fotografieren gleichgestellt und man bekommt man entsprechend Ärger.
Manche Ladeninhaber überschreiten die Grenze der Legalität, indem sie Handy-Störsender einsetzen um Preisvergleichs-Infos auf dem Smartphone zu unterbinden, was man bei der Sendung "Nicht mit uns! Die große Schnäppchenlüge" auf RTL am 19.08.2013 sehen konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.389
Ich mach es gelegentlich, hat nie einen interessiert.
Weder, dass ich komisch angeguckt wurde geschweige denn, dass einer was gesagt hätte.
Aber bewusst ist es vielen Läden sicher und ich glaube Saturn unternimmt auch was dagegen... indirekt.
Ich hab z.B. im Saturn in Aachen fast kein Netz, 3G schon mal gar nicht. Gehe ich näher an den Eingang bekomme ich wieder Netz. Im gleichen Gebäude ist noch ein großer Kaufhof, da hab ich im ganzen Haus gutes Netz.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.428
Ich mache das auch nicht, allein schon aus dem Grund das ich grundsätzlich alles online kaufe, wenn ich in einen Laden gehe dann nur weil ich ein Produkt auch sofort benötige und da ist es mir egal bzw sowieso klar das es wo anders günstiger ist.
Außerdem ist in den meisten Läden der Empfang doch sowieso so mies das man 2min auf das Ergebnis warten muss .

BTW: Nein ich gucke mir die Geräte auch nicht vorher im Laden an, bevor ich sie online kaufe, das ist mMn nämlich genau so asozial wie 3 Artikel mit dem Ziel 2 wider nach 13 Tagen Testzeit zurück zu senden.
 

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
@Pandora

Du kaufst also lieber ein Produkt, dass du dann behälst wenn es dir nicht gefällt, anstatt von vornerein ausschließen zu können "nee ist nix für mich" wenn man in MM/Elektronikfachgeschäft geht?
(Als beispiel mal ein TV/Monitor)

Du bist der perfekte Kunde für den Kapitalismus :)
Einfach alles blind kaufen.

Aber jedem das seine.

Vorort kauf ich das Produkt nur, wenns nicht erheblich teurer ist (bspw. bei 500€ ca. 10-20€). Sodass dieser Aufpreis halt die "Wartezeit" verkürzt/ermöglicht bei Problemen mal kurz "hinzulaufen".
 

Foochan

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
217
Ich hab in Elektoläden mein Handy nie wirklich verwendet, weil man das meiste im Internet günstiger bekommt.

Jedoch bin ich schon paar mal hingegangen um diverse Artikel (zuletzt ne Maus un nen Staubsauger) genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich mein, wenn man schon die Möglichkeit hat, dann nutz ich die auch.
Gekauft habe ich es aber meist bei Amazon. Nicht nur weil es günstiger ist, sondern weil die Rückgabe bei defekten Artikeln einfacher ist.
 

Laus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
804
Ich schaue mir die Geräte gerne live vor Ort an und mache dann mit dem Smartphone ein Foto von der Preistafel mit den Leistungsmerkmalen.
Verglichen, mangels schlechtem Empfang, wird allerdings erst Daheim am PC.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.428
@Pandora
Du kaufst also lieber ein Produkt, dass du dann behälst wenn es dir nicht gefällt, anstatt von vornerein ausschließen zu können "nee ist nix für mich" wenn man in MM/Elektronikfachgeschäft geht?
Ich behalte natürlich nichts was mir nicht gefällt, aber ich bestelle nicht z.b. 4 Handys in dem Wissen nach den 2 Wochen in denen ich mit allen rumgespielt habe 3 davon wieder zurück zu senden. Und im Gegensatz zu meinen Vorpostern finde ich es auch ziemlich asozial eine Leistung in Anspruch zu nehmen und dann nicht dafür zu zahlen, ein Geschäft ist schließlich kein Showroom des Herstellers, zumal, zumindest bei Technischen Geräten, das Internet da bei weitem bessere und umfangreichere Informationen als jeder Elektromarkt bietet.
 

Laus

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
804
Und im Gegensatz zu meinen Vorpostern finde ich es auch ziemlich asozial eine Leistung in Anspruch zu nehmen und dann nicht dafür zu zahlen, ein Geschäft ist schließlich kein Showroom des Herstellers, zumal, zumindest bei Technischen Geräten, das Internet da bei weitem bessere und umfangreichere Informationen als jeder Elektromarkt bietet.
Die Alternative dazu wäre doch sich die ganzen Geräte nach Hause zu bestellen, anzuschauen und bei Nichtgefallen wieder zurück zusenden. Das ist noch asozialer.
Und wenn man auf die subjektive Meinung anderer (stichwort Internet) nicht so viel gibt, dann bleibt einem doch nichts anderes übrig, als die Geräte im örtlichen Markt zu begutachten.
 

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
@Pandora

Mir geht es darum, dass du nichtmal die VORFÜHRGERÄTE(!) in einem Geschäft konsultierst/anschaust/testest und dann halt ggf. dort oder woanders bestellst.

Welche Funktion sollten solche Geräte sonst haben? Das man einen Bogen darum macht?

Mir ging es garnicht um die "ich bestell 4 Sachen und schicke 3 zurück". Das sollte man schon deutlich an meinem Kommentar erkennen.

Beispiel:
Ich weill ein Handy.
Im MM/Sarutn/XYZ steht eine ganze Theke voll Vorführgeräten.
Dann spiel ich mit jenen rum, schau wie sie in der Hand liegen, in "echt" aussehenm die Bedienung ist etc.pp..
Dann guck ich aufn Preis und schau obs woanders bedeutend billiger ist.
Wenn ja, wird dort bestellt. Wenn nicht wird Vorort gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.732
Mache ich eigentlich vor jedem Technikkauf im Laden. Mit D1 habe ich selbst bei Saturn im Keller guten Empfang.
Bei Klamotten mache ich es nur, wenn ich die Preisgestaltung merkwürdig finde.
Habe letztlich zwei Pumashorts in der Hand gehabt. Eine 29,95€, eine 39,95€.
Gleiches Modell, nur andere Farbe, ich wollte beide kaufen. Ich frage warum die eine 10€ teurer ist und bekomme eine merkwürdige Antwort: Kollektionswechsel etc.
Habe die teurere Shorts gescannt und gesehen, dass sie bei Amazon 14,12€ kostet. Habe sie daraufhin nicht gekauft und nur die eine Hose erworben.
Die lag im Netz auf ähnlichem Niveau, wie im Laden.

Hätte ich beide Hosen zum Preis von je 29,95€ im Laden angeboten bekommen, hätte ich beide für den Preis gekauft.
 
Top