Berufliche Ausrichtung: 2nd Level Support oder SAP

Jannick

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.297
Tag

Ich war schon lange lange nicht mehr aktiv hier im Forum, doch könnte ich jetzt ein wenig Rat brauchen.

In userer Firma wird zurzeit alles umstrukturiert und neu organisiert.

Ich bin jetzt in der "glücklichen" Lage und könnte zwischen 2 Berufsrichtungen wählen:

1. IT-Supporter (mit arbeiten in Active Directory, Berechtigungen einrichten, Support von Usern, Druckerbetreuung, ev. ein Teil Exchange 2010)
2. SAP als Process Owner (wobei ich mir nicht wirklich viel darunter vorstellen kann)

Bisheriger Job.

Ich bin jetzt seit ca 5 Jahren in dieser Firma und habe mir vorallem ein sehr Breites Wissen im First Level Support angeeignet (Office, Druckerprobleme, diverse speziellere Programme in der Firma usw). Ich war eben zuständig für Support und Statistiken/ Endmonatskennzahlen.

Ich weiss nun einfach nicht so recht, was besser ist.

für die IT Richtung spricht von mir aus, dass ich:
- bereits jetzt auch viel Support gemacht habe und dadurch meine Kenntnisse vertiefen kann. Ich mache zudem sehr gerne support. Was ich leidern icht mehr machen könnte oder nur noch vermindert, wäre Excelvorlagen Excelsupport, was mir wirklich sehr sehr liegt.
- ich eben auch "Server" Erfahrung sammeln könnte.
- weiterbildung mehr Richtung IT machen könnte



für die SAP Richtung spricht hingegen, dass ich:
- mir ein völlig neues Wissensgebiet aneignen kann (habe bisher keine SAP Erfahrung).
Ich wäre gemäss einer Info vom Bigboss für ca 120 User "verantworlich", müsste Dokumentation und Anweisungen schreiben und wäre so wie ich verstanden habe, eifach zuständig, dass die Abläufe korrekt laufen und nötigenfalls angepasst werden.
- SAP wäre international (könnte eventuell auch in anderen Filialen arbeiten gehen)


Betreffend Lohn oder bezahlte Ausbildungen weiss ich leider noch nicht mehr.
Was gibt es genau für Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich SAP?


In welche Richtung würdet ihr gehen, nach welchen Kriterien würdet ihr euch entscheiden?

Danke für alle Tipps oder Hinweise.

Jannick
 
M

miac

Gast
Na, die SAP Richtung ist finanziell momentan noch attraktiver. Leider wir dort sehr viel Outsourcing betrieben.

Als Process Owner bekommst du je nach Tiefe einen bestimmten Business Prozeß, den Du entwickeln und weitertreiben mußt (Bspw. Lohnbearbeitung, Versand, Qualitätsmanagement...) Je nach Größe des Unternehmens auch nur Teilgebiete davon (Wareneingangsprüfung, Kredit Limit Check, Versandroutenfindung, Preisfindung ...)

Übrigens, im SAP Bereich gibt es natürlich auch viele administrative Prozesse wie Transporte in die Systeme, Berechtigungsverwaltung, Workflowmanagement, ...). Auch im Support gibt es da vieles zu tun.

Weiterentwicklung ist meistens nach oben offen. Leider sind sehr viele SAP Leute durch die Outsourcing Problematik und die hohe Reisetätiglkeit sehr unzufrieden. Du solltest dich nicht auf einen Standort festlegen, da je nach Größe des Unternehmens ein Großteil deiner Tätigkeit mit Reisen verbunden sein wird. Viele Überstunden sind vorprogrammiert.

Für Dein Geld mußt Du vor allem eins opfern: Freizeit

Du solltest auf jeden Fall das nehmen, was dir mehr Spaß macht, denn... man kann nur ein Schnitzel am Tag essen;)
 
Zuletzt bearbeitet: (einen Standort!)

Jannick

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.297
Hi

Danke schon mal für deine Antwort.

Also bis jetzt kenne ich ja nur den support und das macht mir schon sehr Spass, obwohl im 2nd level support geht bei uns (also dort wo ich bereits zeitweise bin) zum Teil drunter und drüber...

ich versuche mal noch abzuklären, ob mein Chef mir noch mehr über meine zukünftigen Aufgaben sagen kann.
Ebenfalls mal schauen, welche Ausbildungen durch die Firma geplant und übernommen würden.

Aber ich denke, dass SAP sicherlich eine sehr spannende und auch ziemlich anspruchsvolle Aufgabe ist. Kann positiv und negativ sein;)

Aber welche "Module" oder wie genau habe ich ehrlichgesagt noch nicht gross eine Ahnung. Ich wurde nur mal so kurz informiert, dass Sie mich noch in dieser Aufgabe sehen würden.
 
Top