Basslautsprecher umtauschen - von 2 auf 8 Ohm möglich?

Caddyshack

Banned
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
378
mein alter Lautsprecher (ATL FSW 2065372 NOM 20W IMP: 2 Ohm HYM) ist defekt

nun würde ich gerne erfahren ob ich ihn umtauschen kann gegen 1x Kenford SBX-1620 Basslautsprecher der allerdings folgende Eigenschaften hat:

Technische Daten:
- Leistung 75W/150W max.
- Impedanz 8 Ohm
- Resonanzfrequenz 50 Hz+-10%
- Frequenzbereich 50-3000Hz
- SPL 85db
- 20 Oz Magnet (Maße 100x18mm)
- 4-lagige ASV-Schwingspule 30mm
- Außendurchmesser 165mm
- Lochkreisausschnitt ca.145mm
- Einbautiefe ca.80mm
- Lochabstand diagonal 157mm diagonal / 110mm gerade
- Gewicht 1,1Kg

der Aussendurchmesser ist bei meiner alten und neuen Box gleich (beide 165mm)


meine frage: kann ich meine alte 2 Ohm Box durch diese 8 Ohm Box einfach ersetzen oder benötige ich wieder eine 2 Ohm Box?
 

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.578
meines wissens nach sollte das möglich sein allerdings wird bei 8 ohm widerstand eine bedeutend größere verstärkungsleistung benötigt um die gleiche lautstärke zu erreichen. allerdings verhält sich der widerstand abhängig von der frequenz nicht linear und es lassen sich eventuell nicht alle folgen gleich absehen aber zu schäden kann es meiner meinung nach nicht führen.
 

Cassius1985

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.021
Kaputt gehen wird nichts. Wird allerdings nicht wirklich funktionieren da Du nur noch 1/4 der Leistung aus dem Verstärker bekommst.

Das Gehäuse wird auch nicht passen...

Dazu ist Kenford nicht gerade eine Hochwertige Marke...

Um welches Gerät (Subwoofer) gehts eigentlich?
 

And.!

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.853
Nein, klanglich wird das sicher nicht passen. Abgesehen davon, dass du nur noch 1/4 der Leistung haben wirst, kann man Lautsprecher mit verschiedenen Parametern nicht einfach gegeneinander tauschen. Und was genau willst du tauschen? Zuerst würdest du den defekten Lautsprecher durch einen anderen ersetzten und das Gehäuse (Box) behalten, dann schreibst du aber dass du die Box ersetzten willst.

@evilnear: Die Verstärkerleistung hat nichts mit der Lautsprecherimpedanz zu tun. Für die selbe Leistung bei höherer Impedanz braucht man eine höhere Ausgangsspannung.
 

Caddyshack

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
378
es handelt sich hier um eine BB Tronic 5.1 Dolby Surround Pro-Logic Subwoofer Heimkino Anlage

der original Subwoofer hat 165mm Außendurchmesser und 2 ohm.

habe mit dem ebay Händler (Kenwood) telefoniert er meinte 8 Ohm geht nicht aber 2x 4 Ohm geht. Die müsste man irgendwie miteinander verbinden und dann würde man so auf die 2 Ohm kommen.

Gibt es viell. eine Anleitung wie man das genau macht weil ich finde keine 2 Ohm Subwoofer 166mm Aussendurchmesser für ca. 20 Euro. Möchte nicht viel dafür ausgeben

wiweso finde ich nirgends Subwoofer box mit 2 Ohm 165mm für unter 40 Euro?

@ And: Das Gehäuse will ioch behalten nur den (Bass)Lautsprecher/Subwoofer ersetzen und der sollte 2 Ohm haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomislav2007

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.277
Hallo
allerdings wird bei 8 ohm widerstand eine bedeutend größere verstärkungsleistung benötigt um die gleiche lautstärke zu erreichen.
Du nur noch 1/4 der Leistung aus dem Verstärker bekommst.
Abgesehen davon, dass du nur noch 1/4 der Leistung haben wirst
Das stimmt nicht, die Impedanz alleine sagt nichts über die Lautstärke aus, die Impedanz alleine ist nur eine Aussage darüber welche Last der Lautsprecher erzeugt, der Verstärker sollte auch mit der Impedanz des Lausprechers zurecht kommen. Der entscheidende Punkt ist der Wirkungsgrad, ein Lautsprecher mit 8 Ohm kann am gleichen Verstärker sehr wohl lauter sein als ein 2 Ohm Lautsprecher, wenn der 8 Ohm Lautsprecher einen höheren Wirkungsgrad hat.

Grüße Tomi
 
Zuletzt bearbeitet:

Hinagiku

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
796
Nimm den hier und schließ die beiden Schwingspulen parallel an, dann hast du 2 Ohm. Ob das dann brauchbar klingt ist ne andere Frage, wirst du aber wohl nur durch ausprobieren herausfinden.
 

And.!

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.853
Bist du dir eigentlich zu 100% sicher, dass der Lautsprecher eine Impedanz von 2Ohm hat? Solche Lautsprecher sind eher selten und fast nur im Car-HiFi Bereich anzutreffen. Sei aber nicht enttäuscht, wenn du nach dem Wechsel des Lautsprechers einen noch schlechteren Klang bekommst. Wenn ich richtig gegooglt habe, so handelt es sich um einen kleinen Bassreflex-Subwoofer. Diese reagieren viel extremer auf Lautsprecher mit anderen TSP-Daten, als Lautsprecherboxen mit einem geschlossenen Gehäuse.
Daher kann ich dir nur vor der Reparatur abraten und notfalls einen kompletten Neubau des Subwoofers mit neuem Chassis und passendem Gehäuse empfehlen.

@Tomislac2007:
nur evilnear's Aussage war falsch, da nur er sich auf die Lautstärke bezogen hat. Cassius1985's und meine Aussage waren nur an die elektrische Leistung gerichtet, und die wird nun mal auf etwa 1/4 der vorgesehenen Leistung abfallen. Dass der TE einen wahrscheinlich unpassenden Tieftöner verbauen will, wird den Wirkungsgrad eher nicht verbessern. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Originallautsprecher wirklich nur 2Ohm hat, was ich sehr bezweifle.
 

Tomislav2007

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.277
Hallo
nur evilnear's Aussage war falsch, da nur er sich auf die Lautstärke bezogen hat. Cassius1985's und meine Aussage waren nur an die elektrische Leistung gerichtet,
Ich bin davon ausgegangen das Ihr von der hörbaren Leistung ausgeht und nicht von der elektrischen Leistung.
Interessiert den Verbraucher die tatsächliche elektrische Leistung ? Ich glaube eher nicht, den interessiert die tatsächliche Lautstärke und für die tatsächliche Lautstärke ist die alleinige Angabe der elektrischen Leistung bedeutungslos.

Grüße Tomi
 
Zuletzt bearbeitet:
Top